Online-Shopping Trends 2024


Online-Shopping Trends 2024

Was wollen Kund:innen beim Online-Shopping eigentlich? Diese Frage stellen sich nicht nur Händlerinnen und Händler, sondern auch der Logistikdienstleister DHL. In einem neuen E-Commerce Trends Report man der Frage auf den Grund. Welche Insights in das Kaufverhalten von Online-Kund:innen sich daraus ergaben sowie alle wichtigen Highlights der Online-Shopping Trends 2024 haben wir Dir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Die Umfrage von DHL wurde weltweit durchgeführt. Insgesamt 12.000 Käufer:innen in 24 Ländern wurden befragt. So gibt der Report einen Einblick in die verschiedenen Regionen. Detaillierte Aussagen über einzelne Verhaltensmuster kann er jedoch nicht treffen. Vor allem beim Aspekt der Zahlungsmethoden wäre eine Unterscheidung allerdings wichtig. Denn dass die DACH-Länder von ihren Nachbarstaaten hinsichtlich der präferierten Bezahlverfahren abweichen, ist weitestgehend bekannt. Nun aber die Vorlieben von Deutschen und Österreichern (die Schweiz wurde in der Umfrage nicht befragt) in einer Grafik mit denen der Inder und Malaien zusammenzufassen, nüchtert die Aussagekraft der Ergebnisse.

Was hält Käufer:innen vom Kauf ab?

Dies ist der Kernpunkt, den alle Online-Händler angehen müssen, um die Conversion Rate zu steigern. Wer die Gründe für Kaufabbrüche kennt, kann sie angehen und beseitigen. In der Umfrage der DHL sind sich die Befragten einig: Alles rund um den Versand ist derzeit ein Konfliktpunkt. So sehen 51% zu hohe Versandkosten, 46% zu lange Versandzeiten und 37% das Bezahlen für Retouren als die frustrierenden Bestandteile des Online-Shoppings. Da ist es natürlich klar, dass auf die Frage, was die Customer Experience verbessern könne, die Top 3 Antworten mit den Konfliktpunkten korrelieren. Die Konsument:innen verlangen nach schnellerem Versand und kostenlosen Retouren.

In Zeiten von Inflation und allgemeiner Unsicherheit, wenn es ums Zahlen geht, ist es nicht verwunderlich, dass als wichtigster Punkt beim Online-Shopping reduzierte Preise genannt wurden. Auch Platz 2 und 3 in dieser Kategorie haben mit dem Budget zu tun: So sehen viele eine Wichtigkeit bei Discount Codes und Rewards für getätigte Einkäufe. Dieses Thema wird auch wichtig, wenn es darum geht, warum Menschen sich für einen Newsletter anmelden. Sie wollen an erster Stelle keine Rabatte verpassen und erst an zweiter Stelle über weitere Produkte und Dienstleistungen informiert werden.

Social Media als Verkaufsplattform

Social Media Kanäle eignen sich nicht nur als Marketingoption, sondern dank TikTok Shop und Co. auch als Verkaufsplattform. Und diese Möglichkeit wird gerne genutzt. So sind Facebook, Instagram und TikTok die Top 3 der Social Media Plattformen, über die bereits eingekauft wird. Insgesamt geben die Befragten an, dass knapp 50% bereits über Social Media Käufe getätigt haben.

Neben dem Hype um die Social Media Plattformen darf man natürlich die altbekannten Online-Marktplätze nicht vergessen. In dieser Kategorie gibt es jedoch wenig Unerwartetes. Amazon führt immer noch die Rangliste an. Mit großem Abstand folgen dann Shein und Temu. Obwohl Zalando im weltweiten Vergleich nur den siebten Platz einnehmen kann, wird auch klar vermerkt, dass der Marktplatz in Europa besonders beliebt ist. 22% der Befragten gaben an, die Website aufzurufen, wenn sie nach Mode suchen.

Fazit: Online-Shopping Trends 2024

Im Allgemeinen hat der E-Commerce Trend Report zwar keine neuen Gesichtspunkte offenbart, aber die Probleme der E-Commerce Branche schwarz auf weiß zu sehen, kann trotzdem einen positiven Effekt haben. Es ist bereits bekannt, dass der Versand ein heißes Thema ist und man als Händler:in zwischen den Stühlen steht. Kund:innen verlangen kostenlosen Versand, aber dieser muss ja auch bezahlt werden. Auch die Vorteile, die Online-Shopper:innen genießen, wie Rabatte und Discounts sind mittlerweile Gang und Gäbe. Der Fakt, dass diese Punkte aber immer wieder in den Top 3 der wichtigen Aspekte auftauchen, lässt darauf schließen, dass diese Rabattaktionen essenziell für den Erfolg des Webshops sind. Wenn Du mehr über die Trends des Jahres erfahren willst, geben wir Dir hier Einblicke in die Social Media Trends 2024, die Influencer Marketing Trends 2024 und die Grafikdesign Trends 2024.

Bildquellen

  • Online-Shopping Trends 2024: Pexels
Previous Wie KI im Darknet zur Gefahr wird
Next Whitepaper: Customer Experience vs Product Experience

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

14 + 17 =