TikTok ermöglicht Search Ads in den Suchergebnissen


TikTok bietet nun Search Ads für Produkte und Dienstleistungen

Werbung auf TikTok zu begegnen ist für User der App längst keine Neuigkeit mehr. Doch pünktlich zur heißen Phase des Jahres gibt es für Unternehmen eine weitere Möglichkeit, auf der Plattform Werbung zu schalten: Fortan können sie auch in den Suchergebnissen Ads anzeigen lassen. Welche Auswirkungen die TikTok Search Ads auf die Suchergebnisse haben und welche Möglichkeiten sie Unternehmen bieten, erfährst Du hier.

TikTok gilt vor allem bei jüngeren Usern als Anlaufstelle, um ihren kreativen Ideen Ausdruck zu verleihen, ihren liebsten Creatorn zu folgen und sich inspirieren zu lassen. Vor allem letzteres macht die Plattform ebenfalls beliebt bei werbetreibenden Unternehmen, deren Zielgruppe sich dort aufhält. Bisher wurden die Anzeigen dabei im Feed angezeigt und konnten von Usern der Zielgruppe beim Scrollen entdeckt werden. Da Nutzer:innen TikTok aber vermehrt auch als Suchplattform nutzen, wenn sie etwa nach Rezepten, Tutorials oder Rezensionen recherchieren, ermöglicht das Unternehmen nun auch Ads in den Suchanzeigen. Dort spielt es die sogenannten TikTok Search Ads neben den organischen Ergebnissen aus. Welche Altersgruppe Du auf TikTok erreichst und wie verschiedene Generationen die sozialen Medien nutzen, erfährst Du in unserem Beitrag zum Nutzungsverhalten.

Nutzer:innen bleiben im Fokus

Dass jetzt auch Anzeigen in den Suchergebnissen angezeigt werden, heißt dabei aber keineswegs, dass User nicht mehr finden, wonach sie gesucht haben und lediglich mit Ads bespielt werden. Die Anzeigen müssen auf die Suchanfrage der User passen und werden bei der Ausspielung mit den organischen Suchergebnissen nach Relevanz sortiert. Durch ein „Sponsored“ Label in der unteren Ecke der Anzeige sind sie außerdem immer als Ad erkennbar.

Wie können Unternehmen die Ads aktivieren?

Im Ads Manager von TikTok können werbetreibende Unternehmen die Platzierung in den Suchergebnissen ganz einfach durch einen Button in den Einstellungen einer bestehenden Kampagne aktivieren oder deaktivieren. Bei neuen Kampagnen sind sie nun automatisch eingeschaltet. Ist der Button aktiviert, erstellt TikTok aus den bestehenden Anzeigeninhalten des Unternehmens Ads und spielt sie bei relevanten Suchanfragen aus. Weitere Infos erhältst Du dazu auf dem TikTok Blog.

So erfolgversprechend sind die TikTok Search Ads

Besonders interessant ist diese Form der Anzeigen, da sie gezielt User ansprechen, die bereits aktiv nach Produkten oder Themen suchen. Während In-Feed Ads eher User erreichen, die sich inspirieren lassen, trifft das Angebot hier direkt auf die Anfrage. Eine hohe Conversion Rate ist also erwartbar. Mit dem Release-Zeitpunkt kurz vor dem Weihnachtsgeschäft spielt TikTok Unternehmen zusätzlich in die Karten, denn die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen ist hoch. Hier die Möglichkeit zu haben, jene Nutzer:innen anzusprechen, die bereits nach den eigenen oder ähnlichen Produkten suchen, verspricht ein enormes Umsatzpotenzial.

TikTok immer wichtiger für E-Commerce

TikTok hat sich schon lange von einer Plattform für kreative Ideen und lustige Tanzvideos zu einem wichtigen Player in der Welt des E-Commerce gewandelt. Unternehmen können nicht nur Produkte vorstellen, sondern auch aktiv und erfolgreich über die Plattform verkaufen. Einige Gadgets oder auch Produkte kleinerer Unternehmen gingen zuletzt viral und fanden großen Absatz. Eine Entwicklung, die TikTok mit immer weiteren Möglichkeiten für Werbetreibende unterstützt. So können Unternehmen aktuell bereits Video Shopping Ads testen und auch TikTok Shopping ist in einigen Märkten (Indonesien, Malaysia, Philippinen, Singapur, Thailand, USA, Vereinigtes Königreich & Vietnam) verfügbar.

Bildquellen

  • tiktok-search-ads-alexander-shatov-I4p0FcjDBJI-unsplash: Unsplash
Previous E-Mail-Marketing-Benchmark 2023
Next Interview: Von 1.500 auf über 25.000 organische Nutzer in nur 12 Monaten – wie geht das?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × eins =