Blick in die Zukunft – Digitales Deutschland im Jahr 2025


Projecting The Future

Die Befragten der Studie „Sicherheit im digitalen Deutschland 2025“ erwarten, dass sie in zehn Jahren annähernd doppelt so viele digitale Geräte nutzen werden wie heute, nämlich 4,7 statt bisher durchschnittlich 2,7. Die technische Zukunft ist demnach mobil: Die Deutschen sind sich sicher, dass 2025 die meistverbreiteten Geräte Smartphones (80 %), Tablets (70 %) und Wearables (65 %) sein werden. Mehr als 50% der Deutschen wünscht sich in zehn Jahren ein Wearable, also beispielsweise eine smarte Uhr, mit der man einen Barcode von Produkten scannen und direkt in einen virtuellen Warenkorb legen kann.

„Die technische Entwicklung schreitet voran, und auch der Handel muss sich darauf einstellen. Wir wollten uns ansehen, wie die Deutschen diese Entwicklungen beurteilen – auch in Bezug auf ihre Privatsphäre und den Schutz persönlicher Daten. Unsere Umfrage soll Händlern Informationen liefern, anhand derer sie ihre Produkte und Leistungen in Übereinstimmung mit den Erwartungen der Konsumenten sicher gestalten können“,

so Andreas Volkert, Retail Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei McAfee.

Blick in die Zukunft des Handels

  • Knapp ein Drittel der Befragten erwartet, dass es möglich sein wird bestellte Produkte im Jahr 2025 innerhalb einer Stunde zu liefern. 14 Prozent halten eine Zustellung per Drohne für möglich.
  • 37 % der Befragten gehen davon aus, dass der Bezahlvorgang zukünftig per Fingerabdruck autorisiert werden wird. 23 Prozent rechnen mit einer Bezahlung per Smartphone, weitere 23 Prozent erwarten bis 2025 mit einem Gerät zu bezahlen, das heute noch nicht einmal existiert.
  • Ein Viertel der Befragten gehen davon aus, dass Smartphones im Jahr 2025 die Fähigkeit haben werden, Düfte zu übermitteln.
  • Zwei Drittel wünschen sich, dass sie ihre Online-Identität in zehn Jahren einfacher verwalten können. Single-Sign-On ist hier das entscheidene Stichwort.
  • Der intelligente Kühlschrank darf in keiner Zukunftsstudie fehlen, denn fast zwei Drittel der Befragten rechnen damit, dass ihr Kühlschrank in zehn Jahren dazu fähig sein wird, zu erkennen wenn ein Produkt zur Neige geht und es dann automatisch auf die Einkaufsliste auf dem Smartphone setzt.

Sicherheit in der digitalen Zukunft

Bei aller Euphorie für technische Innovationen sind sich immerhin die Hälfte der Befragten sicher, dass die Zukunft nicht nur positive Neuerungen bereithalten wird. Sie Sorgen sich um die Sicherheit ihrer Daten. Ein Drittel befürchtet Identitätsdiebstahl und Betrug durch Hackerangriffe.

„Vertrauen bleibt also auch in Zukunft ein entscheidender Faktor, vor allem für Online-Shops. Händler müssen alles daran setzen, ihre Shops sicher zu gestalten – für alle aktuellen und zukünftigen Prozesse der Datenspeicherung und -verarbeitung“,

ergänzt Andreas Volkert.

* Für die Studie wurden 750 Deutsche von McAfee, Teil von Intel Security, im August befragt.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Projecting The Future: photodune - James Thew
Previous Onpage-Optimierung ist die Zukunft des SEOs
Next Citrix übernimmt Start-up Virtual

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + zwölf =