Fördergelder: Wie deutsche Unternehmen bis zu 1 Million Euro steuerfrei erhalten


Fördergelder Forschung und Entwicklung MĂŒnzstapel

Eine Million Euro steuerfrei vom Staat geschenkt? Neue Förderprojekte bieten Unternehmen mit Standort in Deutschland tatsÀchlich die Möglichkeit, bis zu 1 Million Euro pro Jahr vom Staat einzusammeln. Wie das funktioniert und Sie Fördergelder erhalten können, erklÀrt der folgende Artikel.

Der deutsche Staat muss Innovation fördern, um Deutschland nachhaltig wettbewerbsfĂ€hig zu machen. FĂŒr innovative Unternehmen heißt das, jetzt zu prĂŒfen, ob die eigenen AktivitĂ€ten im Bereich Forschung und Entwicklung förderfĂ€hig sind. Aber was fĂ€llt unter den Begriff Forschung und Entwicklung oder kurz F&E?

Der Begriff Forschung und Entwicklung

WÀhrend der Begriff Forschung den Erwerb neuer Kenntnisse bezeichnet, beschreibt die Entwicklung die Aufgabe der Anwendung von Erkenntnissen aus der Forschung auf konkrete und praktische Aspekte. Der Begriff Forschung und Entwicklung umfasst damit anwendungsorientierte Forschung. Sie umfasst aber auch die Grundlagenforschung, die im spÀteren Verlauf zur Anwendung in konkreten Innovationen kommt.

Diese Branchen haben große Chancen auf Fördergelder

Die Softwarebranche ist geradezu prĂ€destiniert fĂŒr eine Förderung aus diesem Bereich. Softwareunternehmen beschĂ€ftigen viele Entwickler, die neue Lösungen fĂŒr die unterschiedlichsten Themen programmieren. Ist das nun Forschung oder werden hier nur bestehende Produkte routinemĂ€ĂŸig weiterentwickelt? Letzteres ist in der Regel nicht förderfĂ€hig, aber bereits eine neue Software oder Module, die ein bestehendes Problem von Unternehmen oder auch Endkonsumenten löst, kann förderfĂ€hig sein. Auch Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Chemie und aus der Energiebranche entwickeln Projekte, die in den Bereich einer Förderung passen. GrundsĂ€tzlich ist aber keine Branche von einer Förderung in einem passenden Förderprogramm ausgeschlossen.

Die UnternehmensgrĂ¶ĂŸe ist zweitrangig, oder nicht?

Sicherlich gibt es unter den förderfĂ€higen Unternehmen auch Startups, die ein Budget in die Forschung und Entwicklung investiert haben und damit den Standort Deutschland mit ihren Lösungen innovativer machen. Produzierende Unternehmen aus dem Mittelstand und Firmen mit einem Fokus auf die Entwicklung von Software bringen meist eine GrĂ¶ĂŸe mit, bei der 20 bis 30 Mitarbeiter mit der Forschung und Entwicklung beschĂ€ftigt sind. Aber Achtung: Ob die Entwickler im Unternehmen in Deutschland fest angestellt sind oder ob sie als Freelancer arbeiten macht fĂŒr die finanzielle Förderung einen Unterschied. Beides ist zwar förderbar, aber der Betrag der Förderung bei Angestellten ist höher. Damit kommen wir zur nĂ€chsten Fragestellung, wenn es um Fördermittel geht.

Was genau wird gefördert und um wie viel Geld geht es?

Die Förderung betrÀgt bis zu 25 Prozent des eingesetzten Forschungsbudgets. Die Fördermittel sind dabei begrenzt bis zu einem Gesamtförderbetrag in Höhe von 1 Million Euro. Bei Festangestellten werden 25 Prozent und bei Freelancern und externen Dienstleistern 15 Prozent des Forschungsinvestments im Förderprogramm gefördert. Soweit der Forschungsantrag bewilligt wurde, wird das Fördergeld steuerfrei an das Unternehmen ausbezahlt. 

Besonderheiten dieser Förderung

Im Gegensatz zu vielen anderen Förderprojekten genießen die Unternehmen im Fall der BefĂŒrwortung den Vorteil, dass sie keine Reports oder Abschlussberichte liefern mĂŒssen. Auch fĂŒr Projekte, die bereits in der Vergangenheit liegen, können unter bestimmten Voraussetzungen (siehe Checkliste) Fördergelder beantragt werden. 

Fördergelder Prof. Dr. Kai Thierhoff

Quelle: Thierhoff Consulting

Die grĂ¶ĂŸte Herausforderung bei der Beantragung ist neben dem peniblen Beachten der FormalitĂ€ten vor allem, eine fördergerechte Beschreibung und Abgrenzung des Projekts zu produzieren.Prof. Dr. Kai Thierhoff, Lehre Entrepreneurship und ist Experte fĂŒr Förderprogramme an der RFH in Köln

Damit die Beantragung des Fördergeldes gelingen kann, mĂŒssen einige Aspekte berĂŒcksichtigt werden. Gemeinsam mit Prof. Dr. Thierhoff haben wir eine Checkliste entwickelt, die Sie zur grundsĂ€tzlichen PrĂŒfung der Förderbarkeit Ihres Projekts heranziehen können. 

Die Checkliste „Ist Ihr Unternehmen förderbar?“ listet 10 Fragen auf, mit der Sie die Förderbarkeit prĂŒfen können. Die ersten drei Fragen finden Sie im Folgenden:

  1. Ihr Forschungs- und Entwicklungsprojekt ist erst nach dem 1.1.2020 gestartet?
  2. Der Sitz des Unternehmens ist in Deutschland?
  3. Das Unternehmen ist ein Profit-Unternehmen?

Die gesamte Checkliste inklusive Hinweise zu den Antragsformularen können Sie mit folgendem Formular herunterladen:

Fördergelder Checkliste FörderprĂŒfung eCover

 

Mit Klick auf den Download-Button willigen Sie ein, dass Ihre Firmen-E-Mail-Adresse und Ihr Firmenname an Contentmanager.de (Digital Diamant GmbH) und Thierhoff Consulting zur werblichen Ansprache auch per E-Mail und zur Markt- und Meinungsforschung ĂŒbermittelt werden dĂŒrfen. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie auch automatisch den contentmanager.de-Newsletter. Die ErklĂ€rung ist jederzeit ĂŒber einen Link in jeder E-Mail widerrufbar.

Bei der Beantragung von Fördergeldern ist die Bescheinigungsstelle Forschungszulage, das Forschungszulagengesetz, die Forschungszulagen-Bescheinigungsverordnung sowie ggfs. das Aktiengesetz zu konsultieren. Die Beantragung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. 

Bildquellen

  • image002: Thierhoff Consulting
  • pexels-pixabay-128867: Pixabay
Previous webXpert-GrĂŒnder im Interview: „Wenn es nicht interaktiv ist, muss es nicht live sein"
Next Google Trends 2021: Das waren die hÀufigsten Suchbegriffe

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 8 =