Inhalt und Commerce für hoch-konvertierende Websites vereinen


Unternehmen wissen, dass E-Commerce-Seiten durch gute Inhalte erfolgreicher werden. Viele sind jedoch erst noch dabei Inhalte mit ihrer E-Commerce-Strategie und -Plattform zu integrieren. Bei ihnen stellt sich die Frage: Sollte im Kern ein E-Commerce-System stehen, sollte im Kern ein CMS sein oder sollte man die hybride oder “headless” Herangehensweise wählen?
Dieses Whitepaper bietet Entscheidungsträgern im Digital-Business einen Wegweiser zu den verschiedenen Herangehensweisen und gibt Entscheidungshilfen für die passende Lösung:
  • Inhalte und Commerce vereinen
  • Commerce vorn (Front-End), Inhalte hinten (Back-End)
  • Inhalte vorn, Commerce hinten
  • Die hybride Herangehensweise
  • Integrations-Typen, inklusive Headless-Szenarien
  • Checklist für die Inhalts-Potenziale

Analysieren Sie Ihre Geschäftsanforderungen. Finden Sie die Werkzeuge, die für Sie am besten funktionieren.

Kostenloser Download dieser freien Orientierungshilfe mit den Vor- und Nachteilen der verschieden Herangehensweisen, Inhalte und Commerce zu integrieren.
Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • ecommerce.whitepaper: Magnolia
Previous Händler hinken bei Digitalisierung hinterher
Next 4 Tipps wie Sie Storytelling erfolgreich im Content Marketing umsetzen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 1 =