Whitepaper: B2B-Shopsoftware


B2B Shop Strategie Whitepaper

B2B Online-Shops sind immer beliebter bei Unternehmen, egal ob es sich um Großhändler, Hersteller, Dienstleister oder E-Commerce-Agenturen handelt. Die Shops bieten die Möglichkeit, Produkte speziell auf Geschäftskunden zuzuschneiden und sind somit ein ideales Verkaufsinstrument. In Deutschland wurde allein im Jahr 2021 ein Umsatz von rund 1,5 Billionen Euro im B2B-Ecommerce erzielt. Wenn ein Unternehmen beschließt, eine Online-Shop-Software zu implementieren, fällt der Blick schnell auf die typischen Shopsoftware-Lösungen. Doch nicht alle Systeme bieten auch die notwendigen Funktionen für einen Online-Shop im B2B Bereich. Die Folge sind hohe zusätzliche Kosten. Doch das lässt sich vermeiden, wenn Unternehmen sich im Vorfeld mit den Anwendungsszenarien der Shop-Software auseinandersetzen.  

In dem folgenden Whitepaper zeigen wir, wie Unternehmen strategisch einen B2B Shop planen sollten und mit welchen Maßnahmen sie schon in der Planungsphase Kosten einsparen.

Unser Whitepaper „B2B-Shopsoftware“ beschäftigt sich mit folgenden Inhalten:

  • Was ist ein B2B Online-Shop?
  • Typische Anwendungsgebiete von B2B Online-Shopsystemen
    • Der interne Beschaffungsprozess im finalisierten Unternehmen
    • Die Lieferanten arbeiten lassen
    • Web2Print
  • Die B2B Shop-Strategie im Überblick
  • Kriterien für die richtige Auswahl von B2B Shop-Softwarelösungen
  • Fazit

Whitepaper „B2B-Shopsoftware“ hier herunterladen:

Übersicht Whitepaper B2B-Shopsoftware

 

Mit Klick auf den Download-Button willigst Du ein, dass Deine Firmen-E-Mail-Adresse und der Firmenname an Contentmanager.de und den Sponsoren des Whitepapers CosmoShop GmbH zur werblichen Ansprache auch per E-Mail und zur Markt- und Meinungsforschung übermittelt werden dürfen. Mit Deiner Einwilligung erhältst Du auch automatisch den contentmanager.de-Newsletter. Die Erklärung ist jederzeit über einen Link in jeder E-Mail widerrufbar.

Was ist ein B2B Online-Shop

Der Begriff B2B Online-Shop bezieht sich auf einen Online-Shop, der den Kaufprozess zwischen Unternehmen (Business to Business) abbildet. Dabei können diese Kaufprozesse sowohl innerhalb des Unternehmens im Rahmen des Beschaffungsprozesses als auch außerhalb des Unternehmens als B2B-Verkauf stattfinden. Der Verkauf kann Produkte und Dienstleistungen umfassen, die an Geschäftskunden gerichtet sind. Im Gegensatz dazu richtet sich ein B2C Online-Shop an Endverbraucher.

Zu den typischen Merkmalen eines B2B Online Shops gehören beispielsweise:

  • Individuelle Preisgestaltung und Konditionen für Großabnehmer oder Stammkunden
  • Umfangreiche Produktbeschreibung und technische Datenblätter, die es den Kunden erleichtern, die für ihre Bedürfnisse passenden Produkte auszuwählen
  • Möglichkeiten zur automatischen Bestellaufgabe durch die Anbindung an die Kundensysteme oder den Bestellprozess in großen Mengen
  • Effiziente Bestellabläufe, Freigabeprozesse und Wiederbestellfunktionen

Doch auch das Konzept eines Online-Shops will gut durchdacht sein. Schließlich ist der eigene Online-Shop das Aushängeschild für Unternehmen im E-Commerce. In unserem Beitrag zum Thema Online-Shop Konzept, erhältst spannende Tipps, wie Du ein Shop-Konzept erarbeitest.

Kriterien für die richtige Auswahl von B2B Shop-Softwarelösungen

Bevor Du Dich für ein B2B Shop-Softwarelösung entscheidest, solltest Du einige Punkte beachten, die bei der Auswahl eine Rolle spielen. Dazu gehören unter anderem folgende:

Schnittstellen

Wer eine B2B Shop-Softwarelösung in sein Unternehmen implementieren möchte, der sollte besonders auf vorhandenen Schnittstellen achten. Sind diese nicht gegeben, erschwert das einen reibungslosen Ablauf der Lösung. Prüfe deshalb schon im Vorfeld, welche Schnittstellen Du benötigst und ebenso, was für Schnittstellen die Lösungen bereits zur Verfügung stellen. Schnittstellen können beispielsweise zu ERP oder PIM bestehen. Wichtig ist: Die Integration des neuen Systems sollte mit so wenig Aufwand wie möglich einhergehen.

Rollen- und Rechtsysteme

Gerade große Unternehmen stellen besonders hohe Anforderungen in punkto Rollen und Rechtssysteme. Zudem gibt es innerhalb eines Unternehmen oft verschiedene Abteilungen mit unterschiedlichen Budgetberechtigungen und anderen Anforderungen. Deswegen benötigen Unternehmen ein ausgereiftes Nutzer- und Berechtigungskonzept, um sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter:innen die notwendigen Zugriffsrechte haben.

Branchenexpertise

B2B-Shopsoftware stellt immer noch eine Nische dar. Trotzdem lohnt es sich bei den jeweiligen Anbietern nach ihren Referenzen zu fragen. So erhältst Du ein genaues Bild über deren Branchenexpertise. Der Vorteil: Durch die Branchenkompetenz sind bestimmte Prozesse der Software-Lösungen schon genau auf diesen Bereich  ausgerichtet. Außerdem sind durch die Expertise der Anbieter notwendige Module schneller und damit kostengünstiger verfügbar.

Preis

Eine neue Software-Lösung für das eigene Unternehmen bereitzustellen, ist immer mit höheren Investitionen verbunden. Doch ist der Preis am Ende wirklich entscheidend? Natürlich solltest Du Dir die Preise der Anbieter genau anschauen, jedoch nicht die Entscheidung einzig und allein davon abhängig machen. Vielmehr geht es um das Gesamtpaket, welches die Anbieter Dir bieten können. Hier kommt es also nochmal mehr auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen Deines Unternehmens an. Zusatzleistungen können zwar schnell ins Geld gehen, allerdings bieten sie Dir auch mehr Möglichkeiten.

Du bist auf der Suche nach einer passenden Shopsoftware? In unserem Marktüberblick haben wir insgesamt 16 Anbieter und ihre Systeme miteinander verglichen.

Häufig nachgefragte Funktionen

Händler haben oftmals konkrete Ansprüche an B2B-Shopsysteme. Funktionen auf die Händler:innen besonderen Wert legen sind beispielsweise:

Schnelle und effiziente Bestellung

Eine schnelle und effiziente Bestellabwicklung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für B2B-Shops. Damit das gelingt, sollte der Bestellprozess einfach und intuitiv gestaltet sein. Für Kund:innen ist es wichtig, dass sie ihre Bestellungen nicht nur schnell und einfach aufgeben können, sondern ebenso den Status ihrer Bestellung zu jederzeit erfragen können. Eine unkomplizierte Bestellabwicklung wirkt sich außerdem positiv auf die Customer Experience aus und steigert die Kundenzufriedenheit. Spezielle Technologien wie automatisierte Bestellprozesse und Echtzeit-Lagerbestandsinformationen können außerdem dazu beitragen, die Bestellabwicklung zu beschleunigen und Fehler zu reduzieren – und eine schnelle Bestellabwicklung fördert auch die Kundenbindung.

Weitere Informationen zu Funktionen, Strategien und Anwendungsgebieten von B2B-Shopsoftware erhältst Du in unserem Whitepaper.

Previous Midjourney: Testversion wegen Missbrauchs eingestellt
Next Barrierefreie Website Checkliste: Mehr User-Freundlichkeit im Netz

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × 2 =