„Fleets“ – Auch Twitter testet Story-Feature


Auch Twitter testet aktuell ein Story-Feature. Das bestätigte der Kurznachrichtendienst auf seinem Blog.

Gerade erst gab LinkedIn bekannt, an einer Variante des Story-Features zu arbeiten. Nun arbeitet auch Twitter an einer Variante der von Snapchat und Instagram bekannten Funktion. Dort soll es aber auf den Namen „Fleets“ hören. Einen wirklichen Unterschied in der Funktionsweise scheint es aber nicht zu geben. Bilder und Videos, die über „Fleets“ veröffentlicht werden, werden nach 24 Stunden gelöscht. Man kann sie nicht retweeten oder liken. Zudem kann man nur per Direktnachricht darauf reagieren. Auch der „Fleets“-Feed erinnert an Instagram: Profilbilder in kleinen Blasen.

Aktuell wird das neue Feature in Brasilien getestet. Angesichts des Erfolgs, den Stories für Instagram darstellen, ist ein weltweites Roll-Out sehr wahrscheinlich. Viele Twitter-User scheinen von der Funktion nicht begeistert. Unter dem Hashtag #RIPTwitter machten sie ihrer Unmut Luft.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

Previous Wegen Coronavirus: Google bietet Konferenz-Tools kostenlos an
Next 7 Überlebensstrategien für Unternehmen in Zeiten von Corona

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × vier =