Barrierefreie Website: Neue Studie bewertet die Barrierefreiheit von Websites


barrierefreie website keyboard mit schlüssel

Wie barrierefrei sind eigentlich heutige Websites? Mit dieser Frage hat sich Lenstore beschäftigt und mehr als 100 der weltweit größten Online-Plattformen in einer neuen Studie analysiert. Die Studie enthält dabei einen Index, um die Barrierefreiheit von Websites zu bewerten. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst und zeigen, welche Sites zur Kategorie barrierefreie Website gehören.

Das Internet bietet für alle Menschen zugängliche Inhalte – oder etwa nicht? Selbst heute noch gibt es Websites, deren Informationen, Inhalte und Produkte nicht für jeden Nutzer:innen gleich leicht zugänglich sind. Beeinträchtigte Nutzer:innen brauchen Sites, die sie dabei unterstützen, die den Inhalt ohne Hindernisse zu konsumieren. Gerade Sehbehinderungen gehören dabei zu den größten Beeinträchtigungen. Ein barrierefreies Internet fußt daher beispielsweise auf Inhalte, die nicht nur gelesen werden können, sondern auch über Sprachausgabe nutzbar sind. Worauf Sie bei der Barrierefreiheit Ihrer Website achten sollten, erfahren Sie in unserer Checkliste zur barrierefreien Website.

Das Thema Barrierefreiheit wird in Zukunft eine wesentlich größere Rolle spielen. Grund ist etwa die ab 2025 geltende Pflicht zur Barrierefreien Website in Deutschland, die aus dem Gesetzentwurf zur Umsetzung des European Accessibility Act (EAA) hervorgeht. Doch wie gut sind Websites heute bereits barrierefrei? In einer aktuellen Studie von Lenstore werden mehr als 100 der weltweit größten Online-Plattformen begutachtet und anhand eines Index für die Barrierefreiheit bewertet.

Der Barrierefreiheit-Index

Der Index von Lenstore beinhaltet verschiedene Kriterien wie Kontrast, Ankertexte, leere Überschriften und Text. Das sind einige Faktoren, die den Zugang einer SIte gerade für sehbeeinträchtigte Nutzer:innen einschränken können. Weitere Kriterien sind etwa auch ALT-Texte für Bilder und Videos, die vorgelesen werden können. Lenstore bewertet die begutachteten Websites auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 die geringste Barrierefreiheit darstellt und 10 die höchstmögliche Ausprägung.

Das sind die besten barrierefreien Websites weltweit

Weltweit führt PayPal die Umsetzung einer barrierefreien Website an. Das Unternehmen erreichte mit seiner Site einen Index-Wert von 9,9 Punkten. Ebenfalls mit 9,9 Punkten auf den Plätzen 2 bis 3 befinden sich die Gesundheits-Website alodokter.com und die Banking-Website spectrum.net. Probleme bei den bestplatzierten Websites fanden sich am häufigsten beim Kontrast, leeren ALT-Texten und anderen Text-bezogenen Inhalten wie etwa internen Links. Auffällig war auch: Die besten barrierefreien Sites stammen großenteils aus dem Banking- und Gesundheitsbereich. Lediglich zwei Websites (messenger.com und dicord.com) gehörten dem Social Media-Segment an.

Das sind die schlechtesten barrierefreien Websites weltweit

Den niedrigsten Score erhielt die Nachrichten-Seite dailymail.com.uk mit einer Gesamtpunktzahl von nur 5,39. Aber auch das soziale Netzwerk reddit.com liegt auf den hinteren Plätzen mit 8,9 Punkten. Zweit- und drittschlechteste Website laut Lenstore sind syosetu.com (6,3 Punkte) aus der Kunst- und Unterhaltungsbranche sowie das Social Network line.me (7,26 Punkte). Die Barrierefreiheit bei diesen und weiteren Websites scheitert vor allem am Kriterium Kontrast. Aber auch leere Überschriften, ein fehlender ALT-Text oder Null ALT-Text sind erheblich ausbaubedürftig.

Close Up Deutschland: Google führend, Nachrichten-Seiten mit Verbesserungsbedarf

Für Deutsche Seiten zeigt sich: Vor allem Google und Online-Shopping-Plattformen sind Top-Player beim Thema barrierefreie Website. Die Website von Google weist einen Index-Wert von 9,63 auf. Auf Platz 2 liegt gls-pakete.de mit 8,64 Punkten und auf Platz 3 Die E-Commerce-Plattform ebay.de (8,42 Punkte). Herausforderungen für eine barrierefreie Website zeigen sich auch bei den gut ausgebauten Websites beim Kontrast und ALT-Texten. Zu den schlechtesten Sites in puncto Barrierefreiheit gehören in Deutschland Nachrichtenseiten wie n-tv.de oder t-online.de und focus.de. N-TV erreichte beispielsweise nur einen Score von 5,25.

Fazit: Barrierefreie Website noch ausbaufähig

Lenstore hat seinen Index für weitere Website-Kategorien wie Social Media Plattformen, Sites aus der Gesundheitsbranche, reine Nachrichten-Seiten, etc. ermittelt. Über alle Sites hinweg zeigt sich aber: Die größten Probleme für sehbehinderte Menschen befinden sich beim Kontrast und bei fehlenden oder fehlerhaften ALT-Texten, die Inhalt wie Bilder und Videos besser zugänglich machen. Der Ausbau für ein barrierefreies Internet und leichte Zugänge zu verschiedenen Inhalten muss somit noch weiter forciert werden.

Bildquellen

Previous Content Management mit Multisite oder Single Site – was ist sinnvoller?
Next webXpert-Gründer im Interview: „Wenn es nicht interaktiv ist, muss es nicht live sein"

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − sieben =