Posts in category

Mobile Marketing

Mobile Marketing Wissen

In der Informationsflut der sozialen Netzwerk stechen Bilder besonders hervor: Menschen mögen Bilder, deswegen mögen Algorithmen Bilder. Wenn man seine Beiträge erfolgreich teilen möchte, muss man die Klaviatur des visuellen Content beherrschen. Hier erfahren Sie, welche Pixel-Maße Bilder auf verschiedenen Plattformen haben müssen, um optimal dargestellt zu werden. Facebook: Cover 828×315 Profil 180X180 Beitrag 1200 …

3 mal 3 macht Neune – das ist die Ansicht, in der die letzten Beiträge auf Instagram-Profilen angezeigt werden. Mit viel Liebe zum Detail arrangieren viele Nutzer ihre Fotos, um besondere Effekte zu erzielen. Und verteilen beispielsweise aktuelle Magazin- oder Album-Cover auf die 9 Slots. Das bringt einiges an Aufwand mit, kann aber tolle Aufbereitung …

Der auf der dmexco vorgestellte Bericht „The Future of Content Marketing“ von HubSpot zeigt deutliche Unterschiede im Online-Konsum und in den Content-Vorlieben von Verbrauchern. Die Infografik illustriert mit welchen Mitteln Unternehmen bei der Generation Z und den Silversurfern ankommen. Die gesammelten Erkenntnisse der Studie „The Future of Content Marketing“ von HubSpot zeichnen ein klares Bild …

Wenngleich die SMS in der privaten Nutzung immer mehr durch Messengerdienste ersetzt wird, bleibt sie doch ein wichtiger Baustein im Omnichannel-Marketing.

Wenngleich die SMS in der privaten Nutzung immer mehr durch Messengerdienste ersetzt wird, bleibt sie doch ein wichtiger Baustein im Omnichannel-Marketing. SMS sind Botschaften, die ankommen: Sie erreichen ihren Empfänger unter fast allen Umständen und werden gelesen. Richtig eingesetzt, helfen sie, das Kundenerlebnis ohne großen Aufwand erheblich zu verbessern und die Online- und Offline Aktivitäten …

Im Zeitalter der mobilen, digitalen Kommunikation verändern sich die Herausforderungen im Publishing rasant, Kommunikation und Mediennutzung werden zunehmend transparent. Bisher wussten Publisher nicht, welche klassischen Medien wie Kundenmagazine und Mitarbeiterzeitungen wirklich auf Interesse stoßen. Das ändert sich mit der digitalen und insbesondere der mobilen Verbreitung der Inhalte von Grund auf. Publisher müssen heute weitaus analytischer, …