SMS-Marketing – Der deutsche Markt bietet noch Potenzial


SMS-Marketing

Ist die SMS wirklich tot? Wenn Sie den Eindruck haben, dass SMS längst von Applikationen wie WhatsApp überholt wurden, wird Sie dieser Artikel überraschen. Denn für private Kommunikation mag dies vielleicht der Fall sein, für kommerzielle Kommunikation verspricht SMS-Marketing jedoch gewinnbringende Nutzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses oftmals unterschätzte Marketinginstrument richtig einsetzen. Ein Gastbeitrag von Lisa Fritzsche, Marketing Managerin für den E-Mail-Marketing Anbieter Mailify.

Egal ob in der Hosentasche oder im Rucksack- so gut wie jeder von uns hat sein Smartphone ständig dabei. Laut dem Informatik-Wissenschaftler Markowetz, schauen die Deutschen durchschnittlich sage und schreibe 88x pro Tag auf ihr Smartphone. Kein Wunder also, dass die Öffnungsrate einer SMS-Kampagne bei 98 % liegt. Wogegen die einer E-Mail-Kampagne bei lediglich 25 % liegt.

Doch diese hohe Öffnungsrate ist nicht der einzige Vorteil, den SMS-Marketing Unternehmen bietet. Tatsächlich wird geschätzt, dass 90 % der Nachrichten nach den ersten 3 Minuten ihres Empfangs gelesen werden. 

Bereits jetzt sollten Sie Ihre Ansicht über SMS überdenken und sich die Synergien ausmalen, die Ihnen eine Multichannel-Strategie (E-Mail & SMS) bringen kann.

Mit den folgenden 8 Schritten gelingt Ihnen der Einsatz von SMS-Marketing ganz sicher: 

1. Beginnen Sie mit der Planung

Ohne Planung gibt es keine Strategie und ohne Strategie gibt es keine Ergebnisse. Planen Sie Ihre SMS-Kampagnen im Voraus ganz genau durch und markieren Sie alle wichtigen Termine des Jahres für Ihre Marke in Ihrem Kalender, wie Valentinstag, Weihnachten, Black Friday usw. Überlegen Sie sich außerdem zu welchem Zeitpunkt im Kundenlebenszyklus Sie SMS nutzen können, um Ihre Kundinnen und Kunden zum Kauf Ihrer Produkte zu motivieren.

Hier sind einige Anlässe, zu denen sich der Versand von SMS empfiehlt:             

  • Bestell-Status 

Der Versand von Informationen über den Status einer Bestellung an Ihre Kunden ist eine ausgezeichnete Strategie, um sie auf dem Laufenden zu halten. Es vermittelt dem Kunden Vertrauen in Ihr Unternehmen. Aktualisieren Sie den Bestellstatus, aber teilen Sie Ihren Kunden auch mit, wenn es zu Verzögerungen kommt.

  •  Verlassene Warenkörbe zurückgewinnen

Jeder Online Shop kennt dieses Problem: Kunden verbringen Zeit in ihrem Online Shop, interessieren sich offenbar für ihre Produkte, legen sogar Artikel in den Warenkorb und kaufen schlussendlich dann doch nichts. Durch SMS können Sie direkt mit Ihren Kunden kommunizieren. Bieten Sie Hilfestellung an, falls der Kunde eventuell Rückfragen oder Zweifel an Ihren Produkten haben sollte. Oder manchmal reicht auch einfach eine Erinnerung mit einem Link zu dem verlassenen Warenkorb aus, um das anscheinend bereits bestehende Verlangen nach Ihren Produkten erneut zu entfachen.

  • Über Neuigkeiten und Angebote informieren

SMS-Marketing ist ein idealer Kommunikationskanal, um neue Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben und Ihre Verkäufe zu steigern. Dasselbe gilt für Angebote oder Sales, nutzen Sie die Sommer- und Wintersaison und spezielle Anlässe wie Black-Friday. Zu diesen Terminen sind Konsumenten besonders empfänglich für Angebote, so dass Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen sollten. Mit SMS-Marketing können Sie zum richtigen Zeitpunkt die richtige Zielgruppe erreichen und haben dabei sogar eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Nachricht von der Mehrheit der Empfänger gelesen und wahrgenommen wird.

2. Segmentieren Sie Ihre Kontakte 

Um gut segmentieren zu können, müssen Sie die Statistiken analysieren, die Ihnen Ihr SMS-Marketing-Tool zur Verfügung stellt. Sie werden Daten finden, die Ihnen wichtige Informationen über Geschmäcker, Interessen und Eigenschaften Ihrer Kontakte geben. Identifizieren Sie sie und erstellen Sie entsprechend Kampagnen.

Wenn Sie zum Beispiel ein Schuhgeschäft haben, können Sie nach Geschlecht, Art der Schuhe (Stiefel, Sandalen, Turnschuhe) und sogar nach Größe segmentieren. Angenommen, Sie haben viele Sandalen in Größe 40, dann wäre es interessant, eine SMS an Frauen zu schicken, die Schuhe in dieser Größe gekauft haben.

 3. Erstellen Sie eine kurze, prägnante Nachricht

SMS-Nachrichten bestehen aus maximal 160 Zeichen. Sie sind einfach zu gestalten, haben einen simplen Aufbau und im Vergleich zu anderen Marketingkanälen sind sie sehr direkt. Um eine aussagekräftige SMS-Marketing-Nachricht zu erstellen, ist es wichtig, dass sie aussagekräftig ist, da die Leute nicht viel Zeit mit dem Lesen einer Textnachricht verbringen möchten. Seien Sie also kreativ und denken Sie sich einen Text aus, der kurz und knapp die Informationen liefert, die Sie vermitteln möchten. Zudem sollte die SMS einen Nutzen für den Empfänger haben. Heben Sie diesen mit Großbuchstaben hervor, z.B. 30 % RABATT“.

 4. Personalisieren Sie Ihre Nachrichten 

SMS-Marketing ermöglicht Personalisierung von Nachrichten. Mithilfe von Personalisierungsfeldern können Sie beispielsweise den Namen Ihrer Empfänger verwenden. Personalisierung sorgt dafür, dass sich der Empfänger direkt angesprochen und vom Unternehmen als Individuum anerkannt fühlt. Da das Smartphone sowieso schon als ein sehr persönliches Gerät gilt, können Sie mit einer direkten Ansprache eine persönliche Bindung zu Ihren Empfängern schaffen.

5. Fügen Sie ein CTA und einen Link zu Ihrer Landingpage/ Webseite ein 

Wenn Sie Ihre Conversions erhöhen möchten, fügen Sie einen Link zu Ihrer Webseite ein, damit die Leute Ihre Artikel sehen können. Dies ist auch eine gute Möglichkeit, um mehr Daten zum Verhalten Ihrer Empfänger zu sammeln.

6. Geben Sie den Namen des Absenders an 

Personalisieren Sie die Nachricht mit dem Namen Ihres Unternehmens, damit der Empfänger weiß, wer sie sendet. Dies schafft mehr Vertrauen als eine Nachricht, die z.B. von 02547 gesendet wurde.

 7. Automatisieren Sie Ihre SMS und sparen Sie Zeit 

Erstellen Sie automatische Szenarien, die aktiviert werden, wenn Kontakte eine vorher festgelegte Aktion ausführen, wie z.B. Begrüßung, spezielles Datum (z.B. Geburtstag), Aktualisierungen oder abgebrochene Warenkorb-Nachrichten. Das Gute: Wenn Sie einmal eine automatisierte Kampagne erstellt haben, wird sie zukünftig von ganz alleine verschickt und Sie können sich auf andere Aktivitäten konzentrieren.

 8. Wählen Sie einen geeigneten Zeitpunkt für Ihren Versand

Nach Erstellung Ihrer SMS-Kampagne, können Sie den Zustellungszeitpunkt selber bestimmen. Der Versand kann sofort geschehen oder zu einem späteren Zeitpunkt. SMS sind also ideal, wenn es darum geht schnell, eine dringende Nachricht zu senden. Vergessen Sie nicht, dass das Smartphone ein sehr persönliches Gerät ist und respektieren Sie die privaten Zeiten Ihrer Empfänger. Also, schicken Sie weder zu spät abends oder zu früh morgens Nachrichten.

Fazit: Im deutschen Markt nutzen bisher nur wenige Unternehmen SMS-Marketing im Vergleich zu E-Mail-Marketing. Dabei bietet SMS-Marketing so viele Vorteile, dass es als eine optimale Ergänzung zum E-Mail-Marketing verwendet werden kann. Überlegen Sie sich ganz genau, wann es Sinn macht Ihre Empfänger per SMS zu kontaktieren und wann per E-Mail. Mit professionellen E-Mail- & SMS-Marketing-Anbietern,  gelingt es Ihnen im Handumdrehen eine Multichannel-Strategie umzusetzen.

SMS-Marketing hat auf dem deutschen Markt noch sehr viel Potenzial. Machen Sie es sich zum Vorteil, dass bisher noch wenige deutsche Unternehmen SMS-Marketing nutzen. Denn mit SMS-Marketing stellen Sie sicher, dass Ihre Werbebotschaft inmitten der heutigen Werbefluten auch tatsächlich von Ihren Empfängern gehört wird.

Über die Autorin

Lisa Fritzsche ist Marketing Managerin für den E-Mail-Marketing Anbieter Mailify. Sie befasst sich mit aktuellen Trends rund um E-Mail & SMS Marketing, sowie Marketing Automatisierung und tauscht sich gerne mit anderen Marketing-Begeisterten über digitale Tendenzen aus. https://www.mailify.com/de/

 

Bildquellen

  • SMS-Marketing: freepik.es
Previous Enterprise CMS vs. Open Source CMS: Inklusive Checkliste zum Download
Next Die sieben Stolperfallen beim A/B-Testing

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − sechzehn =