So automatisieren Sie Ihren Arbeitsalltag Teil 2: Zapier

Nachdem wir Ihnen bereits gezeigt haben, wie Sie mit Hilfe von IFTTT Prozesse in Ihrem Arbeitsalltag automatisieren können, werfen wir heute einen Blick auf Zapier. Diese browserbasierte Lösung ermöglicht es Ihnen, ähnlich wie IFTTT, Prozesse auszulösen, wenn Sie in einer App einen bestimmten Task ausführen. Der grundlegende Unterschied: Zapiers Fokus ist dabei deutlich geschäftslastiger, so können Sie hier beispielsweise Hubspot integrieren. Zudem erlaubt es Zapier, ganze Ketten an Aktionen zu bilden, um die Automation noch gradliniger zu gestalten. Dabei der Hinweis: Das ganze Potential der Lösung lässt sich erst in der Bezahl-Version nutzen.

1. Tasks vorplanen mit dem Scheduler 

Ein sehr starkes Tool, welches in Zapier eingebaut ist, ist der hauseigene „Scheduler“. Dort lassen sich Tasks in diversen Apps vorplanen. So können Sie Tweets und Facebook-Posts eintragen, aber ebenso beispielsweise wöchentliche E-Mails und Google Dokumente erstellen. Auch Projektmanagment–Tools wie Meistertask, Trello oder Slack können Sie mit regelmäßigen Aufgaben füllen. So können Sie sichergehen, regelmäßige Abläufe von langer Hand zu planen.

2. Push-Notifkation für bestimmte Twitter-User

Es wird immer unabdinglicher, Influencer in der eigenen Branche zu kennen und ihnen zu folgen. Wenn man jedoch einen gut gefüllten Twitter-Feed hat, gehen einige Tweets unter. Zapier kann hier helfen. In Verbindung mit der App „Pushover“ können Sie sich direkt Pushnachrichten auf das Smartphone senden lassen, wenn ein bestimmter User twittert. So bleiben Sie immer auf dem neusten Stand bei den relevantesten Twitter-Meldungen.

3. Facebook-Posts über mehrere Seite teilen

Wenn Sie mehrere Facebook-Seiten betreuen, beispielsweise einen Blog und ein öffentliches Personen-Profil, gilt es, diese untereinander zu koordinieren. Mit Zapier können Sie automatisch einstellen, dass ein Post einer bestimmten Seite direkt von einer anderen geteilt wird. So erhöhen Sie mit einmaligem Posten Ihre Reichweite.

4. Kuratieren Sie Ihren Twitter–Feed mit Buffer und Feedly

Um den Feed abseits von eigenem Content mit interessanten Inhalten zu füllen, ist die App „Buffer“ sehr beliebt. Diese „füttert“ man mit Beiträgen und sie spielt diese autonom zu bestimmten Zeitpunkten aus. Dies spart Zeit und Sie müssen nicht mehrmals am Tag Twitter oder Facebook öffnen. Auftritt Zapier: Wenn Sie die Pro-Version des Dienstes Feedly nutzen, können Sie dort relevante Artikel in eine extra angelegte Kategorie verschieben. Diese wird mittels Zapier dann automatisch in Buffer eingestellt.

5. Erhalten Sie einen Bericht über neue Instagram–Follower

Die eingebauten Apps sind eine der größten Stärken von Zapier. So können sie mit „Digest“ und der E-Mail-Funktion regelmäßige Berichte und Übersichten zugesand bekommen. Beispielsweise für Instagram-Follower: Zapier sammelt neue Fans und schickt Ihnen regelmäßig in einer Mail ein Update.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • newton-s-cradle-balls-sphere-action-60582: www.pixabay.com
contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.