INBOUND 2022: Das waren die wichtigsten Themen


INBOUND 2022 HubSpot

Auf der INBOUND 2022 haben sich vom 07. bis 09. September erneut zahlreiche Teilnehmende aus (Online-)Marketing, E-Commerce und der Digitalbranche über die aktuellen Trends und Themen der Online-Welt ausgetauscht. Mit dabei: eine Ankündigung zu neuen Funktionen für die CRM-Plattform von HubSpot. Die wichtigsten Themen und Vorträge haben wir für Sie zusammengefasst.

Zum Start: Ankündigung neuer HubSpot-CRM-Features

Tag Eins der INBOUND 2022, eine der zentralen Veranstaltungen für die Digitalbranche, startete direkt mit einer Vielzahl spannender Vorträge. Den Beginn machte dabei das HubSpot Spotlight mit einer besonderen Ankündigung von Yamini Rangan (Hubspot-CEO), Dharmesh Shah (Co-Founder und CTO von HubSpot) und Steph Cuthbertson (CPO von HubSpot): Die CRM-Plattform des Unternehmens erhält neue Features, um die Vernetzung von verschiedenen Systemen zu verbessern und so die Customer Journey zu optimieren.

Zu den zentralen neuen Funktionen gehören etwa Customer Journey Analytics-Features. Sie sollen Unternehmen einen umfassenden Überblick über die Customer Journey liefern und damit die Kundenbindung fördern. Ebenfalls neu sind Verbesserungen in puncto Datenmanagement: Importe sollen unter anderem automatisiert erfolgen und dabei Datenfehler gemeldet und behoben werden. Eine weitere neue Funktion sind Zahlungspläne, mit denen Unternehmen das Fälligkeitsdatum und die Höhe ausstehender Zahlungen individuell anpassen und diese Details mit den jeweiligen Transaktionen verknüpfen können.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist aber die Verbesserung der Team-Vernetzung innerhalb der CRM-Plattform. Teams, die Service Hub nutzen, können nun mit ihrer Kundschaft über ein Kundenservice-Tool interagieren. Es vereint Helpdesk, Omnichannel-Support und Automation-Funktionen sowie die Integration von WhatsApp (derzeit in der öffentlichen Betaversion). Zudem können Kund:innen durch die Einführung von Inbound-Calling jetzt auch direkt aus dem HubSpot-CRM heraus angerufen werden bzw. Team-Member Anrufe entgegennehmen.

Nach der Ankündigung von HubSpot startete die INBOUND 2022 thematisch mit verschiedenen Beiträgen und Diskussionen durch. Eine Kurzübersicht der Beiträge haben wir im Folgenden erstellt.

Zentrale Themen an Tag 1: Customer Engagement und Unternehmenswachstum

Mit dem Vortrag „What’s Next: Connecting with Future Buyers: Winning Mindshare to Grow Market Share“ befasste sich die INBOUND 2022 mit neuen Konzepten, um Kund:innen, Zielgruppen und potenzielle Mitarbeitende in Zukunft zu erreichen und das Unternehmenswachstum zu fördern. Der Vortrag „Mapping out the Moonshot“ von Emma Grede blickte hinter die Kulissen von Wachstum und Unternehmenserfolg. Dabei thematisierte Grede unter anderem wie Visionen und Ideen die Marken vorantreiben, Mitarbeitende motivieren und einen echten Dialog zwischen Unternehmen und Zielgruppen schaffen. Nicht zuletzt blickten Brian Halligan, HubSpot-Gründer und -Vorsitzender, und Dannie Herzberg, Partner bei Sequoia Capital, auf das Thema Leadership und wie Führungskräfte den Aufbau eines florierenden Multiproduktunternehmens fördern können.

Themenschwerpunkte an Tag 2: Smart Content und Web3

Der zweite Tag der INBOUND 2022 setzte den Fokus auf Web3 und neuen, smarten Content Formaten. Aber auch Zukunftsthemen wie Diversity und soziale, ökonomische sowie ökologische Nachhaltigkeit wurden unter anderem von Dr. Jane Goodall und der Schauspielerin Viola Davis in den Mittelpunkt gerückt. Im Bereich Web3 thematisierte die INBOUND 2022 in einer ausgiebigen Diskussion die Herausforderungen, die mit Web3, Kryptowährungen, NFTs, dem Metaverse und DAOs für Unternehmen aufkommen – und wie diese gelöst werden können. Mit dem inhaltlichen Schlenker zu Smart Content wurde zudem auf die Anforderung hoch-personalisierter Inhalte im Unternehmensmarketing eingegangen und wie Unternehmen Content auf die neuen und schnell wechselnden Bedürfnisse von Kund:innen anpassen können.

Abschluss an Tag 3 mit Barack Obama

Der letzte Tag der INBOUND 2022 stand vor allem im Zeichen der Kommunikation und der kulturellen Entwicklung. So befasste sich Jason Brown, CMO der Mobil-first Video-Shopping-Plattform NTWRK, mit der Thematik, wie kulturelle Veränderungen und Neuerungen in der Art der Kommunikation Hand-in-Hand gehen und wie Unternehmen auf diese Veränderungen reagieren sollten, um weiterhin den Bedürfnissen der Kundschaft gerecht zu werden. In diesem Zuge nahm auch das Thema Data Management und CRM eine zentrale Rolle ein, das mit Rob Giglio, CCO on HubSpot, diskutiert wurde. Den Abschluss der INBOUND 2022 machte der ehemalige US-Präsident Barack Obama. Er sprach darüber, wie Gemeinschaft und Kultur nicht nur seiner Karriere den Weg geebnet haben, sondern auch wie wir als Kollektiv den Weg füreinander und für die kommenden Generationen bereiten können.

INBOUND 2022: Bunte Themenvielfalt für die Teilnehmenden

Die INBOUND 2022 hat auch in diesem Jahr wieder gezeigt: Die Digitalbranche ist vielfältig. Die verschiedenen Themen von neuen, innovativen Technologien über sich verändernde Kommunikationswege bis hin zu übergeordneten Aspekten wie Diversity und Nachhaltigkeit zeigen die Verflechtung unterschiedlicher Bereiche, die am Ende aber allesamt Auswirkungen auf den Erfolg von Unternehmen haben. Im kommenden Jahr dürfen wir daher gespannt sein, welche Themen die INBOUND wieder für die Branche bereithält.

Bildquellen

  • HubSpot_INBOUND22_Venue_inside (1): HubSpot
Previous Das war der MultichannelDay 2022: E-Commerce von A-Z
Next Adventskalender Software: Tool-Übersicht für digitale Adventskalender

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − 4 =