Adventskalender Software: Tool-Übersicht für digitale Adventskalender


Der digitale Adventskalender gehört in vielen Unternehmen zur Jahresendkampagne bereits fest zum Programm. Er wird im Newsletter beworben, auf Social Media Kanälen wie Facebook und Instagram geteilt – und in der Regel von Kund:innen auch viel geklickt. In unserer Checkliste für den digitalen Adventskalender haben wir für Sie bereits zusammengefasst, wie sie mit den Online-Türchen mehr Leads generieren können. Doch wie können Sie diesen eigentlich gestalten? Welche Tools und welche Adventskalender Software gibt es? Wir haben 10 Anbieter in der Übersicht, die wir Ihnen kurz vorstellen. Zudem geben wir Ihnen ein paar Tipps, was Sie bei Adventskalender Software berücksichtigen sollten. Die Übersicht der Software Anbieter steht Ihnen als kostenloser Download zur Verfügung.

Laden Sie sich hier die kostenlose Adventskalender Software Übersicht herunter:

Mit Klick auf den Download-Button willigen Sie ein, dass Ihre Firmen-E-Mail-Adresse und Ihr Firmenname an Contentmanager.de und contentbird GmbH zur werblichen Ansprache auch per E-Mail und zur Markt- und Meinungsforschung übermittelt werden dürfen. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie auch automatisch den contentmanager.de-Newsletter. Die Erklärung ist jederzeit über einen Link in jeder E-Mail widerrufbar.

Alle Jahre wieder gehört der digitale Adventskalender in die Marketing-Kampagnen von Unternehmen. In den vergangenen Jahren haben Unternehmen zunehmend den Wert der Online-Türchen für Ihr Business erkannt. Sie helfen, mehr Leads zu generieren, Kund:innen noch besser zu erreichen und für die eigene(n) Marke(n) zu begeistern. Im Content Marketing ist der digitale Adventskalender damit ein wichtiges Gut. Doch wie können Sie ihn am besten umsetzen? Wir haben uns auf die Suche nach Software für Sie gemacht und insgesamt 10 Anbieter gefunden, die Sie für Ihren Online Adventskalender in Betracht ziehen können. Doch zuerst: Worauf sollten Sie eigentlich bei entsprechenden Lösungen ein Auge haben?

Software Auswahl: Diese Aspekte sollten Sie berücksichtigen

Software Angebote gibt es auch für digitale Adventskalender viele. Doch nicht immer brauchen Sie zig Content-Formate, die Ihre Türchen abdecken müssen. Nicht immer sind mehrere Sprachen notwendig. Dagegen sind andere Faktoren wie Analytic-Funktionen, Hosting und Support wiederum elementar. Wir zeigen Ihnen, was Sie besonders berücksichtigen sollten.

1. Individualisierbarkeit

Ein 0-8-15-Adventskalender ist analog schon angestaubt. Online aber noch mehr. Denn Sie sind nicht das einzige Unternehmen, das die Online-Türchen für Freude (und Leadgenerierung) bei (potenziellen) Kund:innen nutzt. Umso wichtiger ist es für Sie, den digitalen Adventskalender mit der verwendeten Software individuell gestalten zu können. Viele Anbieter stellen Ihnen Vorlagen zur Verfügung, die Sie direkt nutzen und/oder individuell abändern können. Die Königsdisziplin ist der komplett individualisierte Online Adventskalender. Statt home made Cookies liefern Sie Ihren Kund:innen einen home made Adventskalender im Look & Feel Ihres Unternehmens und Ihrer Marke(n). Nicht zuletzt ist ein Kalender entsprechend Ihres Corporate Designs auch ein wichtiger Aspekt, um das Online Marken Branding konsistent zu halten. Weitere Tipps für ein starkes Online Branding haben wir ebenfalls für Sie zusammengefasst.

Die meisten Anbieter von Adventskalender Software stellen Ihnen Möglichkeiten zur Individualisierung bereit. Der Grad ist allerdings häufig auch abhängig vom Software-Modell. Schauen Sie daher genau, welchen Service in puncto Individualisierung Sie benötigen.

2. Unterstützte Content Formate

Foto, animiertes Bild, Video, Musik, Downloads, Gewinnspiele, Mini-Games – an Ideen und Möglichkeiten für Türchen-Inhalte mangelt es in der Regel nicht. Die vielen verschiedenen Content Formate bedeuten aber auch, das Adventskalender Software eben diese unterstützen muss. Definieren Sie am besten vorab, welche Inhalte Sie Kund:innen hinter den Türchen bieten wollen. Wollen Sie beispielsweise Rezepte als Downloads zur Verfügung stellen? Oder soll sich hinter jedem Türchen ein Gewinn(spiel) verstecken? Auch hier gilt: Je genauer Sie die Wünsche an Ihren Kalender festhalten, desto besser können Sie eine geeignete Lösung auswählen.

3. Responsiv im Herzen, Social Media im Kopf

Kund:innen sind gehen heute über Smartphone, Tablet, Desktop ins Internet. Auch die Browser sind verschieden. Achten Sie daher darauf, dass der digitale Kalender ein responsives Design unterstützt. Ein Kalender, dessen Türchen auf anderen Endgeräten und abhängig vom Browser anders – im schlimmsten Fall verzerrt – dargestellt wird, wirkt wenig professionell und modern. Apropos modern: Social Media sollten Sie ebenfalls in Ihre Überlegung einfließen lassen. Eine Integration in ihre Social Media Auftritte ist empfehlenswert. Aber auch die Möglichkeit des Social Sharing ist eine gute Option, damit Ihr Online Kalender Reichweite generiert.

4. Analytics und Reports

Selbstverständlich wollen Sie wissen, wie gut Ihr digitaler Kalender performt. Wie oft wird er geklickt? Welche Zielgruppe klickt ihn? Wie viele Leads konnten Sie durch einen bestimmten Download generieren? Solche und andere Fragen stellen sich spätestens nach Ende der Adventszeit und Rückblick auf den gelaufenen Kalender. Eine gute Adventskalender Software bietet Ihnen umfangreiche Statistiken und Analytics-Funktionen. Manche Anbieter bieten Ihnen darüber hinaus die Option, detaillierte Reports zu erstellen – sogar auf einen einzelnen Tag bezogen.

Neben Analytics und Reports sollten Sie ebenso einen Blick auf den Daten-Export werfen. Immerhin wollen Sie Kund:innen nicht nur interessante Inhalte bieten, sondern auch Leads generieren. Die generierten Daten sollten Sie bestenfalls mit wenig Aufwand in gängigen Datei-Formaten (z.B. csv.-Dateien) exportieren können, um sie weiterzunutzen.

5. Hosting und Datenschutz

Sicherheit ist für Sie genauso wichtig, wie für Ihre Kund:innen. Legen Sie daher besonderen Wert auf die Verarbeitung der (Kunden-)Daten. Liegt der Serverstandort in Deutschland? Gibt es ggf. Zertifizierungen? Ist der Kalender SSL-verschlüsselt. In der Regel bieten entsprechende Software Anbieter eine SSL-Verschlüsselung an. Die Tools in unserer Übersicht sind nach eigenen Angaben alle DSGVO-konform und SSL-verschlüsselt. Einige geben sogar direkt an, den Serverstandort in Deutschland zu betreiben.

6. Aufwand und Support

Die Adventszeit steht kurz bevor und Sie haben bisher noch keinen digitalen Adventskalender? Neben den bisher genannten Aspekten heißt es auch, auf den Aufwand zu achten. Wie leicht lässt sich der Kalender erstellen? Wie schnell kann damit das Go-Live erfolgen? Und welchen Support bieten die Software-Hersteller? Bei einigen Anbietern können Sie auf Vorlagen zurückgreifen, die sie in einem gewissen Rahmen anpassen können. Für Kurzentschlossene können solche Software Anbieter die richtige Wahl sein. Es gibt aber auch Software-Hersteller, die Ihnen einen Full-Service anbieten: Der digitale Adventskalender wird dann ganz nach Ihrem Wunsch vom Anbieter erstellt.

Schauen Sie am besten, welche eigenen Ressourcen Sie im Marketing für die Erstellung des Kalenders aufbringen können. Wollen Sie in diesem Jahr erstmals einen einführen und erst einmal schauen, wie es läuft? Auch dann sind Tools mit anpassbaren Vorlagen fürs Erste eine gute Wahl. Haben Sie mehr Ressourcen, können Sie dagegen auch direkt Ihren Adventskalender komplett selbst gestalten – und ihn Jahr für Jahr abgewandelter Form erneut nutzen.

7. Preismodelle

Zuletzt spielt natürlich auch der Preis des digitalen Adventskalenders eine Rolle. In unserer Übersicht zeigt sich: Die meisten Anbieter haben gestaffelte Modelle Ihrer Software. Mitunter gibt es bei verschiedenen Anbietern auch gratis Testversionen und Demos, bevor sie auf eine Vollversion für mehr Features gehen können. Generell gilt aber, je umfangreicher die Features sein sollen, desto hochpreisiger wird es. Manche Funktionen gibt es in der Regel auch nur bei bestimmten Preismodellen. Außerdem konnten wir feststellen: Manche Anbieter erstellen auch individuelle Angebote für Vollversionen Ihrer Adventskalender.

10 Adventskalender Software Tools

advent24

Der Adventskalender advent24 wird von der newclicks UG & Co. KG bereitgestellt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Rheinberg. Die Software bietet das Unternehmen in drei Preiskategorien an. Die Features sind umfangreich, speziell im Bereich Individualisierung und Integration des Kalenders.

CODERIDER

Der Adventskalender von CODERIDER basiert auf dem Content Management System (CMS) WordPress und ist ein dafür konzipiertes Plug-in. CODERIDER stellt eine Vollversion des Grundmoduls zur Verfügung, die für jedes Türchen optional ein Gewinnspiel in Form von Multiple Choice Fragen ermöglicht. Eine Individualisierung an das Design der eigenen Website ist möglich.

Contilla Creator

Der Contilla Creator Adventskalender ist eines der interaktiven Content Formate, die contentbird in seine Content-Operations-Software integriert hat. Unternehmen stehen hier drei Modelle zur Verfügung: Full-Service, Self-Service und ein fix-und-fertiger digitaler Kalender. Die Software bietet sehr umfangreiche Funktionen von der Individualisierung bis zu Analytics und Support.

Happy Contests

Der Happy Contests Adventskalender stammt vom gleichnamigen Unternehmen aus Augsburg. Neben zahlreichen Features und Intergrations-Möglichkeiten bietet das Software Tool eine White-Label-Lösung. Das Tool ist in vier Preismodellen mit unterschiedlich umfangreichen Funktionen verfügbar.

MyAdvent

Der MyAdvent Adventskalender der EichGnomies GmbH & Co. KG bietet standardmäßig ein frei konfigurierbares Start- und Enddatum des Kalenders an. Zudem lassen sich Videos zweier großer Plattformen einbinden. Ein Analytics-Dashboard ist integriert. Je nach Preismodell stehen weitere Funktionen zur Verfügung. Die MyAdvent Adventskalender Software kann gratis getestet werden. Für die Vollversionen sind drei Preisstaffelungen verfügbar.

Online Adventskalender

Der Online Adventskalender stammt von der PLUSPOL interactive GbR und bietet drei verschiedene Preismodelle. Die Funktionen variieren nach diesen. Zum Standard gehört aber die Individualisierbarkeit nach CD, viele verschiedene Inhalte, Social Sharing und ein integriertes Statistik-Dashboard. Darüber hinaus ermöglicht das Tool den Kontakt-Import ins unternehmenseigene Newsletter-Tool.

Pitcom

Die Adventskalender Software von pitcom ist ein Kalender ausschließlich für Gewinnspiel-Content. Der Kalender kann auf der eigenen Website, Facebook und Instagram integriert werden und ist eine White-Label-Lösung. Unternehmen steht ein Full-Service-Paket oder ein DIY-Paket zur Auswahl.

PROMBU

Der PROMBU Adventskalender stammt von der KIWIS & BROWNIES Christian Kiewaldt und Ben Braun GbR. Der Kalender wird auf Baukasten-Basis erstellt und ist plattformunabhängig. Das Tool ermöglicht neben offener Templates und Formular Builder eine Newsletter-Integration und steht in drei Preismodellen zur Verfügung.

REDCODE.DE

Die REDCODE.DE  – Jan-Sören Stehen und Christiane Glaser GbR bietet einen Adventskalender auf DIY- oder Full-Service-Basis in vier Preismodellen. Abhängig vom Preismodell ist die Individualisierbarkeit. Der Kalender startet bei einfachen Türchen-Inhalten und bietet weitere bodenunabhängige Optionen wie Gewinnspiel-Integration, Mini-Games und Social Media Integration.

Türchen.com

Die Schittigs GmbH stellt das Adventskalender Tool Türchen.com zur Verfügung. Die gewerbliche Nutzungsdauer des umfangreichen Kalenders beträgt sechs Monate. Die White-Label-Lösung mit eigener Adventskalender-URL für Unternehmen steht nur als Modell „Business-Türchen“ für Unternehmen zur Verfügung.

 

Bildquellen

  • Adventskalender Software_Titelbild: Pixabay
Previous Automatisierte Begrüßungs-E-Mail: 7 Tipps für Willkommens-Kampagne im E-Mail Marketing
Next Marketing Events: OMT 2021 – Themen und Trends rund um Onlinemarketing

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + acht =