Deutsche Leitmedien bedienen sich bei Instagram als Newsquelle


Handfläche Innsenseite bemalt mit dem Logo von Instagram

Für Deutschlands Top-Medien sind Instagram-Post eine wichtige Contentquelle. Ganze 464 Beiträge in gerade mal 14 Tagen ließen sich auf Instagram-Quellen zurückverfolgen. So das Ergebnis der ersten Jenschenko-Pilotstudie Jeschenko INSIGHTS

Instagram scheint unter Deutschlands Leitmedien ein begehrter Quell an Nachrichten zu sein. Die aktuell zehn reichweitenstärksten nationalen Informationsportale zitierten allein im Erhebungszeitraum (15. bis 29. Juli) 464 Instagram-Quellen. Das entspricht 33 Veröffentlichungen täglich. 

Stern.de-Redakteure sind die aktivsten Instagram-User

Die Stern.de-Redaktion orientiert sich mit Abstand am meisten an Instagram-Posts. Die Online-Redaktion soll im Untersuchungszeitraum 94 auf Insta-News basierende Beiträge publiziert haben. Auch t-online.de nutzt rege die Facebook-Tochter als Content-Lieferanten. 76 Artikel – gleichauf mit Bild.de – veröffentlichte das zur Ströer-Gruppe gehörende Newsportal. 

Instagram-Posts werden unterschiedlich stark genutzt

Portale wie Zeit Online oder Welt.de verwerten Posts der Foto- und Video-App dagegen eher selten. Im untersuchten Zeitraum war beispielsweise für Zeit Online lediglich die Nachricht »Topmodel Naomi Campbell und der Akt des Desinfizierens« ein Insta-Post die Grundlage für eine eigene Meldung. 

Die meisten News werden im Ressort Unterhaltung/Boulevard veröffentlicht

Knapp 90 Prozent (404) der insgesamt 464 publizierten Artikel lassen sich den Ressorts »Unterhaltung« und »Boulevard« zuordnen. Hier führt das interne Ranking ganz klar Model-Mama Heidi Klum an. Mit Schlagzeilen wie »Hallöchen Popöchen« (Heidi präsentiert der Welt dank eines zerissenen Kleids ihren Allerwertesten) liegt Klum weit vor Daniela Katzenberger und Ex-Surferin und »Adam sucht Eva«-Teilnehmerin Janni Hönscheid. Weit abgeschlagen folgen auf den Plätzen die Disziplinen »Kultur« mit 22 und »Sport« mit 20 redaktionellen Beiträgen.

Zeitenwende in der News-Kultur?

Geht der Trend weg von Qualität hin zur Quantität? Ist vielleicht sogar die Gatekeeper-Funktionen der Medien ganz allgemein in Gefahr? Es lässt sich jedenfalls eine Tendenz erkennen, dass sich die journalistische Funktion des »Gatekeepers« ändert und bezüglich der Beurteilung eines Nachrichtenwerts »aufweicht«.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • instagram-3198093_1280: Image by Pete Linforth from Pixabay
Previous Bessere Work-Life-Balance durch E-Learning
Next Google Images: Design-Update, neues Seitenelement und Integration von Onlineshops

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 4 =