Die wichtigsten KPIs für CEOs


KPIs für CEOs machen Erfolge messbar und planbar.

KPIs, Key Performance Indicators, berichten über den Erfolg von Maßnahmen. Um langfristig mit seinem Geschäft erfolgreich zu sein, sollte man die Entwicklung wichtiger KPIs verfolgen. Denn anhand dieser Entwicklungen lässt sich feststellen, welche Prozesse optimiert werden müssen. Wir haben eine Liste mit den wichtigsten KPIs für CEOs zusammengestellt und erklären, warum sie für Dein Geschäft so bedeutend sind.

Wie profitabel ist das eigene Unternehmen? Wie effizient sind die Arbeitsprozesse? Und wie messe ich eigentlich meine Leistung als Führungsperson, als CEO? All diese Fragen sollten sich Führungspersonen von Unternehmen stellen, um langfristig erfolgreich zu sein. Denn nur, wenn man diese Fragen beantworten kann, kann man sich auch verbessern. Key Performance Indicators, zu deutsch etwa Schlüsselkennzahlen, drücken Aspekte wie diese aus. So machen sie es Dir möglich, Erfolge wie Fehlschläge nachzuverfolgen und dort an Stellschrauben zu drehen, wo Optimierungsbedarf besteht. Als CEO zählen dabei aber nicht etwa nur die Umsätze, sondern zum Beispiel auch, ob man seine Führungsposition erfolgreich ausfüllt oder inwiefern man sich persönlich weiterentwickelt hat. Wir erklären Dir, welche KPIs Du als Geschäftsführer immer im Auge behalten solltest.

Was sind eigentlich KPIs?

Key Performance Indicators sind messbare Kennzahlen, die dazu verwendet werden können, den Fortschritt eines Unternehmens oder Projekts in Bezug auf bestimmte Ziele zu überwachen und auch zu bewerten. Damit sind sie Instrumente zur Leistungsbeurteilung und helfen dabei, den Erfolg oder Misserfolg von Maßnahmen zu ermitteln. Auch für die Leistung von Websites und im Content Marketing beispielsweise gibt es wichtige KPIs mit denen sich diese messbar machen lässt.

Die wichtigsten KPIs für Dein Geschäft

Um herauszufinden, welche Maßnahmen Wachstum generieren, welche lohnenswert sind, welche eventuell ein Fehlgriff waren, braucht es Kennzahlen, anhand derer man dies messen kann. Mit den richtigen KPIs für CEOs lässt sich das in Zahlen ausdrücken. So können beispielsweise Investitionen bewertet und Cashflows prognostiziert werden. Dennoch sind nicht alle KPIs für alle Firmen gleich wichtig. So ist für Start-ups eher die Zahl der Neukunden relevant, während sich etablierte Unternehmen auf die Wertsteigerung konzentrieren. Welche KPIs für Dich und Deinen Betrieb essentiell sind, kannst Du in unserer folgenden Auflistung herausfinden. Um den Überblick über die wichtigsten KPIs zu Deinen Maßnahmen zu behalten, helfen sogenannte KPI-Dashboards. In unserem Vergleich stellen wir Dir 11 Anbieter solcher Lösungen vor.

 

Wachstumsrate

Wie haben sich die Einnahmen des Unternehmens im Vergleich zum letzten Jahr entwickelt? Wie hoch ist die Wachstumsrate? Die „Revenue Growth Rate“ misst die prozentuale Veränderung des Umsatzes einer Firma über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Sie ist also der wichtigste Messwert, um herauszufinden, wie erfolgreich Dein Unternehmen ist. Anhand der Wachstumsrate kannst Du nicht nur die finanzielle Gesundheit des Betriebs bewerten, sondern auch die Wirksamkeit von Geschäftsstrategien beurteilen. Und auf dieser Basis lassen sich Maßnahmen für die Zukunft planen.

Net Profit Margin

Unter diesem KPI wird die Nettoumsatzrendite verstanden, welche die Rentabilität eines Unternehmens misst. Sie setzt den Nettogewinn in Bezug zum Umsatz. Dadurch kann festgestellt werden, wie hoch die Kosten sind und welche Aspekte die Rentabilität beeinträchtigen. Steigt der Wert der Net Profit Margin kann das bedeuten, dass ein Unternehmen effizienter und profitabler wird. Damit ist dieser KPI ebenfalls besonders wichtig für aktuelle und potenzielle Investoren.

Bruttomarge

Ebenso wie die Net Profit Margin kann diese KPI wichtige Aussagen über die Rentabilität eines Unternehmens tätigen. Die Bruttomarge zeigt den prozentualen Anteil der Bruttoeinnahmen an, der nach Abzug der direkten Kosten für die Herstellung oder Beschaffung der verkauften Waren oder Dienstleistungen verbleibt. Die direkten Kosten umfassen die Kosten, die direkt mit der Produktion oder Beschaffung der verkauften Waren oder Dienstleistungen verbunden sind. Anhand dieser Kennzahl lässt sich zum Beispiel feststellen, ob ein Unternehmen in der Lage ist, seine Produkte oder Dienstleistungen zu einem höheren Preis zu verkaufen.

Operative Marge

Die operative Marge, auch als Operating Margin oder Betriebsgewinnmarge bezeichnet, ist ein wichtiger finanzieller Leistungskennwert. Sie gibt an, wie viel Gewinn ein Unternehmen aus seinen operativen Tätigkeiten erzielt, bevor Finanzierungskosten und Steuern berücksichtigt werden, und wird als Prozentsatz des Umsatzes ausgedrückt. Die drei KPIs Netto-, Umsatz- und operative Marge können im Vergleich dabei helfen, ein umfassendes Bild der finanziellen Leistungsfähigkeit eines Unternehmens zu erhalten.

Weitere KPIs

Umschlagshäufigkeit des Lagerbestands

Diese Kennzahl zum „Inventory Turnover” gibt an, wie oft ein Unternehmen seinen Lagerbestand während eines bestimmten Zeitraums umschlägt. Eine höhere Zahl kann hier auf Effizienz und Liquiditätssteigerung hindeuten.

Umschlagshäufigkeit der Forderungen

Die Kennzahl „Accounts Receivable (A/R) Turnover“ misst, wie oft ein Unternehmen im Laufe eines Jahres seine Forderungen (ausstehende Zahlungen von Kunden) einsammelt. Sie kann Auskunft über die Kreditmanagementpraktiken einer Firma geben.

Rendite auf das Gesamtvermögen

Der Return on Assets (ROA) gibt an, wie effizient ein Unternehmen seine Vermögenswerte nutzt, um Gewinn zu generieren. Ein höherer ROA deutet auf eine effiziente Vermögensverwendung hin. Diese Kennzahl ist besonders wichtig für Investor:innen und Manager:innen.

Eigenkapitalrendite (ROE)

Die ROE misst die Rentabilität des Eigenkapitals einer Firma und gibt an, welchen Gewinn es im Verhältnis zu diesem erzielt.

Verschuldung im Verhältnis zum Eigenkapital

Diese Kennzahl gibt Aufschluss darüber, wie stark ein Unternehmen Fremdkapital zur Finanzierung verwendet.

Betriebskapital-Quote

Dieser KPI misst die Fähigkeit eines Unternehmens, kurzfristige Verbindlichkeiten mit kurzfristigen Vermögenswerten zu decken und somit die finanzielle Stabilität zu bewerten.

Gemeinkostenquote

Diese Quote gibt an, welcher Anteil der Gesamtkosten eines Unternehmens auf Gemeinkosten entfällt, und hilft bei der Effizienzbewertung.

Mitarbeiterproduktivität

Mit diesem KPI lässt sich die Effizienz der Arbeitskraft eines Unternehmens messen. Er gibt an, wie viel Output pro Mitarbeiter generiert wird.

Kundenakquisitionskosten (CAC)

Mit CAC findest Du heraus, wie viel Dein Unternehmen durchschnittlich investieren muss, um einen neuen Kunden zu gewinnen. Dieser KPI hilft bei der Beurteilung der Effizienz von Marketing- und Vertriebsaktivitäten.

LTV:CAC-Verhältnis

Um die langfristige Rentabilität von Kunden im Verhältnis zu den Kosten ihrer Gewinnung zu bewerten, vergleicht dieser KPI die CAC mit dem Kundenlebenszeitwert (LTV).

Cash Conversion Cycle (CCC)

Der CCC misst die Zeit, die ein Unternehmen benötigt, um Bargeld aus seinem Betriebszyklus zu generieren, und gibt Aufschluss über die Liquiditätslage.

Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

EBIT ist der Gewinn eines Unternehmens vor Abzug von Zinsen und Steuern und dient als Maß für die betriebliche Rentabilität.

Net Promoter Score (NPS)

Mit diesem KPI kannst Du die Kundenzufriedenheit und -loyalität messen, denn der Score bewertet die Wahrscheinlichkeit der Weiterempfehlung des Unternehmens durch Kunden.

Verfolge Deine Performance als Führungsfigur

Einen erfolgreichen CEO macht nicht nur aus, dass das Unternehmen, welches er oder sie leitet, Gewinne erzielt oder Wachstum erfährt. Der Erfolg misst sich ebenso an der Fähigkeit, Mitarbeiter:innen zu halten, zu fördern und zu führen, Projekte gut zu strukturieren und Zukunftspläne für Unternehmen und Angestellte in der Hinterhand zu haben. Auch für die Ausführung dieser Führungsrolle gibt es KPIs, anhand derer Du Deine Leistung messen und nachhaltig verbessern kannst. Dazu benötigst Du zu Teilen Deine eigene Einschätzung, jedoch auch Feedback Deiner Mitarbeiter:innen.

Quelle: Foto von LinkedIn Sales Solutions auf Unsplash

360-Grad Feedback

Diese Methode der Leistungsbeurteilung sammelt Rückmeldungen zu einem Mitarbeiter:innen von verschiedenen Quellen, einschließlich Vorgesetzten und Kolleg:innen. Das Ziel ist eine umfassendere Bewertung, die verschiedene Perspektiven einbezieht.

Employee Engagement Score

Diese Kennzahl misst das Ausmaß, in dem Mitarbeiter:innen mit ihrer Arbeit und dem Unternehmen verbunden sind. Ein höherer Employee Engagement Score deutet auf engagierte und motivierte Mitarbeiter:innen hin.

Fluktuationsrate

Bietest Du Deinen Mitarbeiter:innen genügend Benefits und ein angenehmes Arbeitsumfeld? Die Retentionsrate gibt an, wie gut ein Unternehmen in der Lage ist, seine Mitarbeiter:innen zu halten. Sie wird durch den Prozentsatz der Angestellten berechnet, die über einen bestimmten Zeitraum im Unternehmen bleiben.

Nachfolgeplanung

Die Nachfolgeplanung bezieht sich auf die systematische Identifizierung und Entwicklung von Mitarbeiter:innen. Mit diesem KPI kannst Du sicherstellen, dass qualifizierte Personen bereitstehen, um Schlüsselpositionen im Unternehmen zu übernehmen, wenn diese frei werden.

Return on Investment der Führungskräfteentwicklung

Dieser KPI bewertet die Wirksamkeit von Investitionen in die Entwicklung von Führungskräften, indem er den erzielten Nutzen im Verhältnis zu den investierten Ressourcen misst.

Kommunikationseffektivität

Diese Kennzahl bewertet, wie effektiv die interne und externe Kommunikation Deines Unternehmens ist. Eine hohe Kommunikationseffektivität fördert ein besseres Verständnis und Zusammenarbeit.

Entscheidungsgeschwindigkeit

Wie lange benötigt die Führungsetage Deines Unternehmens, um wichtige Entscheidungen zu treffen? Eine effiziente Entscheidungsfindung kann die Reaktionsfähigkeit und Agilität des Unternehmens verbessern. So können Krisenphasen gemeistert und Trends flexibel verfolgt werden.

Innovationsindex

Der Innovationsindex bewertet die Fähigkeit einer Firma, innovative Ideen zu generieren, zu implementieren und davon zu profitieren. Ein höherer Innovationsindex deutet auf eine kreative und zukunftsorientierte Organisation hin.

Auch für die persönliche Entwicklung gibt es Kennzahlen

Um in Deinem Geschäft und in Deinem Leben weiterzukommen, sind physische und mentale Gesundheit, gesunde und sinnstiftende Beziehungen sowie persönliche Entwicklung unabdingbar. Auch Aspekte wie diese sollten immer wieder betrachtet und schließlich angepasst werden, wenn der Bedarf dazu besteht. Du bist nur noch im Büro und findest keine Zeit, um mal etwas Ruhe zu genießen? Übermäßiges Arbeiten wird Dir vielleicht kurzzeitig berufliche Erfolge bescheren, auf lange Sicht leiden darunter aber Körper, Seele und persönliche Beziehungen. Eine gesunde Work-Life-Balance ist essenziell – für Mitarbeiter:innen wie für CEOs – und langfristig ebenso geschäftsfördernd. Wir zeigen Dir, welche persönlichen Key Performance Indicators Du beachten solltest. Viele von ihnen greifen ineinander und fördern sich gegenseitig.

Persönliche Weiterbildung und Wachstum

Es erfüllt uns Menschen, wenn wir etwas Neues lernen und uns Wissen aneignen. Das können neue Arbeitsmethoden oder Umgang mit einer Software sein, die Du im Unternehmen nutzen kannst, jedoch auch eine neue Sprache oder etwa eine Handarbeitsfertigkeit. Lernen aktiviert und fördert das Gehirn, was Dich auf Dauer leistungsfähiger macht und Dir dabei hilft, neue Informationen besser aufzunehmen. Ebenfalls förderlich für die Lernfähigkeit ist Sport. Um die Motivation zu finden, dran zu bleiben, kann Dir eine Routine helfen. Nimm Dir zum Beispiel jeden Tag 15 Minuten Zeit, um etwas zu lesen oder eine Sprachübung zu machen.

Effizientes Zeitmanagement

Hältst Du Deadlines ein, die Du von anderen oder von Dir selbst gestellt bekommst? Beobachte, wie effizient Du Deine Zeit nutzt und finde Wege, Dein Zeitmanagement zu verbessern, wenn Optimierungsbedarf besteht. Denn von einem guten Zeitmanagement profitierst Du beruflich wie privat. Es bleibt Dir mehr Zeit für weitere geschäftliche Tasks, die Zusammenarbeit mit Deinen Mitarbeiter:innen und natürlich für Dein Privatleben. Um Arbeitsprozesse zu verschnellern und zu optimieren, können Dir Tools für das Projektmanagement helfen.

Work-Life Balance

Bei aller Wichtigkeit des unternehmerischen Erfolgs darf auch das Privatleben auf keinen Fall zu kurz kommen – auch nicht bei Geschäftsführer:innen. Freunde und Familie, Hobbies und das Erfahren von Kunst und Kultur bereichern unser Leben und versorgen uns mit neuer Energie und Inspiration. Und die wiederum sind essenziell, um beruflich erfolgreich zu sein.

Stress Management

Vom Meeting zur Messe, vom Finanzbericht zum Vortrag – das Arbeitsleben kann wirklich stressig sein. Vor allem in Peak Phasen versuchen viele Menschen, einfach bis zu deren Ende mit voller Kraft durchzuarbeiten. Doch das ist nicht gesund und die nächste heiße Phase folgt meistens direkt. Es braucht Maßnahmen zur Stressbewältigung, um langfristig leistungsfähig zu bleiben. Finde Methoden, Die dir persönlich helfen und Dich zur Ruhe bringen. Allgemein helfen hier ausreichend Schlaf, viel Bewegung, gesunde Ernährung und gute Gesellschaft.

Health and Wellness Score

Setze Dir Ziele für Gesundheit und Wellness. Finde Aktivitäten, die Dir guttun, ernähre Dich gesund und fördere Deine Gesundheit, denn sie macht Dich leistungsfähig und ist einer der wichtigsten Aspekte des Lebens. Komme immer wieder auf diese Ziele zurück, überprüfe, wie gut Du sie eingehalten hast und nimm bei Bedarf Anpassungen vor.

Persönliche finanzielle Gesundheit

Eine stabile finanzielle Lage ist nicht nur für das Unternehmen wichtig, sondern hilft auch privat dabei, leichter Entscheidungen zu treffen. Dieser KPI sollte betrachtet werden, um auf Dauer finanzielles Wachstum zu erreichen.

Erfolgreiche Beziehungen

Menschen sind soziale Wesen. Wir möchten uns mit anderen Menschen austauschen und Erfahrungen mit ihnen teilen. Ein wichtiger KPI, den Du daher immer beachten solltest, ist die Qualität Deiner Beziehungen zu anderen Menschen. Private wie berufliche Beziehungen möchten gepflegt werden, nur so sind sie für alle Beteiligten gewinnbringend.

Self-Awareness Score

Um sich langfristig verbessern zu können und beruflich wie privat erfolgreich zu sein, muss man um seine Stärken und Schwächen wissen. Mache Dir diese bewusst und habe auch im Blick, wo Du Dich bereits entwickelt hast. Versuche Schwächen abzulegen oder einen guten Umgang damit zu finden und im Gegenzug Stärken weiter zu fördern. Komme immer wieder auf diesen KPI zurück, um Deine Entwicklung nachverfolgen zu können.

Fazit: Mit den richtigen KPIs für CEOs zu besserer Führung und einem besseren Geschäft

Um ein erfolgreiches Unternehmen zu führen, müssen viele Aspekte beachtet werden. KPIs zu Wachstum und Umsätzen des Geschäfts sind dabei essentiell. Nur so können sinnvolle Maßnahmen und Investitionen nachverfolgt und Fehlinvestitionen verhindert werden.  Eine erfolgreiche, langfristige Unternehmensplanung basiert also auf diesen Kennzahlen. Ebenso wichtig sind für CEOs allerdings Kennzahlen zu Führungsstil und -qualitäten, aber auch private Aspekte. Denn ohne eine gesunde Work-Life-Balance und private Stabilität kann auch der oder die beste CEO nicht langfristig erfolgreich sein. Finde in unserem Beitrag die KPIs, die für Dich und Dein Unternehmen besonders relevant sind und verfolge anhand dessen Deine Fortschritte.

Bildquellen

  • linkedin-sales-solutions-qbDiSp5IqxA-unsplash-min: Foto von LinkedIn Sales Solutions auf Unsplash
  • pexels-photomix-company-95916-min: Foto von PhotoMIX Company: https://www.pexels.com/de-de/foto/dokumente-auf-holzoberflache-95916/
Previous Whitepaper: Hybride Events und Konferenzen veranstalten
Next Abwesenheitsnotiz für Weihnachten: 8 kreative Ideen mit weihnachtlichen Grüßen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

acht − 4 =