Gerüchte um neue iOS und MacOS Features

Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2019 geht am 3. Juni in die nächste Runde und die Gerüchteküche brodelt. Immer mehr Details erreichen die breite Masse. Als sicher gilt, dass Apple die Beta-Version von iOS 13 vorstellen wird.

Apple lädt am 3. Juni im kalifornischen San José zur diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC. Immer mehr Gerüchte kommen dabei mittlerweile direkt aus der Küche auf den Teller. Wirklich spektakuläre Neuerungen sind eher nicht zu erwarten, dafür überwiegend praktische Funktionen. Als ziemlich sicher gilt, dass Apple iOS 13 – interner Codename: Yukon – vorstellen wird. Das will Bloomberg vor einigen Tagen von Insidern erfahren haben. Weiter soll es auch ein Update auf MacOS 10.15 geben und WatchOS 6 wird ebenso Thema der Worldwide Developers Conference 2019 sein.

Apple iOS 13 mit etlichen Features auf der WWDC 2019

Mit iOS 13 kommt nun endlich auch der Dark Mode für das iPhone und iPad. Zudem soll iOS 13 stabiler und schneller als die 12er-Version arbeiten. Ein weiteres Feature könnte darin bestehen, dass das iPad in Zukunft als zweiter Bildschirm dienen oder mit dem Apple Pencil als Zeichenbrett genutzt werden könnte. Außerdem wird es wohl neue Animationen für Multitasking und weitere Apps geben.

Dies sind nur einige der möglichen neuen Funktionen, die auf der WWDC 2019 vorgestellt werden könnten. Allerdings sind ältere iPhone-Modelle und iPads, wenn man dem den Glauben schenken darf, vom Software-Update ausgeschlossen und werden nicht mehr unterstützt. Betroffen sind demnach die Modelle 5s, 6, 6 Plus, SE sowie das iPad mini 2 und das iPad Air.

Apple MacOS 10.15 und WatchOS 6 mit Neuerungen

Apple plant für sein Betriebssystem MacOS 10.15 offensichtlich, die App-Stores der verschiedenen Geräte in den kommenden Jahren zusammenzulegen. Also beispielsweise iPad-Apps und iPhone-Apps wie Apple Music, Screen Time oder die Podcast-App auch auf iMac, MacBook, Mac Mini und Mac Pro zu nutzen.

Unter WatchOS 6 soll die Apple Watch eigenständiger werden. So sollen Nutzer direkt per Smartwatch auf den App-Store zugreifen und ausführen können. Downloads sind dann unabhängig des iPhones möglich beziehungsweise nicht mehr an selbiges gekoppelt.

Weitere Neuerungen bei watchOS 6

  • App für Sprachnotizen
  • Apple Books zum Anhören von Hörbüchern über die Smartwatch
  • Taschenrechner
  • Verbesserte Health-App
  • Neue Ziffernblätter

Natürlich kann die Liste der Neuerungen und geplanten Updates keinen Anspruch auf Vollständigkeit gewährleisten. Gerüchte sind nun mal Gerüchte. Das Redaktions-Team von contenmanager.de bleibt jedoch dran und ist um zusätzliche Informationen bemüht.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + 4 =