PayPal launcht »Paypal Commerce Platform«

Geschäftsmann vor riesigem Monitor mit Zahlen und Grafen, die Richtung Erfolg weisen

Payment-Gigant PayPal stellt seine neue PayPal Commerce Platform vor. Die Plattform ist PayPals Antwort auf die zahlreichen digitalen Handelstrends wie Mobile-Commerce und Multichannel.

In Amsterdam hat der Payment-Service-Provider PayPal im Rahmen der Money 2020 die neue hauseigene PayPal Commerce Platform vorgestellt. Aus Sicht des Zahlungsdienstleisters ein folglich logischer Schritt. Bereits vor einigen Jahren stellte das US-Unternehmen die PayPal-Plattform für andere Technologiepartner, Zahlungs-Netzwerke, Bankhäuser und Händler zwecks intensiver Zusammenarbeit zur Verfügung. Laut eigenem Statement will PayPal durch diese Kooperation »Reibungsverluste reduzieren und stressfreie Nutzererlebnisse für Händler und Verbraucher« schaffen.

Alles unter einem Hut – PayPal Commerce Platform bündelt Tools und Technologien

Die neue PayPal Commerce Platform soll den Ausführen von Bill Ready, ECP und Chief Operating Officer bei PayPal, nach den digitalen Handel explizit in seine nächste Phase pilotieren. Die Komplettlösung sei außerdem, so Ready weiter, »auf die spezifischen Bedürfnisse von Marktplätzen und Lösungsanbietern zugeschnitten.«

PayPal folgt mit der Einführung natürlich einer Idee. Das Angebot soll Händlern dabei helfen, international zu wachsen. Die Plattform soll Unternehmen ebenso unterstützen, globalen Richtlinien zu folgen und diese einzuhalten, zum Beispiel »Know Your Customer« (KYC), PCI, PSD2, Open Banking, DSGVO oder auch die Richtlinien zum Geldwäschegesetz. Und PayPal bietet noch weitere Services, Dienstleistungen und Lösungen über die PayPal Commerce Platform an. Die da unter anderem wären: Betrugsprävention auf Basis von KI und »Machine Learning« und die Bereitstellung einer »vereinfachten globalen Compliance«. Auch mit einem umfassendes Payment-Angebot versucht die Plattform punkten.

Deutschland bei Markteinführung dabei

Die PayPal Commerce Platform feiert zunächst in Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Frankreich und den USA Premiere. Zur Markteinführung werden Big Player wie Facebook Marketplace, Instagram, PrestaShop, BigCommerce und Shopware allesamt die neue PayPal Commerce Platform nutzen. Bill Ready erklärt: »Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir endlich die gleiche Technologie und Leistungsfähigkeit in die Hände aller Unternehmen legen können, unabhängig von deren Größe. Mit PayPal Commerce Platform setzen wir unsere Vision von offenem Handel und Partnerschaften um.« Bis Ende des Jahres will PayPal die Plattform auf über 120 Märkte ausbreiten.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =