Webinar ERP-Systeme – Auswahl, Trends und Herausforderungen


Webinar ERP Systeme

Quo Vadis ERP? Die Wirtschaft ist im Wandel und mit ihr auch die benötigte Unternehmenssoftware, ob CRM, PIM oder ERP. Cloud-Lösungen werden beliebter und die künstliche Intelligenz erhält in viele Unternehmensbereiche Einzug. Wie verändert sie ein ERP? Und was braucht ein ERP-System für Unternehmen wirklich? Im ersten Teil unserer Webinar-Reihe FRIDAY Insights gemeinsam mit OMT beleuchten wir die aktuellen Fähigkeiten, Herausforderungen und die potenzielle Zukunft der Enterprise Resource Planning Systeme.

Mit welchen Herausforderungen muss ein ERP-System heute umgehen können? Welche neuen Hürden kommen in naher Zukunft hinzu? Wie findet man die richtige Lösung für das eigene Unternehmen? Und wie verändern aktuelle Entwicklungen die ERP-Software-Lösungen?  Diese und weitere Fragen stellen wir uns im ersten Teil unserer Webinar-Reihe rund um das Thema ERP-Software am 23.02. ab 11 Uhr. Dazu haben wir 5 Branchen-Experten eingeladen, die sowohl von ERP Herstellerseite als auch von der Dienstleisterseite, die ERP Lösungen implementieren, kommen. Von Branchenlösungsvertretern wie z.B. Handel, Dienstleistung und Industrie bis zum SAP Generalist haben wir Experten gewonnen, mit denen wir die Zukunft der ERP Systeme diskutieren.

 

Zum Webinar anmelden

Webinar ERP-Systeme: FRIDAY Insights

Bist Du auf der Suche nach einem neuen ERP-System? Oder möchtest Du herausfinden, ob Deine aktuelle Lösung kommenden Herausforderungen gewachsen ist? Dann ist unser gemeinsames Webinar FRIDAY Insights mit OMT die richtige Anlaufstelle für Dich! Die ERP-Ausgabe ist der erste Teil einer Webinar-Reihe, die Branchen-Experten und Entscheider:innen in Unternehmen zusammenbringt. In diesem Jahr folgen weitere FRIDAY Insights, unter anderem zu den Themen CMS-Lösungen, Chatbots und Messenger Software sowie Shopsoftware.

Das 75-minütige Online-Event richtet sich an IT-Verantwortliche, die für die Auswahl und Implementierung von Software zuständig sind, an Geschäftsführende, aber auch Marketing- und Vertriebsverantwortliche sowie Nutzer:innen, die die Programme im Unternehmensalltag verwenden. Sie erfahren im Webinar mehr über das Potenzial von ERP-Systemen für die Effizienz der Unternehmensprozesse.

Das Webinar beantwortet Dir folgende Fragen

  • Worauf sollte man bei der Auswahl eines geeigneten ERP-Systems heute achten?
  • Welche Quick Wins erzielen Unternehmen mit dem Einsatz von ERP-Systemen?
  • Welche Kosten entstehen bei dem Einsatz von ERP-Lösungen?
  • Cloud vs. On Premise – Was ist besser?

Um Dir die Auswahl einer ERP-Software zu erleichtern und zu verdeutlichen, welche Aspekte im Auswahlprozess beachtet werden sollten, stellen wir unseren aktuellen Softwarevergleich mit 41 ERP-Lösungen vor. Anschließend besteht in einer Q&A Session natürlich auch die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch mit den Expert:innen unterschiedlicher Software-Hersteller.

ERP Webinar FRIDAY Insights

Trends des Enterprise Resource Planning

ERP-Systeme müssen heute dynamisch und skalierbar sein. Schnell verändert sich der Markt und auch die Unternehmensgröße bzw. die Bandbreite der Aufgaben des Unternehmens kann rasch ansteigen. Auch der ohnehin essenzielle Datenschutz gewinnt in unserer vernetzten und digitalen Welt an Brisanz. Längst sind selbst kleine und mittlere Unternehmen im Visier von Cyber-Angriffen – vor allem, da sie vermeintlich leichtere Ziele darstellen als Konzerne – und müssen auf diese vorbereitet sein. Hier sollte die Datenübergabe im so zentralen ERP-System nicht die Schwachstelle sein, auf die sich Hacker:innen gerne stürzen.

Zusätzlich verändern Technologien wie Cloud-Lösungen und künstliche Intelligenz (KI) die ERP-Landschaft und bringen neben neuen Herausforderungen auch neue Chancen mit sich. Und all diese Aspekte interagieren miteinander: Eine KI kann für Planungssicherheit und Skalierbarkeit sorgen, ebenso wie eine Cloud-Lösung, beide können aber auch wichtige Risikopunkte bezüglich der Cyber-Sicherheit darstellen. Unternehmer:innen müssen sich fragen, ob ihre ERP-Lösung diesen Herausforderungen gewachsen ist und mit welcher Software sie am besten für die Zukunft aufgestellt sind. Denn eines ist klar: Stillstand ist keine Option, wenn man in einem hart umkämpften Markt mithalten möchte.

Künstliche Intelligenz in ERP-Systemen

Die Integration von künstlicher Intelligenz in ERP-Systeme eröffnet Unternehmen vielfältige Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer betrieblichen Abläufe. ERP-Systeme sind in Unternehmen vor allem dafür verantwortlich, Prozesse zentral zu verwalten und dabei große Daten- und Informationsmengen zu verarbeiten. Mit diesen Daten kann auch die künstliche Intelligenz arbeiten: Mithilfe von maschinellem Lernen können ERP-Systeme riesige Mengen an Unternehmensdaten analysieren, Muster erkennen und prädiktive Analysen durchführen. Dies ermöglicht eine fundierte Entscheidungsfindung auf Basis von Echtzeitinformationen. Anhand historischer Daten kann die KI zudem zukünftige Entwicklungen, Trends und Bedarfe vorhersagen. Dies ist besonders in Bereichen wie Lagerhaltung und Lieferkettenmanagement von entscheidender Bedeutung, da Unternehmen ihre Ressourcen optimieren und Engpässe vermeiden können.

Auch im Bereich Personal kann die Implementierung von KI in das ERP-System des Unternehmens Ressourcen sparen, allem voran Zeit. Denn KI-basierte ERP-Lösungen können repetitive Aufgaben automatisieren, von der Dateneingabe bis hin zur Verarbeitung von Transaktionen. Die Implementierung von KI in ERP-Systemen erfordert jedoch sorgfältige Planung und Schulung der Mitarbeitenden. Unternehmen sollten sicherstellen, dass ihre Teams die neuen Technologien verstehen und effektiv nutzen können, damit es nicht zu Fehlern oder Unsicherheiten kommt. Darüber hinaus ist Datenschutz ein zentraler Aspekt, der bei der Integration von KI berücksichtigt werden muss, um sicherzustellen, dass sensible Unternehmensinformationen angemessen geschützt sind.

Cloud-ERP oder On-Premise-Lösung?

Heute arbeiten wir vernetzt über die ganze Welt mit anderen Menschen zusammen. Da ist es kein Wunder, dass sich Cloud-Lösungen im ERP-Bereich zuletzt als Trend durchgesetzt haben. Sie ermöglichen es Unternehmen flexibel auf sich ändernde Geschäftsanforderungen zu reagieren, ohne dass umfangreiche Investitionen in Hardware getätigt werden müssen. Da sie außerdem globalen Zugriff gewähren können, erleichtern sie die Zusammenarbeit zwischen örtlich verteilten Teams enorm.

Die Entscheidung zwischen Cloud- und On-Premise-Lösungen hängt für Unternehmen aber von verschiedenen Faktoren ab. Cloud-basierte ERP-Systeme bieten eine besondere Flexibilität und Skalierbarkeit, da Ressourcen nach Bedarf angepasst werden können. Zudem sind Cloud-Lösungen oft kosteneffizienter, da Unternehmen nur für die tatsächlich genutzten Ressourcen zahlen. Jedoch sind Cloud-Lösungen nicht frei von Herausforderungen. Eine zuverlässige Internetverbindung ist unbedingt notwendig, da die Daten in der Cloud gespeichert und verarbeitet werden. Bedenken bezüglich des Datenschutzes und der Sicherheit können auftreten – die Auswahl eines vertrauenswürdigen Cloud-Anbieters mit robusten Sicherheitsmaßnahmen ist also unerlässlich.

Auf der anderen Seite bieten On-Premise-Lösungen Unternehmen volle Kontrolle über ihre Daten und ERP-Infrastruktur. Dies ist besonders wichtig für Branchen mit strengen Compliance-Anforderungen oder speziellen Sicherheitsrichtlinien. Allerdings gehen On-Premise-Lösungen oft mit hohen Anfangsinvestitionen einher, da Hardware, Software und IT-Personal bereitgestellt werden müssen. Zudem erfordern die Implementierung und Wartung dieser Lösungen Zeit und gut ausgebildetes IT-Personal.

Die Auswahl der ERP-Software

Generisches vs. Branchenspezifisches ERP

Nicht jede ERP-Software hat dieselben Fähigkeiten. Einige decken alle wichtigen Aspekte ab, vernachlässigen aber andere, die vielleicht für einzelne Branchen wichtig sind. Die Wahl zwischen einem generischen oder branchenspezifischen ERP-System hängt von den spezifischen Anforderungen des Unternehmens ab. Generische Systeme bieten eine breite Anwendbarkeit, sie sind flexibel und können oft an die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens angepasst werden. Diese Systeme eignen sich besonders gut für Unternehmen mit standardisierten Prozessen und Anforderungen, die nicht stark von branchenspezifischen Nuancen beeinflusst werden.

Auf der anderen Seite bieten branchenspezifische ERP-Systeme eine maßgeschneiderte Lösung für Unternehmen innerhalb einer bestimmten Branche. Sie integrieren spezifische Funktionen, Best Practices und Compliance-Anforderungen, die in dieser Branche typisch sind. Dies ermöglicht eine schnellere Implementierung und eine effizientere Nutzung, da das System bereits auf die speziellen Anforderungen der Branche zugeschnitten ist. Branchenspezifische ERP-Systeme sind besonders relevant in Branchen mit hochregulierten Umgebungen oder komplexen Geschäftsprozessen, wie etwa im Gesundheitswesen, der Fertigung oder der Finanzdienstleistungsbranche. Hier gilt es abzuwägen, ob es diese Spezialisierung braucht und welche Software-Lösungen diese überhaupt anbieten. Sie sollten in jedem Fall in die Auswahl mit einbezogen werden. Doch bei der Auswahl gibt es noch viele weitere Kriterien, die zu beachten sind.

Worauf muss ich bei der Auswahl überhaupt achten?

Vor der Entscheidung für ein neues ERP-System muss natürlich analysiert werden, was das Unternehmen überhaupt benötigt. Welche Aufgaben soll die Software übernehmen können, welche Schnittstellen zu anderen Systemen sind für einen reibungslosen Ablauf notwendig und welches Budget steht für das ERP überhaupt zur Verfügung? Steht fest, welche Fähigkeiten das Programm in jedem Fall haben sollte, solltest Du Dir einen Überblick über die Anbieter verschaffen und anschließend die am ehesten passenden Lösungen testen. Hier bietet Dir unser Marktüberblick über ERP-Lösungen eine hilfreiche Stütze. Einen ausführlichen, allgemeinen Artikel darüber, was Du bei der Auswahl von Unternehmenssoftware beachten solltest, findest Du hier.

Fazit

Um Prozesse so effizient wie möglich zu gestalten, ist es für Unternehmen wichtig, eine passende ERP-Lösung zu finden. Diese sollte nicht nur aktuellen Herausforderungen gewachsen sein, sondern sich an zukünftige Entwicklungen anpassen können. In unserem ERP-Webinar FRIDAY Insights findest Du heraus, welche Möglichkeiten sich durch ein Enterprise Resource Planning System für Unternehmen ergeben und wie man die passende Lösung für das eigene Unternehmen findet.

Bildquellen

  • Webinar ERP Systeme: Image by Freepik
Previous WhatsApp Business: Warum der direkte Kundenkontakt den Unterschied macht
Next 7 Webseiten für kostenlose Bilder

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf + 17 =