Webinar-Hardware: Mit dem richtigen Equipment erfolgreich produzieren


»Do Something Great« mit der richtigen Webinar-Hardware

Webinare ersetzen aktuell das Messewesen. Des einen Leid ist des anderen Freud. Während der Überlebenskampf unter den Messebauern aus Konkurrenten Verbündete macht, werden originäre Event-Besucher über Nacht zum digitalen Exposition-Host. Und dafür braucht es nicht mal viel. Ein wenig Know-how, etwas Technik; fertig ist die eigene Online-Konferenz. contentmanager.de fasst die wichtigsten Facts zusammen und erklärt worauf es in Sachen Webinar-Hardware und Equipment ankommt.

Als (E-Learning-)Alternative zu Präsenzveranstaltungen und Content-Marketing-Instrument haben sich Webinare auch schon vor COVID-19 erfolgreich etabliert. Warum auch nicht? Je nach Konzept oder Strategie sind digitale Seminare, Web-Konferenzen und Online-Kongresse grundsätzlich ein orts- und zeitunabhängiges Format. Zudem braucht es nicht viel was Infrastruktur und Ausstattung angeht. Ein Smartphone reicht eigentlich schon. Könnte man meinen. Wir bei contentmanger.de gehen allerdings davon aus, dass anspruchsvolle »Webineure« (und jene in spe) mit etwas mehr Leidenschaft und »Selbstachtung« ihre Webinare aufzeichnen oder live senden wollen. Außerdem: Wer sich zu einem Webinar anmeldet, erwartet in der Regel (hoch)wertigen Content, professionell und unterhaltsam präsentiert. Neben Storyboard und Software ist also auch die Veranstaltungstechnik ein durchaus kritischer Multiplikator. 

Webinar-Hardware und Equipment

Mikrofon und Co.

Ist die Audioqualität lausig, dann stört das den Webinar-Besucher. Fehlerhafte oder minderwertige Akustik lenkt unnötig ab und am Ende gehen alle schlecht gelaunt nach Hause. Eine professionelle Ausrüstung ist daher unerlässlich. Also nicht am falschen Ende sparen. 

Checkliste Setup

Kamera

Eine (externe) Kamera steigert das Interesse der Teilnehmer am Webinar und potenziert gleichzeitig die eigene Präsenz respektive die des Moderators, Referenten, Speakers et cetera. Die integrierte Webcam des Computers tut’s zur Not auch. Dann muss man aber meist deutliche Abstriche was Licht- und Bildqualität betrifft einkalkulieren.

Checkliste Setup

Beleuchtung

Unter »Laborbedingungen« kann bei Bedarf das Kamerabild zusätzlich mit speziellen Studioleuchten oder Fotolampen illuminiert werden.   

Checkliste Setup

Basics und (technische) Voraussetzungen

Das beste Hardware-Setup ist verschenktes Potenzial, wenn die technischen Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Um sauber und professionell streamen zu können, sind neben den Hardware-Komponenten (Computer, Smart-Devices oder Notebook/Laptop setzen wir einfach mal voraus) eine leistungsfähige Webinar-Software – zusätzlich eventuell auch eine Cutting-Software – sowie eine stabile Internetverbindung zwingend notwendig.

contentmanger.de goes professional

Wir bei contentmanager.de nutzen für unsere exklusiven Video- und Webinar-Produktionen das hauseigene Greenscreen-Studio inklusive professionellem Studio-Equipment. Natürlich ist die von uns empfohlene Webinar-Hardware kein Setup-Muss. Es geht sicherlich auch eine Nummer kleiner – und dann sukzessive nachrüsten.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • clark-tibbs-oqStl2L5oxI-unsplash: Photo by Clark Tibbs on Unsplash
Previous Neues Facebook-Feature »Experiments« optimiert Anzeigenmanager
Next Spotify launcht Ad Studio für Audiowerbung in 18 Märkten

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + zwei =