Fintechs im Kaufrausch – Klarna und Paypal übernehmen Start-Ups

Paypal und Klarna gehören zu den größten Payment-Anbietern. Jetzt nehmen die Fintechs selbst wieder Geld in die Hand: Bei Beiden gibt es Pläne, Start-Ups zu übernehmen. Paypal hat ein Auge auf den Bezahldienstleister iZettle geworfen, während es bei Klarna das deutsche Shopping-Tool Shop.co sein soll.

Paypal ist bereit, für iZettle 2,2 Millarden Dollar zu bezahlen, wie Bloomberg berichtet. Das schwedische Unternehmen bietet Bezahlung über mobile Kartenlesegeräte an. Mit dieser Technologie können auch kleinere Geschäfte und sogar Privatpersonen Kartenzahlungen anbieten. Mit dieser Übernahme scheint sich PayPal noch stärker in Richtung stationären Handel auszurichten.

Bei Klarna liegt dagegen der Fokus weiterhin auf dem eCommerce. Wie t3n berichtet, soll Klarna einen Betrag in zweistelliger Millionenhöhe für das Düsseldorfer Start-Up Shop.co investieren. Shop.co ist ein Plug-In für Browser, mit dem der Nutzer einen einzelne Warenkorb für sämtliche Onlineshops erhält. So kann er parallel auf verschiedenen Webseiten einkaufen und muss sich nicht in jedem einzelnen registrieren. Einmal bei Shop.co angemeldet, sind sämtliche Daten hinterlegt und für jeden Onlineshop verfügbar. Ein durchaus mächtiges Tool, mit dem Klarna seinen Marktanteil im eCommerce signifikant ausbauen könnte.

Beide Payment-Riesen investieren also hohe Summen, scheinen sich aber mit diesen beiden Investitionen ein wenig von einander wegzubewegen. Paypal strebt eher gen Richtung Point Of Sale, während Klarna seine Stellung im Online-Handel ausbauen möchte.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =