Moderne Unternehmenskommunikation: Multichannel Publishing richtig umsetzen

Das digitale Umfeld eröffnet neue Möglichkeiten, Informationen zu konsumieren. Im Corporate Publishing dominierte lange ein etabliertes Format: Print. Heute muss man jedoch dort präsent sein, wo die Kunden sind.

Leser, die Inhalte auf verschiedenen Endgeräten konsumieren, halten sich im Schnitt drei bis vier Mal länger auf einer Seite auf, als wenn sie nur ein Gerät nutzen. Multikanal-Marketing stellt somit einen entscheidenden Erfolgsfaktor im digitalen Umfeld dar.

Multichannel Publishing bezieht sich auf den Ansatz, Inhalte integrativ und koordinativ auf verschiedenen Endgeräten auszuspielen. Die Zielgruppe soll auf jedem Medium erreicht werden, unabhängig von der Plattform, der Bildschirmgröße oder dem Betriebssystem.

Zusammenspiel der Kanäle

Eine Hand sollte wissen was die andere tut – das gilt insbesondere in der Unternehmenskommunikation. Dieses Mantra bezieht sich oft hauptsächlich auf die effektive Zusammenarbeit und einheitliche Kommunikation aller Beteiligter, es gilt jedoch auch für die Kommunikation auf unterschiedlichen Kanälen.

Während jeder einzelne Kanal, der für die Unternehmenskommunikation verwendet wird seine eigene Rolle hat, hängt die Gesamtwirkung der Kommunikation am Ende vom eindrucksvollen Zusammenspiel der Kanäle ab. Jedoch nur, wenn alle auf derselben zielgerichteten Idee basieren.

Im letzten Jahrzehnt gab es eine regelrechte Explosion neuer Kanäle, Sozialer Netzwerke und innovativer Plattformen für Corporate Publisher. Alle augenscheinlich essenziell, um an vorderster Front der Digitalisierung dabei zu sein. Es ist aber wichtig zu wissen, dass diese Kanäle nur dann funktionieren, wenn sie für den Zweck geeignet sind. Ganz egal wie verlockend sich die Möglichkeiten anhören. Zudem müssen alle Kanäle nahtlos miteinander verzahnt sein und dürfen sich nicht widersprechen.

Die richtige Strategie vorab

Der richtige Ansatz wäre also, die Kanäle zunächst außer Acht zu lassen und sich stattdessen darauf zu konzentrieren, WEN man erreichen möchte und welches ZIEL man zu erreichen versucht. Dies kann nur gelingen, indem man in einen fundierten Planungsprozess investiert, der den Markt, das Publikum und die Marke umfasst. Dieser Prozess sollte zu einer fundierten kreativen Grundlage führen, auf der alle weiteren Schritte aufbauen.

Erst wenn diese Elemente der Planung feststehen, ist es Zeit für die Channel-Experten, den optimalen Mix festzulegen. Indem man zunächst mit einem kanalneutralen Ansatz beginnt, kann eine robustere, voll integrierte, langfristige Multichannel Strategie erreicht werden.

In der heutigen Welt geht es also nicht mehr nur darum, dass die eine Hand weiß was die andere tut, um bei dieser Verbildlichung zu bleiben. Es bedeutet viel mehr, dass Hände, Füße, Arme und Beine alle zusammenarbeiten und von einem einzigen, zielgerichteten Gehirn, in Kombination mit guter Planung gelenkt werden.

Möchten Sie mehr zum Thema Corporate Publishing und den wichtigsten Trends der Branche erfahren? Dann laden Sie unser kostenloses Whitepaper „Corporate Publishing in Deutschland – Bestandsaufnahme und Ausblick“ herunter.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • multichannel-publishing: contentpepper
Contentpepper

Contentpepper

Die Contentpepper® Suite ist ein CMS „Tuning Kit“, welches das Maximum aus Content Management Systemen herausholt. Unternehmen können ihre bestehenden Lösungen wie bei einem Adapter einfach an Contentpepper® anschließen. Im Kern steht die einfache und dynamische Content-Erstellung so wie die Content-Vermarktung auf den digitalen Kanälen wie Smartphone, Tablet, SmartTV oder Smartwatch (Multikanal).

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.