Marketing auf Social Media: Welche Plattformen sind wichtig?


social media

Jedes Jahr wird mit dem Digital Global Review Report das Social Media Verhalten weltweit in Form von anschaulichen Statistiken veröffentlicht. Diese Daten geben Einsicht in die unterschiedlichen Facetten der Internetnutzung und können nützlich für das digitale Marketing sein. Welche Plattformen sind bei den 16- bis 64-Jährigen besonders beliebt? Wo informieren sich junge Leute über Marken, an denen sie interessiert sind? Welche Seiten sind am aufstreben und könnten in der Zukunft attraktiv für die Online-Werbung werden?

Mit 4,76 Milliarden Menschen, die soziale Netzwerke nutzen, stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 3 %. Die Varietät in den Plattformen nahm hingegen ab. Im Durchschnitt nutzt eine Person nur noch 7,2 anstelle der acht vom Vorjahr. Wichtig für Marketers ist hier: Keine Plattform besitzt einen Exklusivitätsbonus. Um die Menschen zu erreichen, braucht man nicht jeden Medienkanal, da nahezu jeder User auf mehreren Netzwerken angemeldet ist. Hier ist auch zu beachten, dass aus diesem Grund sich die Werbung auf den einzelnen Kanälen unterscheiden muss, damit nicht durch das Wiederholen desselben Contents ein negativer Effekt entsteht.

Die meistgenutzten Plattformen

Bei der Rangfolge der meistgenutzten Plattformen hat sich im letzten Jahr nicht viel verändert. Auch die totalen Zahlen sind identisch. Noch immer wird Facebook mit 2,9 Milliarden Nutzern weltweit am meisten verwendet. YouTube folgt mit 2,5 Milliarden Usern und WhatsApp und Instagram teilen sich den dritten Platz mit jeweils 2 Milliarden Nutzern. Die Beständigkeit dieser Daten zeigt, dass man auch in Zukunft auf diese Plattformen bauen kann. Trotz Newcomern wie TikTok, bewähren sich die „alten“ Netzwerke wie Facebook, das seit 2004 besteht. Doch meistgenutzt ist nicht gleichzusetzen mit beliebt. Welche Kanäle am beliebtesten sind, unterscheidet sich nämlich von den Nutzerzahlen.

Die beliebtesten Plattformen

Bei den 16- bis 64-Jährigen ist WhatsApp mit 15,8 % der Vorreiter, dichtgefolgt von Instagram (14,3 %) und Facebook (14,2 %). Wiederum unterscheiden sich diese Erkenntnisse nicht von den Vorjährigen. Das allgemeine Befinden über diese Plattformen scheint sich kaum zu verändern und diese Stabilität ist nachweisbar. Im Ranking der zehn beliebtesten Netzwerke gibt es nur eine Veränderung zu 2022. TikTok ist weiterhin auf Überfliegerkurs, zieht an Douyin vorbei und gewinnt fast zwei Prozentpunkte. Hier die komplette Liste der zehn beliebtesten Netzwerke:

  1. WhatsApp (15,8 %)
  2. Instagram (14,3 %)
  3. Facebook (14,2 %)
  4. WeChat (12,2 %)
  5. TikTok (6,1 %)
  6. Douyin (5,7 %)
  7. Twitter (3,4 %)
  8. Facebook Messenger (2,6 %)
  9. Telegram (2,2 %)
  10. Line (2,0 %)

Social Media Marketing

Seit Jahren werden die sozialen Netzwerke auch mehr und mehr dafür genutzt, um sich über Marken zu informieren und Recherche vor einem Online-Kauf zu betreiben. Hier schließt Instagram noch vor Suchmaschinen oder den anderen Plattformen ab. Dies zeigt wie wichtig die Präsenz einer Marke auf Social Media wirklich ist, da es gegebenenfalls das erste Auftreten gegenüber dem Kunden ist und dadurch ausschlaggebend für die weitere Interaktion mit dem Unternehmen. Ein Auge auf die beliebten Netzwerke zu haben ist für das erfolgreiche online Marketing deswegen essentiell.

 

Bildquellen

  • pexels-tracy-le-blanc-607812: Pexels
Previous Whitepaper: Einführung in ERP-Systeme für KMU
Next News: Adobes Firefly KI jetzt kommerziell verfügbar

1 Comment

  1. 28. September 2023
    Antworten

    Liebe Redaktion,

    Danke für diesen hilfreichen Artikel zu den relevanten social-media-Plattformen. 🙂

    Liebe Grüße

    Samira D.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zehn + sechzehn =