Whitepaper: Einführung in ERP-Systeme für KMU


ERP Whitepaper Einführung

Wer sein Unternehmen heute noch mit Excel-Listen organisiert, verpasst viele Vorteile von ERP-Systemen – von Ressourceneinsparung bis zur schnelleren Abwicklung von Prozessen. Doch ist der Wechsel zu einem ERP-System wirklich so einfach? Und ist er für kleine und mittlere Unternehmen überhaupt sinnvoll? In unserem Whitepaper erklären wir, wie ERP-Systeme funktionieren und was Unternehmen bei der Auswahl eines geeigneten Systems beachten sollten.

ERP-Systeme bündeln die maßgeblichen Abteilungen eines Unternehmens – auch von kleinen und mittleren Betrieben. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, betriebliche Abläufe stetig zu optimieren und unternehmerisches Wachstum auch tragen zu können, ist der Einsatz eines ERPs sinnvoll. Welche Kosten bei dem Wechsel in Betracht gezogen werden müssen und welche Schritte bei der Softwareauswahl wichtig sind, erklären wir Dir in unserem Whitepaper.

Jetzt Whitepaper herunterladen!

Diese Vorteile haben ERP-Systeme für KMU

Mit einem Enterprise Resource Planning (ERP-) System haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsprozesse zu automatisieren, zu koordinieren und zu kontrollieren. Hier werden verschiedene Abteilungen an einem Ort und auf einer zentralen Plattform organisiert und können miteinander interagieren – von Finanzwesen über Einkauf und Produktion bis hin zu Vertrieb und Personalwesen. Vergangen sind die Zeiten von Inselwissen und Excel-Tabellen, über deren Inhalte und Handhabung nur wenige EDV-Mitarbeiter:innen Bescheid wussten. Transparenz, effizientere Arbeitsprozesse und eine verbesserte Datenkonsistenz sprechen für die Verwendung eines ERP-Systems, auch schon bei kleineren und mittleren Unternehmen. Theoretisch lässt sich sogar für Einpersonengesellschaften eine vergleichsweise kostengünstige Lösung einsetzen, angeboten etwa von SAP. Für KMU ist vor allem auch die Skalierbarkeit der ERP-Systeme bedeutsam, denn so können diese sich an veränderte Geschäftsanforderungen anpassen und Wachstum unterstützen.

Marko Lorenz, ERP-Experte

„Ein ERP muss die Skalierbarkeit und die Wachstumsstrategie eines Unternehmens für mindestens 5-10 Jahre unterstützen.“

Marko Lorenz, ERP-Experte bei der All for One Group SE

 

Gibt es ein passgenaues ERP-System für mein Unternehmen?

Sicher ist der Einsatz eines ERP-Systems für Unternehmen mit komplexen Geschäftsprozessen und verschiedenen, interagierenden Abteilungen ein klarer Vorteil. Der Wechsel von der analogen Organisation zu einer ERP-Lösung ist jedoch kein trivialer Schritt und sollte im Voraus gut geplant werden. Zudem muss unter den verschiedenen Anbietern und Systemen die passende Lösung für das eigene Unternehmen gefunden werden. Und zunächst einmal die wichtige Frage geklärt werden: Soll es ein Cloud-ERP oder eine On-Premise-Lösung sein? Möchtest Du das ERP-System auf den hauseigenen Servern und mit den eigenen IT-Mitarbeiter:innen betreiben oder auf den Support und die abgesicherte Cloud eines ERP-Anbieters setzen?

Für letzteres spricht wohl vor allem die schnelle Anbindung neuer Schnittstellen sowie deren regelmäßige Aktualisierung durch Updates. Unternehmen, die mobiles Arbeiten ermöglichen, profitieren auch von der Mobilität der Cloud. Um herauszufinden, welche Variante für Dein Unternehmen die bessere ist, gilt es zunächst, dessen Ansprüche und Ziele zu analysieren.

  

Was muss ich bei der Auswahl eines ERP-Systems beachten?

Cloud oder On-Premise? Welche Schnittstellen oder zusätzlichen Systeme werden benötigt? Welcher Anbieter ist der richtige? Was dürfen Implementierung, Betrieb und Wartung kosten? Fragen über Fragen begegnen einem Unternehmen auf der Suche nach dem passenden ERP-System und können schnell überfordern. In unserem Whitepaper zum Download findest Du daher eine Erklärung der wichtigsten Schritte, die Du bei der Auswahl des passenden ERP-Systems für Dein Unternehmen beachten solltest. Und Schritt eins beginnt nicht bei der Lösung, sondern bei der Problematik. Analysiere zunächst einmal, welche Anforderungen Dein Unternehmen an ein ERP stellt. Erfasse Schwachstellen in bestehenden Prozessen, ermittle die Ziele, die Du für die ERP-Implementierung hast und binde die verschiedenen, an den Geschäftsprozessen beteiligten Abteilungen ein. Erst dann kann es mit dem eigentlichen ERP-Auswahlprozess losgehen. Eine Marktübersicht potenzieller Anbieter findest Du in unserem großen ERP-Vergleich.

 

Fazit

ERP-Systeme sind nicht nur für Konzerne eine sinnvolle und effizienzsteigernde Lösung – auch KMU profitieren von zentralisierten Geschäftsprozessen und leichterer Kommunikation zwischen den Abteilungen. Die Skalierbarkeit einer Cloud-Software unterstützt zudem künftiges Wachstum und sorgt dafür, dass das Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt. Dabei muss weder die Implementierung noch der Betrieb der Lösung teuer, kompliziert oder mit aufwendiger Entwicklung verbunden sein. Für jedes Unternehmen und jedes Anforderungsset findet sich die passende ERP-Software – unser Whitepaper hilft Dir beim Start des Auswahlprozesses.

Bildquellen

  • ERP-Whitepaper-Header: Eigene
Previous Google Core Update August 2023 endlich vollendet
Next Marketing auf Social Media: Welche Plattformen sind wichtig?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

11 − 3 =