Jugendsprache 2021: Das sind die wichtigsten Jugendwörter des Jahres


Jugendsprache 2021 Hände am Smartphone

Die Jugendsprache ist eine ganz eigene Sprache. Manche Begriffe sind im Marketing bereits geläufig. Insbesondere auf Social Media Kanälen ist es auch nötig, aktuelle Jugendwörter zu kennen und zu wissen, was ein Jugendwort konkret bedeutet. Die Jugendsprache 2021 hat mehrere Begriffe hervorgebracht, die wir Ihnen für Ihr Social Media und Content Marketing nahebringen wollen. Außerdem klären wir in diesem Beitrag, welche Bedeutung Jugendsprache auf Instagram, Facebook und Co. einnimmt und warum es so wichtig ist, hier up to date zu bleiben. 

Sie haben es vielleicht mitbekommen: Das Jugendwort 2021 lautet „cringe“. Vielleicht haben Sie die Bedeutung des Wortes bereits gegoogelt. Oder Sie haben selbst Kinder, die Ihnen bereits einmal gesagt haben, dass etwas cringe ist? Doch neben dem Jugendwort des Jahres, dass der Langenscheidt-Duden jährlich in einem Voting ermitteln lässt, gibt es noch viele weitere Begriffe, die Jugendliche in ihrem eigenen Sprachkosmos verwenden. Kennen Sie jeden Ausdruck der Jugendsprache 2021? Bestimmt fällt Ihnen der ein oder andere Begriff ein. Eine Liste der wichtigsten Wörter haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Jugendsprache 2021 – Liste der wichtigsten Jugendwörter

JugendwortBedeutung
akkuratAusdruck der Zustimmung
allymeint eine:n Unterstützer:in von marginalisierten, diskriminierten oder unterdrückten Menschen
basedselbstbewusst, selbstsicher, positiv
cheugyuntrendy, basic, langweilig
CorontäneKofferwort aus Corona und Quarantäne
cringeAusdruck von Fremdscham
Crusheine Person, in die man verliebt ist
diggaBezeichnung für einen Kumpel bzw. Freund
dullieine tollpatschige und unbeholfene Person
ehrenlosderbe
Ehrenmann/ Ehrenfrau/ Ehrenbruder, etc.jemand, der etwas besonderes oder gutes getan hat
Friendship GoalsIdeal- und Wunschbild einer Freundschaft
Geringverdienerein Meme mit dem scherzhaft „Loser“ bezeichnet werden
Hops genommenjemanden veralbern oder jemandem einen Streich spielen
ich fühle dasAusdruck der geteilten Gefühle
jemenschjemand
Lowbobeine Person ohne Fähigkeiten bzw. im Gaming: ein:e schlechte:r Spieler:in
Main Character seinsein eigenes Leben als Film wahrnehmen, im dem man der Hauptdarsteller ist
MittwochInternet-Meme für „Es ist Mittwoch, meine Kerle“
mütendgleichzeitiger Zustand von Müdikeit/ Erschöpfung und Enttäuschung/ Wut
nhwird am Satzende als verstärkendes Element angehangen; meint so etwas wie „meinst du nicht auch?“
no capBekräftigung einer Aussage
no frontnicht verletzend, abwertend, beleidigend oder negativ gemeint
papatastischBezeichnung für etwas außergewöhnliches, schönes oder fantastisches
Purge-WatchingSerien zu Ende schauen, obwohl es keinen Spaß mehr macht
safesicher
sameAusdruck der Zustimmung
sheeshAusruf des Erstaunens bzw. Erschreckens
simpPerson, die nett ist, weil sie etwas erreichen will
stonksMeme über Fehlendscheidungen
susverdächtig, shady
unterkomplexhalbschlau, Trottel
vibensich verbunden bzw. wohl fühlen
wildheftig, krass, intensiv

Jugendsprache im Marketing

Marketing-Verantwortliche nutzen die Jugendsprache nicht erst seit 2020 oder 2021 für den Unternehmensauftritt. 2007 produzierte Ferrero einen Werbespot, der ein damals aktuelles Jugendwort nach dem anderen nutzte, um bei der jungen Zielgruppe zu punkten. Der Rap-Werbespot schoss jedoch – wie auch andere dieser Art – am Zielpublikum vorbei. Warum? Unternehmen wollten zwanghaft hipp wirken. Die Authentizität fehlte damit.

Dennoch ist Jugendsprache nach wie vor ein wichtiges Instrument im Marketing. Und zwar sowohl auf Social Media als auch weiterhin in der Werbung. Denn in den einzelnen Communities auf Instagram, Facebook, Twitter, TikTok, YouTube und dergleichen ist die Sprache der Jugendlichen in der Regel der alltäglich genutzten Sprache sehr ähnlich. Und das bedeutet auch, dass Wörter wie „cringe“, „sheesh“ oder „sus“ keine Ausnahmen bilden. Unternehmen sollten also durchaus einen häufig verwendeten Begriff von Jugendlichen verstehen können.

Social Media Analysen und Community Management

Wer wissen will, wie die Jugend heute über verschiedene Themen oder Produkte denkt, sollte wie selbstverständlich Social Media Kanäle beobachten und auswerten. Die meisten Jugendlichen sind auf mehreren sozialen Netzwerken unterwegs, wie aktuelle Studienergebnisse zum Nutzungsverhalten von Social Media bei Jugendlichen unter anderem herausstellen. Spezielle Social Media Monitoring Tools helfen Ihnen dabei, relevante Themen unter Jugendlichen zu identifizieren und einen Überblick zur Sentimentalität gegenüber ihrer Marke zu bekommen. Wie Sie Social Media Monitoring und Social Listening im Unternehmen strategisch einsetzen können, erklären wir Ihnen genauer in unserem Whitepaper.

Es hilft aber auch, Jugendsprache an sich zu verstehen. Wer noch nicht auf Social Media Monitoring Tools setzt und seine Zielgruppe selbst beobachtet, sollte die wichtigsten Jugendwörter kennen, um sich ein Bild vom Sentiment und den relevanten Themen der Jugend machen zu können. Zudem sind Kenntnisse der Jugendsprache ein Vorteil beim Community Management. In unserer Jugendwort-Liste finden Sie beispielsweise den ein oder anderen Begriff, der gegen die Nettikette auf Ihrem Social Media Kanal verstoßen kann.

Tipps für Jugendsprache im Marketing

Während viele Werbemaßnahmen unter Einsatz von Jugendsprache eher cringe waren, heißt das noch lange nicht, dass Sie komplett darauf verzichten müssen. Das Entscheidende ist: Jugendsprache und Produkt bzw. Dienstleistung müssen zusammenpassen. Die Wahl von Wort oder Wörtern in Kombination mit ihrem Angebot sollte nicht aufgesetzt wirken. Das ist bei Weitem nicht einfach. Denn Trend-Ausdrücke tauchen schnell auf, verschwinden aber auch oft wieder zügig aus dem Wortschaft junger Menschen. Nicht umsonst ist das Jugendwort des Jahres in aller Regel immer ein anderes. 2020 war es etwa „lost“. Und 2021 wurde „cringe“ (übrigens 2020 noch auf Platz 2) zum Jugendwort des Jahres gekürt. Übrigens: Das Jugendwort des Jahres eignet sich im Grunde genommen immer für einen Social Media Post.

Wollen Sie Jugendwörter in Ihrem Marketing richtig nutzen, hilft es auch, Jugendliche zu ihren Texten bzw. Posts vor Veröffentlichung zu konsultieren. Vielleicht haben Sie eine:n Praktikant:in? Oder neue Azubis? Es kann auch Teil Ihres Influencer Marketings sein, den Einsatz von Jugendsprache auf Authentizität hin zu prüfen. Wie Sie für Ihr Unternehmen den bzw. die richtige:n Influencer:in finden, zeigen wir Ihnen anhand von 5 Tipps für die Suche nach Influencer:innen.

Wichtig: Auf dem Laufenden bleiben

Authentizität ergibt sich natürlich nicht nur aus dem passenden Einsatz der Jugendwörter. Wichtig ist auch, dass Sie auf dem Laufenden bleiben. Wie erwähnt: Die Jugendsprache befindet sich im stetigen Wandel. Was heute hipp ist, kann morgen wieder out sein. Eine gute Möglichkeit, die wichtigsten Jugendwörter eines Jahres im Blick zu behalten, ist die Website des Duden-Verlags Langenscheidt. Auch das Voting für das Jugendwort des Jahres läuft über den Langenscheidt-Verlag.

Fazit

Cringe, sheesh, sus, Mittwoch, papatastisch – das waren einige der Jugendworte 2021. Welche im kommenden Jahr die Top 10 in der Jugendsprache bilden… wer weiß? Für Ihr Marketing sollten Sie die Jugendsprache, sofern sie auch eine junge Zielgruppe haben, natürlich nicht außer Acht lassen. Mit Authentizität und im richtigen Maß können Sie einen lockeren Kontakt zur Jugend knüpfen.

Bildquellen

Previous Die 50 besten Quellen für B2B Leads
Next Kundenerlebnisse schaffen: So gelingt eine optimale Customer Experience

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − elf =