CMS Kosten – Übersicht zum Download


Die CMS Kosten verschiedener Anbieter in der Übersicht zum Download

Hier eine Produktbeschreibung, dort ein neues Werbebanner und dann noch ein Blogbeitrag – interessanter und informativer Content ist essenziell für eine dynamische Website. Schnell online gestellt und das ganz ohne Programmierkenntnisse sind diese mit einem Content Management System. Doch was muss ein Unternehmen für ein CMS investieren und mit welchen Kosten muss man rechnen? Wir bieten eine Übersicht der Preisansätze verschiedener Anbieter zum Download.

Jetzt CMS Kosten als Übersicht herunterladen!

Cover Anbieter Übersicht CMS Kosten

Vor allem für dynamische Websites ist ein CMS essenziell

In einem gut aufgestellten Content Technology Stack eines Unternehmens ermöglicht ein CMS die unkomplizierte Bearbeitung von Inhalten einer Website. Redakteur:innen benötigen dazu keine Programmierkenntnisse und können auch mit mehreren Personen gleichzeitig im Backend arbeiten. Dieses ist meist übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet. Das Content Management System verknüpft die Inhalte aus dem Backend dann mit Vorlagen für die Website. So kann der Content den User:innen der Website direkt optisch ansprechend ausgespielt werden. Viele CMS sind durch zusätzlich erwerbbare Module oder Komponenten individuell erweiterbar.

Nicht nur die Einrichtung muss als Kostenstelle eingeplant werden

Besonders für Websites mit vielen oder dynamischen Inhalten lohnt sich die Einrichtung eines Content Management Systems. Dennoch bringen die Implementierung und Pflege, etwaige Plugins sowie die Schulung der Mitarbeiter:innen im Umgang mit der Software natürlich einige Kosten mit sich. Damit Du abschätzen kannst, mit welchen Kosten man für ein CMS rechnen muss, aber auch welche Preissysteme und -modelle Anbieter haben, bieten wir Dir eine Übersicht zum Download. Dabei haben wir 24 Software-Lösungen und ihre jeweiligen Preisansätze gegenübergestellt.

24 Enterprise Content Management Systeme im Vergleich

Unser vollständiger Marktüberblick zu Content Management Systemen betrachtet die 24 Anbieter in 11 Kategorien und das anhand von 120 Kriterien. Von den Basisfunktionen über die wichtigsten Schnittstellen bis hin zu rechtlichen Kriterien erfahren Unternehmer hier, welche Software-Lösung zu ihren Anforderungen passt. Eine Summary des Überblicks kannst Du kostenlos herunterladen.

Starke Unterschiede bei Startpreisen und Setupkosten

Die Startpreise der verschiedenen Software Anbieter variieren zum Teil sehr stark. Während die Einstiegslizenz bei einigen Lösungen unter 100 € liegt oder sogar kostenfrei angeboten wird, starten andere bei 40.000 € bis hin zu 70.000 €. Abhängig sind die Kosten von den Funktionen und Fähigkeiten, die das jeweilige CMS mitbringt. Auch die Schnittstellen zu anderen Programmen und Datensammlungen sind dabei von Bedeutung. Je nach Anbieter müssen für die Einrichtung des Systems zusätzliche Kosten eingeplant werden, denn in dieser Zeit ist auch der Aufwand für Programmierer:innen und Support höher. Während für die meisten CMS in unserer Auswahl keine Setupkosten berechnet werden, müssen bei einigen wenigen zwischen 5.000 € und 8.000 € in die Hand genommen werden. Auch hier sind die Kosten meist abhängig von Service und zeitlichem Aufwand.

Mindestlaufzeit und Implementierungszeit variieren

Mal eben schnell ein CMS implementieren lassen oder auch einfach eine Software-Lösung ausprobieren ist oft nicht so einfach möglich. Denn die Implementierung allein kann bei den Anbietern in unserem Überblick bereits zwischen wenigen Sekunden und mehreren Monaten liegen. Vor allem in einer langen Implementierungszeit müssen Unternehmen in enger Abstimmung mit dem Anbieter auf die Anforderungen in Bezug auf das CMS eingehen, um langfristig mit der Software arbeiten zu können. Wichtige Schnittstellen müssen zudem verbunden werden. Ist der zeitliche und arbeitstechnische Aufwand für die Implementierung der Lösung groß, macht es natürlich keinen Sinn, das CMS schon nach kurzer Zeit wieder zu wechseln. Daher folgt aus einer längeren Implementierungszeit meist auch eine längere Mindest-Vertragslaufzeit von 12 bis 24 Monaten. In Ausnahmefällen kann diese auch bis zu 36 Monate andauern, während die Programme anderer Anbieter jederzeit kündbar sind.

Zusätzliche CMS Kosten können anfallen

Wer sein Content Management System zusätzlich individualisieren und genau auf die Bedürfnisse des eigenen Unternehmens anpassen möchte, der muss gegebenenfalls weitere Kosten einplanen. In unserer Anbieter Übersicht werden so zum Beispiel Erweiterungen von API-, Reporting-, Domain- oder Sandbox-Limits berechnet. Auch zusätzliche, persönliche Beratung sowie die jährliche Wartung haben ihren Preis. Welche Services außerdem on Top zu erwerben sind, erfährst Du in der Übersicht.

Fazit – der Umfang macht den Preis

Um ein passendes CMS für das eigene Unternehmen zu finden, gilt es viele verschiedene Aspekte in die Entscheidung mit einzubeziehen. Welche Fähigkeiten sollte die Lösung haben? Welche Schnittstellen benötige ich? Und welche SEO-Kriterien sollte das CMS erfüllen? Sicherlich spielt bei der Entscheidung auch der Preis eine Rolle. Er hängt zusammen mit allen anderen Kriterien. Ein Preisvergleich ist vor der Implementierung eines Content Management Systems also unbedingt notwendig – alleinig sollte man die Entscheidung aber nicht davon abhängig machen. Es braucht eine Analyse aller Ansprüche des Unternehmens, die dann mit den verschiedenen Aspekten abgeglichen wird. Damit Du alle wichtigen Aspekte, die bei der Auswahl eines CMS betrachtet werden sollten, auf einen Blick verfügbar hast, bietet unsere Checkliste hilfreiche Tipps und unser Marktüberblick der Anbieter eine umfangreiche Übersicht.

Previous Threads in Deutschland ab jetzt verfügbar
Next 6 Content Kalender Strategien für mehr Varianz im Redaktionsplan

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 + 17 =