Nindo: Rezo launcht neues Social-Media-Analyse-Tool


Nindo

Nach »Zerstörung der CDU« präsentiert Rezo mit »Nindo« ein eigens entwickeltes Social-Media-Tool. Dieses soll kostenlos und auf den deutschen Markt fokussiert sein.

Für sein »Zerstörungsvideo« sammelte Rezo innerhalb eines Jahres knapp 17 Millionen Aufrufe. Ende Mai legte er dann mit der »Zerstörung der Presse« noch einmal nach. Damit erreichte Rezo immerhin noch über 3 Millionen YouTuber. Und jetzt, nach knapp zweijähriger Entwicklungszeit, launcht der ehemalige Informatikstudent und umtriebige Influencer ein eigenes Social-Media-Analyse-Tool

Kostenlos und werbefrei

Nindo – so der Taufname – ist kostenlos und kann frei von Werbung genutzt werden. Dabei zielt das Tool speziell auf den deutschen Markt. Im Fokus stehen Plattformen wie Instagram, TikTok, YouTube und Twitch. Laut Rezo handelt es sich bei Nindo um ein Gemeinschaftsprojekt einiger Freunde. Investoren oder Geldgeber würden nicht auftauchen. Die Monetarisierung soll ausschließlich über ausführliche Analysen erfolgen, die man interessierten Unternehmen anbieten könne.

Das Tool umfasst unter anderem Top-100-Listen der Kanäle der jeweiligen Plattform, sortiert nach Likes, Views, Abonnenten, Rang oder auch neuen Followern. Analysiert werden die Daten der vergangenen fünf Tage. Mit Klick auf einen bestimmten Account können genauere Daten der Performance auf den einzelnen Plattformen betrachtet werden. Außerdem gibt es einen Abschnitt, der die viralen Hits auf TikTok, Instagram, Twitter et cetera des vergangenen Monats anzeigt. 

Rabattcodes und Influencer

Ein spezieller Reiter hält gepostete Rabattcodes von Influencern bereit. Der Reiter trägt sinnigerweise die Bezeichnung »Rabatt«. Diese Codes kann man anschließend mit Nindo nach ihrer Tauglichkeit bewerten. Das 100k-Feature erlaubt Usern, Influencer, die kurz vor dem Sprung einer neuen Höchstmarke (in 100.000er-Schritten) bei den Userzahlen stehen, zu beobachten. Zudem können YouTuber und Instagramer mit dem Extra-Insights-Feature weitergehende Analysen zu ihren eigenen Kanälen abrufen. 

Rezo will mit Nindo aktuelle Entwicklungen der verschiedenen Kanäle abbilden. Die Charts sollen zeigen, wie sich ein Kanal in den analysierten Zeiträumen verändert beziehungsweise performt – eventuelle kurzfristige Hypes inklusive.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

Previous eBay rollt weltweite Zahlungsabwicklung aus
Next Inhalte mit KI verwalten – Sitecore veröffentlicht Content Hub 3.4

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − eins =