JTL-Connect: Ein voller Erfolg


JTL-Connect 2022

Die JTL-Connect fand in diesem Jahr zum sechsten Mal statt. Unser Eindruck: Ein rundum gelungenes Event – von der Location über da Programm bis zum Networking. Die wichtigsten Facts haben wir für Sie in diesem Beitrag zusammengefasst.

Die Messe-Saison läuft weiterhin auf Hochtouren! Am 16. September fand nach dreijähriger Pause die 6. JTL-Connect statt. Dieses Jahr in einer neuen, größeren Location, mitten im Herzen von Köln. 70 Aussteller, darunter Branchengrößen wie PayPal, eBay und Deutsche Post DHL, sowie Logistiker, Rechtsberater, Marktplätze, Shophersteller und E-Commerce-Dienstleister hatten sich angemeldet. contenmanager.de war als Besucher vor Ort und hat für euch ein paar Eindrücke gesammelt.

Neue Location

Zum ersten Mal fand die JTL-Connect nicht mehr in Düsseldorf, sondern in der X-POST, einem denkmalgeschützten Gebäude in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofs, statt. Nicht nur die gute Lage, auch die Messehalle überzeugten. Wir haben mit Marcus Greven, Executive Sales Consultant bei synaigy GmbH, gesprochen, der ebenfalls von der neuen Location begeistert war: „Düsseldorf war gut, aber ich denke, das hier könnte die neue Heimstätte der JTL-Connect werden. Große Halle, full house, tolle Location, Vorträge und Menschen, gutes Net(t)working.

Volles Programm

JTL-Connect 2022
Zahlreiche Aussteller und Besucher:innen freuten sich, auf der JTL-Connect wieder Face-to-Face sprechen zu können.

Einen Tag vor der Messe fand erstmals der JTL-Academy-Day statt. Die Händler und Dienstleister hatten hier die Möglichkeit an verschiedenen Workshops teilzunehmen, die von JTL-Mitarbeitenden geführt wurden. Eine gute Gelegenheit, um bereits zu netzwerken und alte Bekannte zu treffen.

Das offizielle Programm startete am Donnerstag, um 9:45 Uhr mit der Eröffnungsrede vom JTL-Geschäftsführer Thomas Lisson. Ab 13 Uhr erwarteten die Teilnehmenden viele spannende Vorträge von den Ausstellern auf den – im ersten Moment etwas versteckten – Side Stages. So konnte man den Tag zwischen der Messehalle, den Vorträgen und nicht zu vergessen dem wirklich guten Catering verbringen.

Highlight der JTL-Connect: Das WMS-Lager

Neben der langen Kaffeeschlange am ebay-Stand, gab es ein weiteres Highlight, welches zahlreiche Teilnehmende anlockte: das JTL-WMS Demolager. Hier hatten die Besucher:innen die Möglichkeit, den Logistikprozess einmal selbst zu durchlaufen. Anhand einer Packliste und einem Scanner konnten sie durch ein nachgebautes Lager laufen, die verschiedenen Messe-Goodies einsammeln und am Ende das Paket versandfertig vorbereiten. Micha Augstein, Founder und CEO von PARCEL.ONE, erklärt, warum so viele Besucher:innen über eine Stunde lang dafür anstanden: „Weil sie einmal selbst so einen Prozess durch das Lager machen möchten. 70 Prozent der Leute, die da durchgehen, haben selbst ein Lager und JTL, aber sie lernen immer wieder etwas dazu. Es geht gar nicht um die handvoll Geschenke, die man bekommt, sondern um den Aha-Effekt. Hier wird die aktuellste Version demonstriert und das beste Set-Up, sei es in der Lagertechnik oder am Pack-Verarbeitungsplatz. So kann man sich viel Inspiration holen. Dafür stehen die Leute auch gerne mal länger an.”

Parcel.One Micha Augstein auf der JTL-Connect 2022
Von links nach rechts: Philipp Pudelko (Geschäftsführer Drunk Octopus Communications GmbH) im Gespräch mit Micha Augstein (Gründer und CEO von Parcel.One)

Bekannte Gesichter

Während für die ca. 2.000 Besucher:innen das WMS-Lager das Highlight war, freuten sich die Aussteller vor allem darüber, bekannte Gesichter wiederzusehen. Robert Wall, Geschäftsführer von T4DT, erzählte uns: „Wir haben heute extrem viele schöne und erfrischende Gespräche geführt und neue Gesichter kennengelernt. Aber für mich persönlich ist das Schönste, bekannte Gesichter zu sehen, bzw. bekannten Personen Gesichter zuzuordnen. Der Tag heute hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht.”

Auch Igor Branopolski, CEO von SellerLogic GmbH freut sich über den erfolgreichen Messetag: „Es war eine schöne Veranstaltung. Es war vor allem schön, wieder viele bekannte Gesichter zu sehen. Und auch was die Leads betrifft, lief es erfolgreich für uns. Wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Jahr.“

Unser Fazit

Alles in allem lässt sich festhalten: Die JTL-Connect war eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Messe bietet durch die noch halbwegs überschaubare Größe sowohl für die Aussteller als auch die Besucher:innen eine gute Gelegenheit sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen. Die Stimmung war sehr gut und entspannt. Sicherlich auch dadurch, dass die JTL-Connect drei Jahre lang pausiert hat. Man merkte den Ausstellern und Besucher:innen an, dass sie froh waren, endlich wieder Face-to-Face sprechen zu können.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr! Gerne wieder in der X-POST in Köln.

Previous SEODAY 2022 Tickets mit 66 % Rabatt 
Next 17 Enterprise Content Management Systeme im Vergleich

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × fünf =