Die Internationalisierung der eigenen Website


Internationalisierung eigene Website

Die Website ist das Aushängeschild eines Unternehmens. Viele potentielle Kund:innen suchen sie in ihrer Recherche zuerst auf, um sich ein Bild der Firma zu machen. Deswegen ist es wichtig, dass die Inhalte verständlich und visuell ansprechend sind. Diese Verständlichkeit hängt auch vom Zielmarkt ab. Versuchst Du gerade zu expandieren und neue Länder zu erschließen? Dann hilft Dir Deine deutsche Website nicht weiter. Hier erfährst Du daher alles rund um die Internationalisierung der eigenen Website: die Bedeutung von Internationalisierung, ihre Vorteile, die Umsetzung und wer auf diesen Schritt überhaupt gehen sollte.

Was bedeutet Internationalisierung der eigenen Website?

Internationalisierung kann auf die verschiedensten Bereiche einer Firma angewandt werden. Es geht darum das Unternehmen für den internationalen Markt zu optimieren. Dazu gehört natürlich die Website, die in verschiedenen Sprachen verfügbar ist. Aber auch die Social-Media-Kanäle können internationalisiert werden. Dazu kommen noch die internen Strukturen. Auch diese müssen an den internationalen Markt angepasst werden. Es ist beispielsweise nicht hilfreich, wenn man seine Website zwar auch auf Englisch online gestellt hat, die potentiellen Kund:innen dann aber keine:n Ansprechpartner:in in dieser Sprache kontaktieren können. Zum Beispiel, weil es keinen Vertriebsmitarbeitenden gibt, der diese Sprache spricht. Deswegen stellt sich für Unternehmen zu allererst die Frage:

Muss ich meine Website wirklich internationalisieren?

Die einfache Antwort? Das kommt auf Dein Unternehmen und Deine Ziele an. Eine lokale Firma, die innerhalb der DACH-Region verkauft und mit diesem Markt vollkommen zufrieden ist, braucht keine Website auf Italienisch. Will man jedoch expandieren und neue Länder in seine Zielgruppe mit aufnehmen, dann kann zumindest die Übersetzung ins Englische, als Lingua Franca, eine gute Idee sein. Deswegen geht die Überlegung, ob es sinnvoll ist seine eigene Website zu übersetzten, auf die Zielgruppe zurück. Bei dieser Analyse ist es ganz wichtig, die lokalen Bedürfnisse zu identifizieren und sich darauf anzupassen.

Die Lokalisierung geht hier weiter als die einfache Übersetzung der Texte. Es geht um Assoziationen, Bildsprache und die kulturellen Eigenheiten der neuen Zielgruppe. Oder wie es der Duden erklärt:

Lokalisieren bedeutet übersetzen und an die Konventionen angleichen, die im Gebiet der Zielsprache gelten.

Wie übersetzt man eine komplette Website?

Für die eigentliche Übersetzung bieten sich mehrere Möglichkeiten:

  • Menschliche Übersetzung: Dies kann aus eigener Hand geschehen oder an eine Agentur ausgelagert werden. Wenn es im eigenen Unternehmen bereits einen Mitarbeitenden gibt, der sich diese Aufgabe übernehmen kann, dann ist dies die einfachste Lösung. Die Übersetzung aus Menschenhand ist zwar zeitaufwendig, aber auch sehr präzise. Bei der in-house Variante ist sie zudem auch kostengünstig, während die Auslagerung an eine Agentur je nach Größe der Website sehr teuer werden kann.
  • Maschinelle Übersetzung: Die Qualität der maschinellen Übersetzung ist sehr variabel. Die Standard-Variante ist das Übersetzen mit Google Translate. Dies funktioniert so einfach wie keine andere Methode, indem man den URL in die Unterkategorie ‚Websites‘ des Tools einfügt. Außerdem ist diese Anwendung kostenlos. Der Haken an Google Translate ist jedoch die Genauigkeit. Nicht nur werden kulturelle Nuancen nicht angepasst, sondern das Tool hat auch elementare Probleme beim Übersetzen. So werden Teile von Sätzen nicht umgewandelt oder ein Text enthält viele grammatikalische Fehler. Als erster Schritt ist die Übersetzung per Translator eine gute Lösung, jedoch sollte man bei der maschinellen Übersetzung auf jeden Fall eine Kontrolle anschließen.
  • Die Kombination von menschlicher und maschineller Übersetzung: Mittlerweile gibt es einige Unternehmen, die sich auf das Übersetzen von Webseiten spezialisiert haben. Die Übersetzungsfunktion wird dabei meist als Plugin im CMS angeboten und variiert im Kostenfaktor. Der Gedanke dahinter ist, dass die Texte zuerst durch eine Maschine übersetzt werden und dann durch Menschenhand überprüft und optimiert werden. Je nach Größe der Website kann dies eine gute und kostengünstige Lösung sein.

Die Vorteile der Internationalisierung der eigenen Website

Klar ist, für die Internationalisierung der Website müssen Unternehmen erst einmal Zeit und Budget investieren. Doch einmal etabliert, bringt eine internationale Website viele Vorteile mit sich:

  • Erweiterung der Reichweite: Nicht nur im Ausland werden mehr Menschen erreicht, sondern teilweise auch in Deutschland ansässige, internationale Kund:innen, die als operative Sprache eine andere als Deutsch verwenden.
  • Vertrauen aufbauen: Viele Menschen schenken einem Text in ihrer eigenen Sprache mehr Vertrauen. Sie verstehen alles und sind durch dieses Verständnis in ihrer Kaufentscheidung gestärkt.
  • Wettbewerbsfähigkeit steigern: Eine gut aufbereitete Website in verschiedenen Sprachen hebt ein Unternehmen vom Rest ab. Hier muss nur die Qualität auch stimmen.
  • Umsatzsteigerung: Mit größerer Reichweite, Vertrauensbonus und gesteigerter Wettbewerbsfähigkeit passt sich auch der Umsatz an. Wenn mehr Menschen auf ein Produkt aufmerksam werden, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie es kaufen.

Internationalisierungsstrategien: Möglichkeiten und Herausforderungen im Marketing

Internationalisierungsstrategien Welt VernetzungQuelle: iStock/Tartezy

International zu expandieren stellt hohe Anforderungen an Marketing-Teams. Die Entwicklung neuer und die Anpassung bestehender Inhalte birgt die ein oder andere Hürde. Lies hier, wie Du Deine Internationalisierungsstrategie im Marketing am besten angehst und worauf Du dabei achten solltest.

SEO-Relevanz

Wie wirken sich die Übersetzungen auf mein Ranking bei Google und Co. aus? Hier ist Duplicate Content vs. Unique Content das Stichwort. Eine einfach Wort-für-Wort Übersetzung kann nämlich von den Suchmaschinen als doppelter Inhalt gewertet werden. Warum dies so schädlich ist und wie man es vermeiden kann, haben wir bereits in diesem Beitrag behandelt. Für Übersetzungen im Speziellen muss man hier auf die ‚Einzigartigkeit‘ der Inhalte achten. Dies bedeutet nicht, dass man alle Texte seiner Website noch einmal neu aufsetzen muss. Man kann natürlich den vorhandenen Content verwenden. Oftmals sind die kulturellen Anpassungen schon genügend, um die Inhalte so zu verändern, dass sie als Unique Content aufgefasst werden. Auch hier wird wiederum klar, dass die Nachbereitung von den übersetzten Texten essentiell ist. Zusätzlich kann das Suchverhalten der Menschen in den Ländern, für die Du Deine Inhalte übersetzt, anders aussehen als hierzulande. Recherchiere also nach Keywords, die du in jedem Fall integrieren solltest und verwende sie in Deinen Übersetzungen.

So gelingt die Internationalisierung der eigenen Website

Wenn Du Dich dazu entschlossen hast Deine Website zu internationalisieren, solltest Du diese Schritten befolgen und dir folgende Fragen stellen:

  1. Bedürfnisse der neuen, internationalen Zielgruppe identifizieren: Muss ich meine Texte stark anpassen oder reichen kleinere Veränderungen, um die gewünschte Gruppe anzusprechen?
  2. Menschlich, maschinell oder eine Kombination: Welchen Weg will ich gehen? Wie groß ist mein Budget für dieses Projekt? Habe ich vielleicht schon Personal, das hierfür geeignet ist? Wie umfangreich ist dieses Projekt?
  3. Bildmaterial überprüfen: Oftmals fokussiert man sich so auf die eigentlichen Texte, dass Schriftzüge innerhalb von Fotos übersehen werden. Auf diese Details sollte man unbedingt achten.
  4. Ankündigung auf den passenden Kanälen: Die Übersetzung einer ganzen Website ist kein kleines Unterfangen. Gerade deswegen will man nach Vollendung dieses Prozesses auch die Aufmerksamkeit auf das Endprodukt lenken. Falls Social-Media-Profile für die jeweiligen Sprachen vorhanden sind, sollte man dies also auch gebührend ankünden. So generiert man dann auch direkt Traffic auf der frisch übersetzten Website.

Bildquellen

  • The concept for fast shipping delivery service. Global distribution and delivery concept: iStock/Tartezy
  • Internationalisierung der eigenen Website: Freepik
Previous Was bringen Preisvergleich-Portale für Unternehmen?
Next Open AI releast ChatGPT Store und Team-GPT

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 × fünf =