Die neuesten SEO-Trends und Erkenntnisse zur Suchmaschinenoptimierung frisch vom seoday 2019


Warum die erfolgreichsten SEOs Diebe sind, mit welcher Problematik SEOs ab jetzt konfrontiert werden und welche rechtlichen Aspekte wir bei Cookies nun beachten müssen, durfte das Team von contentmanager.de auf dem diesjährigen seoday lernen. Diese und weitere Erkenntnisse lesen Sie in diesem Artikel.

Der seoday 2019 von Fabian Rossbacher beleuchtete erneut eine Vielzahl von SEO-Themen sowohl für Anfänger, Fortgeschrittene als auch für echte SEO-Profis. Neben drei parallelen Vortrags-Sessions luden einige Messestände zum fachlichen Austausch. Abgerundet wurde der seoday durch die alljährliche All Inclusive Party, die zum ausgiebigen Netzwerken einlud.

 

Kopieren ist die ehrlichste Form der Anerkennung.

Laut Sistrix CEO Johannes Beus sind erfolgreiche SEOs häufig auch Diebe. Demnach sollte man nach der Erstellung eines Keyword-Sets die Webseiten analysieren, die sich bei den Keywords auf den obersten Plätzen tümmeln. Im ersten Schritt kopiert man sie, im zweiten Schritt feilt man an der Optimierung der eigenen Kopie. Diese Strategie ist zuweilen fruchtbarer, als sich mit einem völlig neuartigen Webseiten-Konzept zu positionieren.

 

Wenn keiner mehr den Algorithmus kennt

Bis vor kurzem kannten SEO-Profis nahezu alle Kriterien, die zu einem besseren Google-Ranking führten. Diese Rankings waren sowohl für Deutschland als auch für internationale Webseiten nutzbar. Außerdem galten die Kriterien unabhängig von Themen und Branchen. Diese goldene Zeit der Suchmaschinenoptimierung ist laut Beus vorbei. Mittlerweile setzt Google auf Künstliche Intelligenz, die für jede Branche, jedes Thema und jedes Land spezielle Kriterien anlegt. SEOs sind deshalb umso mehr gefordert, für jedes Projekt ausgiebige Analysen zu fahren, um zu verstehen, welche Methoden für das jeweilige Projekt funktionieren und welche nicht mehr greifen.

Einige Messestände der Sponsoren auf dem Seoday 2019

 

Gutes Schreiben bringt mehr als Backlinks

Während sich viele SEOs nach wie vor mit dem Backlinking auseinandersetzen, schwört Johannes Bornewasser von RP Online auf professionelles Schreiben. Links sind nebensächlich, und wer wirklich guten Content produziert, erhält automatisch wertvolle Links. Zudem lässt sich Content durch eine Vielzahl von Systemen monetarisieren. Beispielhaft erklärt er, wie er seine Reise-Seite mit zusätzlichen und thematisch passenden Affiliate-Links ausstattet und damit nicht nur Geld verdient, sondern dem Leser Mehrwerte anbietet. Auch auf die VGWort als weitere Einnahmequelle für Autoren weist Bornewasser in seinem Vortrag hin.

 

Domains und SEO

Domains sind für SEOs nicht mehr so wichtig wie noch vor ein paar Jahren. Trotzdem spielt die Auswahl der richtigen Domain eine Rolle im Online-Marketing. An welchen Kriterien man Domains bewertet und wie teuer so manche Domain verkauft wurde zeigte Christian Voss- CMO von Sedo – auf seinem Vortrag. Demnach sind .com Domains teurer als .de Domains, da sie grundsätzlich eine internationale Ausrichtung haben. Außerdem werden Domains ab 10 Buchstaben günstiger.

 

Cookies im Jahr 2019

Interview Christian Solmecke auf dem seoday 2019

Eine rechtliche Perspektive auf das aktuelle Thema Cookies bot Christian Solmecke von der Kanzlei Wilde Beuger Solmecke. Webseiten-Betreiber sollten seiner Meinung nach schnell handeln und zumindest den Optin für Cookies gesetzestreu regeln. Dazu gibt es schon heute einige Cookie-Plugins für CMS-Lösungen wie WordPress. Wer sich nach einem neuen CMS-System umschaut, sollte bei der Softwareauswahl schon jetzt darauf achten, dass das CMS den neuen Richtlinien Rechnung trägt.

 

Was SEO-Experten noch mitgenommen haben

Contentmanager.de hat noch ein paar Zitate aufgeschnappt, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen:

Nicolai Kuban, contentbird GmbH: „Als Learning von heute nehme ich mit, dass es sehr spannende Möglichkeiten gibt, beim Erstellen von Content noch mehr mit strukturierten Daten zu arbeiten. Auch die Anregung, sich selbst mal die Zertifikate und Patente von Google näher anzuschauen, um zu sehen, wie Google das eigentlich versteht, was wir so als Content produzieren, fand ich sehr interessant.“

David Odenthal, konversion.digital: „Mein Eindruck aus den Gesprächen heute ist, dass das Verständnis des Konzepts der digitalen Wertschöpfung bzw. der Conversions-Optimierung noch nicht überall angekommen ist. Wie funktioniert das Ganze und wie setze ich das konkret um? Zudem nehme ich vom heutigen Tag mit, dass SEO sich in eine sehr technische Richtung entwickelt und dass auch bei kleinen Unternehmen mittlerweile ein großes Verständnis darüber herrscht, wie wichtig die Datenanalyse ist.“

Micha Atug, eCommerce Rockstar: „An so einem Tag wird einem dann doch die Abhängigkeit von Google sehr klar. Wir Onlinehändler beschweren uns ja immer über die große Marktmacht von Marktplätzen und die dadurch resultierende Abhängigkeit des einzelnen Händlers. Wer aber das Nonplusultra ausschließlich im eigenen Shop sieht, der merkt natürlich sehr schnell, dass er dann ganz gehörig am Tropf von Google hängt.“

Fabian Rossbacher, Gründer des seoday: „Die omweek war die anstrengendste und schönste Woche in der Geschichte meiner Konferenzhistorie!“

Für SEOs und Online-Marketing-Verantwortliche ist und bleibt der seoday eine Pflichtveranstaltung im Kalender. Wir freuen uns auf den seoday2020.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.
Previous Händlerbund Logistik-Studie: Onlinehändler wollen trotz starkem Preisdruck nachhaltiger werden
Next Kopiert Instagram TikTok? Neue Video-Funktion Reels

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs − eins =