15 Content Marketing Tools im Vergleich 2022


Nach dem großen Erfolg unseres MarktĂŒberblicks 2018 haben wir zuletzt 2020 Content Marketing Tools verglichen. FĂŒr 2022 stehen neue Anbieter von Content Marketing Tools bereit, die wir in unserem Content Marketing Tools Vergleich Update gegenĂŒberstellen. Beim Update unseres MarktĂŒberblicks haben wir die verschiedenen Tools anhand eines umfangreichen Kriterienkatalogs mit 227 Kriterien und in 15 Kategorien verglichen. Dies ermöglicht Dir eine optimale Orientierung bei der Softwareauswahl. Du kannst die Summary des Vergleichs hier als PDF herunterladen.

content marketing tools marktĂŒberblick contentmanager teaser

Mit Klick auf den Download-Button willigst Du ein, dass Deine Firmen-E-Mail-Adresse und der Firmenname an Contentmanager.de (Digital Diamant GmbH) und die Sponsoren des MarktĂŒberblicks contentbird GmbH zur werblichen Ansprache auch per E-Mail und zur Markt- und Meinungsforschung ĂŒbermittelt werden dĂŒrfen. Mit Deiner Einwilligung erhalten Sie auch automatisch den contentmanager.de-Newsletter. Die ErklĂ€rung ist jederzeit ĂŒber einen Link in jeder E-Mail widerrufbar.

Content Marketing Tools: Eine Software als zentrale Arbeitsplattform

Immer noch verhelfen sich viele Unternehmen mit Excel, um ihren Redaktionsplan zu erstellen. Das muss nicht sein. Content Marketing nimmt im Maßnahmen-Mix von immer mehr Unternehmen eine zentrale Stellung ein. Die GrĂŒnde dafĂŒr sind vielfĂ€ltig, jedoch spielen der direkte Bezug zu den Zielgruppen ĂŒber eigene KanĂ€le sowie der direkte und messbare Impact auf den Vertriebserfolg eine große Rolle. Entsprechend werden finanzielle Ressourcen und auch PersonalkapazitĂ€ten allokiert. Budgets und Teams werden grĂ¶ĂŸer, die Aufgaben komplexer und arbeitsteiliger. Benötigt wird eine gemeinsame Arbeitsplattform als wichtiger Teil des Content Technology Stacks eines Unternehmens, mit der sich alle Inhalte planen, steuern, erstellen und distribuieren lassen.

Bei solche Plattformen handelt es sich um Content Marketing Suiten. Sie sind analog zur Erfolgsgeschichte des Content Marketings bereits in großer Zahl am Markt. Die Softwarelösungen zeichnen sich durch einen hohen Funktionsumfang aus und bilden das zentrale Element bei der Produktion von Content im Unternehmen. Durch sie lassen sich zudem Content-Teams, externe Agenturen und Freelancer in den Produktionsprozess optimal einbinden. Viele der Lösungen bieten auch Funktionen an, die sonst nur von spezialisierter Standalone-Software abgedeckt wird. Unternehmen sollten daher jeweils prĂŒfen, ob der breite, aber oft eher grundlegende Funktionsumfang der Content Marketing Suiten den Anforderungen ausreicht, oder ob darĂŒber hinaus Spezialsoftware benötigt wird. Ebenso sollten Unternehmen auf rechtliche Aspekte im Content Marketing achten.

 

Content Marketing Suiten eignen sich hervorragend, um effizient und erfolgreich den Content eines Unternehmens standortĂŒbergreifend zu managen. In diesem MarktĂŒberblick haben wir fĂŒr Dich 15 Content Marketing-Lösungen zusammengetragen und hoffen, Dir eine gute Orientierungshilfe zu geben.

content marketing tools basisfeatures

content marketing tools basisfeatures

Kategorien des MarktĂŒberblicks Content Marketing Tools:

  • Allgemeine Informationen ĂŒber die Anbieter
  • Sprachen der BedieneroberflĂ€che
  • Branchenschwerpunkte der Anbieter
  • Basisfunktionen der Tools
  • Content Strategie-Funktionen
  • Funktionen zur Content Recherche
  • Funktionen zur Content Planung
  • Content Erstellung inkl. Workflows
  • Distributionsfunktionen
  • Community Management
  • Content Controlling
  • Schnittstellen & Integrationsoptionen
  • Rechtliche Kriterien
  • ZusĂ€tzliche Services der Toolanbieter
  • Preisansatz der Tools

Diese Content Marketing Tools haben wir verglichen:

contentbird – Content Marketing Suite

Hinter dem Content Marketing Tool contentbird steht die namensgleiche contentbird GmbH aus Berlin. Die contentbird GmbH hat ihren Sitz in Berlin. Rund 25 Mitarbeitende kĂŒmmern sich seit 2001 um den Vertrieb und die Weiterentwicklung der Software, die bei ĂŒber 300 Kund:innen im Einsatz ist.

USP (laut eigener Aussage): „Einzigartige Kombination aus Content Operations Software fĂŒr die Zusammenarbeit, Trusted Content fĂŒr die Content QualitĂ€tssicherung und contentbird Convert zur Generierung von Leads durch interaktive Content Formate aus dem Content heraus.“

Referenzen: fleurop, bike24, dominos, fressnapf, billiger-mietwagen

ContentPepper

Die Contentpepper GmbH mit Firmensitz in MĂŒnster stellt das gleichnamige Content Marketing Tool ContentPepper seit 2013 zur VerfĂŒgung. Die Software-Lösung ist laut Angaben des Unternehmens bei 40 Kund:innen im Einsatz. Contentpepper zĂ€hlt 35 Mitarbeitende und hat 2021 einen Umsatz von 1,2 Millionen Euro erwirtschaftet.

USP (laut eigener Aussage): „ContentPepper ist die erste Digital-Marketing-Plattform, die alle Marketing-KanĂ€le miteinander verknĂŒpft und bei der Erstellung von KI-basiertem Content unterstĂŒtzt.“

Referenzen: advantegy GmbH, yourflip, Krebshilfe Köln, COVIS GmbH

Design interactive stories

Die Content Marketing Suite Design interactive stories stammt vom niederlÀndischen Unternehmen Maglr aus Breda. Die Lösung ist seit 2014 am Markt. Maglr zÀhlt derzeit 20 Mitarbeitende und 500 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Maglr is thĂ© no-code design platform to create, share, analyse and manage your interactive stories. Leave a lasting impression on your audience with a striking story that’s easy to share and provides real-time insight into reading behaviour.“

Referenzen: Maglr

dirico

dirico wird von der 247GRAD Labs GmbH aus Koblenz seit 2013 vertrieben. Das Unternehmen zÀhlt laut eigenen Angaben 70 Mitarbeitende und 150 Kund:innen seiner Content Marketing Lösung. Im vergangenen Jahr machte die 247GRAD Labs GmbH vier Millionen Euro Umsatz.

USP (laut eigener Aussage): „Strategische Themen- und Redaktionsplanung sowie das Social Media Management in einer einzigen Plattform.“

Referenzen: BMW, Lufthansa, Vodafone, Debeka, Birkenstock

facelift

Die Facelift BBT GmbH GmbH hat Standorte in Hamburg, Paris und Dubai. Mit 200 Mitarbeitenden betreut das Unternehmen seine 2.000 Kund:innen, die die seit 2011 existierende Content Marketing Software einsetzen.

USP (laut eigener Aussage): „facelift ist das fĂŒhrende Social Media Management Tool. Authentischen Inhalt erstellen fĂŒr höhere Reichweite. Interaktion mit der Community und mĂ€chtige Wirkungsanalysen. Offizieller Partner der wichtigsten Netzwerke, DSGVO-konform mit höchsten Standards, ISO27001-zertifiziert, TISAX-zertifiziert.“

Referenzen: HDI, BASF, Grohe, Festo, Audi, Renault, Carrefour, Polizei NRW, BMWi

falcon io / brandwatch*

Die Content Marketing Suite falcon.io gehört mittlerweile zu Brandwatch. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brighton (UK) sowie einen Sitz in Berlin. falcon io ist seit 2010 am Markt verfĂŒgbar und bei 7.500 Kund:innen im Einsatz. Brandwatch zĂ€hlt 1.000 Mitarbeitende.

HubSpot Marketing Hub*

HubSpot ist einer der Branchenriesen. Die seit 2006 bestehende Lösung der HubSpot Germany GmbH mit Sitz in Berlin zÀhlt mehr als 68.000 Kund:innen. 3.200 Mitarbeitende sind bei HubSpot Germany beschÀftigt. Das unternehmen erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 1,3 Milliarden USD.

USP (laut eigener Aussage): „Die Marketing-Software von HubSpot bietet Ihnen alles, was Sie brauchen, um mehr Traffic zu generieren, Leads zu konvertieren und den ROI Ihrer AktivitĂ€ten nachzuweisen. Dabei unterstĂŒtzt unser Support-Team Sie nach KrĂ€ften, um fĂŒr ein nachhaltiges Wachstum Ihres Unternehmens zu sorgen.“

InterRed ContentHub

Das deutsche Unternehmen InterRed aus Siegen besteht seit 1996 und stellt die Content Marketing Lösung InterRed ContentHub zur VerfĂŒgung. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben 10.000 Kund:innen und beschĂ€ftigt 60 Mitarbeitende.

USP (laut eigener Aussage): „InterRed ist DIE zentrale Content Hub Lösung fĂŒr alle KanĂ€le: Online, Social, Print, E-Paper, App. Inkl. DAM, PIM, Maßnahmen- und Themenplanung, Kommunikations- und Workflowmanagement; KI & Data Analytics. Das Multi Channel Publishing bietet die flexible Content-Steuerung fĂŒr alle Strategien, einen einzigartigen, KI-basierten WYSIWYG-Editor zur Optimierung der Redaktionsprozesse und vieles mehr.“

Referenzen: Axel Springer SE; VDI Wissensforum; DIE ZEIT Verlagsgruppe; Wort und Bild Verlag; Rheinische Post Mediengruppe

Marketing Efficiency Cloud*

Die BrandMaker GmbH aus Karlsruhe vertreibt die Content Marketing Suite Marketing Efficiency Cloud ist 2008. Derzeit zÀhlt das Unternehmen 160 Mitarbeitende, die 300 Kund:innen betreuen.

USP (laut eigener Aussage): „BrandMaker gibt Marketes VisibilitĂ€t und Transparenz zu Ihren MarketingaktivitĂ€ten. Dadurch steigern Marketingteams ihre Effizienz und erreichen so eine schnellere time-to-market. SĂ€mtliche Prozesse, von der Budget- und Kampagnenplanung bis hin zur Umsetzung, können auf einer Plattform gesteuert werden.“

Performance Suite (PS)

Mit der Performance Suite (PS) stellt die gleichnamige Performance Suite GmbH aus Ottobrunn (DE) seit 2022 eine der jĂŒngsten Content Marketing Lösungen bereit. Das noch junge Unternehmen zĂ€hlt bereit 100 Kund:innen und beschĂ€ftigt 20 Mitarbeitende.

USP (laut eigener Aussage): „All-in-One SEO-Tool & einer der umfangreichsten Content-Suiten auf dem Markt mit automatischer Erfolgskontrolle fĂŒr erstellte Texte und Linkaufbau. App, ĂŒber 20 Sprachen, ĂŒber 230 Google-LĂ€nder crawlbar.“

Publitas

Publitas ist ein niederlĂ€ndisches Unternehmen mit Sitz in Amsterdam. Die namensgleiche Lösung fĂŒr Content Marketing wird seit 2006 vertrieben und befindet sich bei 1.900 Kund:innen im Einsatz. Das Unternehmen zĂ€hlt 70 Mitarbeitende und hat 2021 einen Umsatz von sechs Millionen Euro erwirtschaftet.

USP (laut eigener Aussage): „We provide a sustainable discovery experience.“

Referenzen: IKEA,METRO, Staples,Aldi, Decathlon

Scope

Das Schweizer Unternehmen Scope Content AG stellt die Content Marketing Lösung Scope seit 2016 zur VerfĂŒgung. Das Tool ist bei 40 Kund:innen im Einsatz. Die Scope Content AG beschĂ€ftigt laut eigenen Angaben zehn Mitarbeitende.

USP (laut eigener Aussage): „Scope findet passenden Content zu Ihren Themen. Diesen können Sie kuratieren und per integriertem Workflow zusammen mit eigenem Content als Newsletter, auf Ihrer Website oder auf Ihren Social-Media-KanĂ€len ausspielen. So haben Sie immer genĂŒgend Content!“

Referenzen: Comparis, Localsearch, Datenschutzpartner, Swisspeers, dfv Mediengruppe, venturelab

Searchmetrics Content Experience*

Searchmetrics ist seit 2005 am Markt und hat 225 Mitarbeitende. 8.000 Kunden nutzen die Services des Unternehmens, das seinen Sitz in Berlin hat.

USP (laut eigener Aussage): „Paid Media ist planbar, die organische Suche ist nachhaltig. Die Searchmetrics Suite ermöglicht Planungssicherheit jetzt auch fĂŒr die organische Suche, so dass Marketer, die datenbasiert arbeiten ihre ROI- und Traffic-Ziele langfristig und verlĂ€sslich erreichen können.“

Semrush

Das Content Marketing Tool Semrush stammt vom gleichnamigen Unternehmen Semrush aus Berlin. Die Lösung wird derzeit von 91.000 Kund:innen genutzt. Semrush beschÀftigt 1.000 Mitarbeitende.

SocialHub

SocialHub ist ein Produkt der mallon GmbH. Das Unternehmen bietet seine Software seit 2013 an. In Ingolstadt ansÀssig beschÀftigt die Firma 70 Mitarbeitende und hat 500 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Der SocialHub ist einfach, smart, sicher und zuverlĂ€ssig.“

Referenzen: Deutsche Bahn, Volkswagen, Rossmann, Rewe, Birkenstock

Bei den Basisfeatures gibt es wenige Ausreisser – breiter Funktionsumfang bei allen Anbietern vorhanden

Content Marketing Suiten bestechen durch einen großen Umfang an Funktionen. WĂ€hrend manches davon eher zur KĂŒr gehören, haben wir zunĂ€chst gecheckt, welche Basisfeatures enthalten sind. Die gute Nachricht: im Großen und Ganzen bieten alle Tools die grundlegenden Features, die unsere Redaktion abgefragt hat. Nahezu alle bieten eine integrierte Suchfunktion und alle ein Nutzer-/Berechtigungssystem. Bei den Suiten handelt es sich vor allem um SaaS-Lösungen, nur fĂŒnf Lösungen können auch auf eigenen Servern betrieben werden. Die meisten Lösungen sind zudem MandantenfĂ€hig und verfĂŒgen ĂŒber eine App fĂŒr die mobile Nutzung.

Vor dem Schreiben kommt Strategie und Recherche – wie unterstĂŒtzen die Tools dabei?

Bei den Strategiefunktionen der Software sind nahezu alle Anbieter sehr gut aufgestellt. Bei fast allen lassen sich die Zielgruppen/Personas integrieren und der Content abteilungsĂŒbergreifend nutzen. Auch das Scoring von Themen und die Integration der Customer Journey ist bei den meisten Anbietern möglich. Bei 12 von 15 Lösungen lassen sich zudem die strategischen Ziele, Guidelines und die Kanalstrategie integrieren. Bei den Recherchefunktionen ergeben sich grĂ¶ĂŸere Unterschiede. So bieten nur 6 Suiten SEO-Funktionen bzw. die Möglichkeit zur Keyword-Recherche und ebenfalls nur 6 Lösungen verfĂŒgen ĂŒber integrierte Möglichkeiten zur Linkbuilding-Recherche. Ähnlich ĂŒbersichtlich sieht es bei der Frage aus, ob Influencer recherchierbar sind.

Zahlreiche Features machen die Planung und Contenterstellung einfach

Die Content Marketing Suiten bieten allesamt einen sehr großen Funktionsumfang. RedaktionsplĂ€ne, JahresthemenplĂ€ne, Briefingfunktionen, Funktionen zur Budgetallokation oder die Vorgabe von Keywords – alles vorhanden. Erstaunlich ist jedoch, dass relativ wenige Tools (6/15) den Usern ein W-Fragen-Tool an die Hand gibt. Auch das Thema KI ist bei den Content Marketing Suiten erst eher sporadisch angekommen: Nur wenige Tools (5/15) machen dem User ThemenvorschlĂ€ge auf Basis von KĂŒnstlicher Intelligenz. Wenn es von der Planung zur Erstellung von Content geht, zeigen sich noch ein paar LĂŒcken bei der SEO-und der LesbarkeitsprĂŒfung von Inhalten. Workflows inkl. Freigabefunktionen, einem Integriertes Task Management und einem Content-Editor sind hingegen zum Großteil allgemeiner Standard.

Raus mit dem Content – am besten direkt ĂŒber das Tool

Content will distribuiert werden, am besten direkt aus dem Tool heraus, mit dem er erstellt wurde. Bis auf drei Tools bieten alle diese Funktion, allerdings in unterschiedlicher AusprĂ€gung. FĂŒr die Standard-KanĂ€le Facebook und Twitter sowie Instagram und YouTube haben nahezu alle Integrationen. Auch LinkedIn ist inzwischen ein Standard-Kanal bei den Integrationen geworden. TikTok und Pinterest sind dagegen Ausnahmen in Sachen Integration. Noch dĂŒnner sieht es bei Snapchat aus. Wer aus der Marketing Suite heraus auch direkt den Content bewerben will, sollte genau schauen, mit welchem Tool dies möglich ist. Nur knapp die HĂ€lfte der Tools bietet dieses Feature.

Das Content Marketing Tool als zentrale Plattform braucht Schnittstellen und Integrationen

Eine neue Software muss sich in den bestehenden Tools- und Software-Mix integrieren. Das gilt auch fĂŒr Marketing Suiten. Fast alle Anbieter stelle eine API-Schnittstelle zur VerfĂŒgung. Auch eine Integration von Google Analytics ist Standard. Viele Content Marketing Tools haben mittlerweile auch eine Schnittstelle zu Monitoring-Tools. Die Möglichkeit zur Anbindung an CRM-Tools ist ebenfalls verbreitet. Die Integration ins Shopsystem ist dagegen noch eher eine Seltenheit. Die meisten Content Marketing Suiten verfĂŒgen dagegen ĂŒber die Möglichkeit, Statistiken zu exportieren. Bei den Angaben zu Schnittstellen fĂŒr Content Management Lösungen halten sich die Anbieter dieses Mal leider grĂ¶ĂŸtenteils zurĂŒck. Nur sieben von 15 Anbieter liefern konkrete Daten – hier decken die Tools aber in der Regel fast alle gĂ€ngigen CMS ab.

Kosten der Tools sehr unterschiedlich aber mit Àhnlicher Preislogik

Wer eine Content Marketing Suite auswĂ€hlt, schaut natĂŒrlich auch auf den Preis. Dazu ist natĂŒrlich zunĂ€chst interessant zu wissen, woraus sich denn die Kosten fĂŒr die Software fĂŒr ein Unternehmen zusammensetzen. Im vorliegenden MarkĂŒberblick setzen die meisten Anbieter auf die Preislogik, die auf der Anzahl der User beruht, die mit dem Tool arbeiten sollen. Die jĂ€hrlichen Lizenzkosten der Anbieter variieren dabei sehr stark und spiegeln vermutlich auch die Zielgruppe der Lösung wider: von 46 Euro pro Monat bis hin zu monatlichen Mindestkosten von 12.000 Euro. Einige Anbieter verhandeln die Konditionen jedoch individuell und haben daher keine Angabe gemacht. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei den meisten Anbietern bei 12 Monaten. Vielleicht auch interessant: Falls Du dich fĂŒr Dienstleister rund um Content Marketing interessierst, wirf einen Blick auf unseren Vergleich von Content Marketing Agenturen.

Hinweis: Die Daten der Anbieter von Content Marketing Tools, die mit * gekennzeichnet sind, haben wir aus dem MarktĂŒberblick 2020 ĂŒbernommen. Zum Redaktionsschluss des MarktĂŒberblicks lagen keine aktualisierten Daten vor.

Previous Marketing Studie: WARC-Report zeigt Technologie-Potenzial im Marketing
Next Was ist ein Briefing: Definition und wichtige Briefing Inhalte

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =