Posts in category

CMS


Drag&Drop CMS

Flexibles Arbeiten mit Inhaltsblöcken ImpressPages ist ein Open Source Content Management System, welches sich durch seinen Drag & Drop-Ansatz deutlich von anderen CMS abhebt. Die Macher von ImpressPages bezeichnen ihr Produkt selbst als ein CMS mit Drag & Drop Interface. Das macht die Handhabung, insbesondere das Einfügen von neuem Content sehr einfach. Auch der Administrationsbereich …

Das Intranet Redesign-Projekt der Mobiliar

Schweizer Versicherung gewinnt Intranet Design Annual 2013 Mit dem Livegang des neuen Intranets hat für die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ein neues Intranetzeitalter begonnen. Technisch und inhaltlich wurde das Intranet komplett überarbeitet mit dem Ziel, Usability sowie Nutzerfreundlichkeit deutlich zu verbessern. Die Nielsen Norman Group bestätigte dem Intranet jetzt mit dem „Intranet Design Annual 2013“ …

Turbo

Redaktions-Turbo für OpenText WCMS und Liferay Portal Systeme für komplexe Aufgaben müssen den Spagat aus Funktionsvielfalt und Nutzerfreundlichkeit bewältigen. Der Nutzer sollte individuell mit möglichst wenigen Klicks zum Ziel kommen und die bestmögliche Übersicht zu seinem Arbeitsbereich haben. Dies sollte für Anwender gelten, die nur einen Bruchteil der Funktionen eines Content Management Systems nutzen (z.B. …

OpenCms im Überblick

WCM Ausblick 2013 Wohin entwickelt sich der Markt für das Web Content Management in den nächsten Monaten? Die Analysten von Gartner sehen drei wesentliche Trends: Social Media, mobiles Computing und die Integration von Web Content Management (WCM) in umfassendere Lösungen für die Online-Channel-Optimierung (OCO). Vor diesem Hintergrund erwarten sie, dass Unternehmen die Benutzerfreundlichkeit ihrer bestehenden …

Kentico CMS

Professionelles Content Management leicht gemacht Das .Net basierte CMS Kentico wird für über 12.000 Websites auf der ganzen Welt eingesetzt. Große Kunden wie McDonald‘s, Sony, O2 und Mazda vertrauen auf das performante, flexible und benutzerfreundliche Content Management System. Aber vor allem für KMUs eignet sich das System aufgrund der günstigen Lizenzierung und der vielen fertigen …

Joomla! + MediaWiki = JWiki

1. Teil: Präsentieren und Wissen sammeln auf einer Plattform Der Titel deutet es bereits an: in diesem Beitrag geht es sowohl um Joomla! als auch um ein Wiki. Doch anders als eventuell erwartet, handelt es sich hier nicht um eine Diskussion über eine „Entweder/Oder“-Entscheidung für die eine oder die andere Software sondern um die Kombination …

Statistik-Analyse

Key Performance Indikatoren zur Optimierung der Website Wir leben in einer Welt der Zahlen. Viele erfüllen einen rein statistischen Zweck und beinhalten wenig Erkenntnis. Manche sind Vergleichsdaten historischer Erkenntnisse. Die wichtigsten Zahlen im Unternehmen sind jedoch diejenigen, die Entscheidungen in der Zukunft beeinflussen können und wichtig genug sind, um auf Management-Ebene regelmäßige Beachtung zu finden, …

NoSQL für mehr Potenzial

Produktkommunikation reloaded Gerade in den letzten Jahren hat sich viel im Internet verändert. Mit den steigenden Anforderungen erkennen wir nun, dass die ausschließliche Verwendung von relationalen Datenbanken weitreichende Probleme verursachen und trotz gewisser vorteilhafter Eigenschaften in bestimmten Bereichen einen „Flaschenhals“ darstellen sowie Erweiterungsmöglichkeiten technisch begrenzen. Genau aus diesen Gründen hört man immer wieder ein Schlagwort: …

Google Adwords

Alles was Sie über das Werbesystem von Google wissen müssen Details zu AdWords füllen Bücher, Blogs und auch das suchradar. Wer nicht direkt mit dem System arbeitet, aber möglicherweise über eine Agentur oder Mitarbeiter Anzeigen schaltet, braucht nicht alle Details, wohl aber ein gewisses Grundwissen. Google AdWords ist das Werbesystem von Google. Kunden können hierüber …

Die Wirtschaftlichkeit von Intranets

Entscheidend ist der Reifegrad! Sind kleine, rudimentäre Intranets teurer als große, fortgeschrittene Intranets? Was auf den ersten Blick jeglicher Logik zu widersprechen scheint, bestätigt sich bei näherer Betrachtung tatsächlich. Solange allerdings nur eine isolierte Betrachtung der Kosten erfolgt – wie das bislang in den meisten Unternehmen der Fall ist – bleiben die wesentlichen Faktoren unberücksichtigt …