Was kommt auf die Website Startseite?


beste schriftart für webseiten Under Construction Schild

Sie ist das Aushängeschild jedes Internet-Auftritts: Die Startseite der Website. Auf einen Blick muss sie mehrere Funktionen erfüllen und dafür sorgen, dass Sie sich im Wettbewerb abheben. Die Startseite gestalten ist daher eine der wichtigsten Aufgaben beim Erstellen einer Web-Präsenz. Doch worauf müssen Sie achten? Was gehört auf die Website Startseite? Wir zeigen Ihnen, was die Startseite beinhalten muss und worauf es bei Ihrer Gestaltung ankommt. 

Die Website Startseite gestalten ist enorm wichtig. Sie ist das Aushängeschild, die Eingangstür, die Visitenkarte, der Werbezettel, der Lockvogel und der Grundriss der Web-Präsenz. Und das alles zugleich. Dabei muss diese eine Seite, auch Homepage genannt, mehr Funktionen erfüllen, als jede andere Seite. Zudem wird sie naturgemäß öfter aufgerufen als die Unterseiten Ihrer Web-Präsenz. Das ist auch der Grund, weshalb Sie Sorgfalt walten lassen sollten, wenn Sie Ihre Website Startseite gestalten. Schnell eine Website Startseite aufzubauen bedeutet oftmals eine hohe Fehleranfälligkeit. Das bezieht sich nicht nur auf die geschrieben Texte, sondern auf die gesamten Inhalte und das Design. Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Aufgaben der Startseite zusammengefasst. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, welche Elemente unbedingt auf die Homepage gehören und wie Inhalte und Design Ihr Web-Aushängeschild zum Erfolg machen.

Sie haben bereits eine Website und planen einen Relaunch? Dann bieten wir Ihnen mit unserem Whitepaper „Den Website Relaunch richtig angehen“ einen Leitfaden, damit Sie Ihre Website erfolgreich verändern. Dabei gehen wir unter anderem auf die Frage ein, ob lediglich eine Neugestaltung oder eine komplett neu aufgesetzte Website die richtige Strategie für Ihr Business ist.

Die zentralen Aufgaben der Website Startseite

Die Website liefert Antworten auf einen Blick Antworten auf verschiedene Fragen: Worum geht es? Finde ich als Suchender hier eine Lösung für mein Problem? Und: Wo soll ich als Nächstes klicken?  Sie gibt Internet-Usern also Informationen, Orientierung und leitet diese zu den Inhalten, die für den Suchenden relevant sind. Zudem soll sie Vertrauen in das Unternehmen schaffen – und nicht zuletzt natürlich von Suchmaschinen für gewissen Suchanfragen gefunden werden.

Wer eine Website Startseite erstellt muss also:

  • verraten, von wem die Site ist
  • zeigen, was man hier tun/finden kann
  • einen Überblick geben
  • den Zugriff auf die wichtigsten Funktionen bieten (Suche, Kontakt, Login…)
  • das Unternehmens-Image transportieren
  • Neugier wecken und
  • auf Neuigkeiten hinweisen

Eine Fülle von Aufgaben. Und diese gilt es, auf einer Seite, die nicht größer ist als die übrigen Unterseiten (Webseiten), unter einen Hut zu bringen. Damit dies gelingt und die Website Startseite dennoch attraktiv ausschaut, müssen Sie diese gut planen und letztlich Prioritäten bezüglich Inhalten setzen.

Grabenkämpfe um die Startseite

Dabei sind sich längst nicht alle Website-Betreiber oder Webdesign-Verantwortliche einig, was alles auf die Startseite kommt. Heftigen Diskussionen sind keine Seltenheit. Denn jeder weiß, dass es die wichtigste Seite ist, und will seine Interessen (Produkte, Abteilung, Steckenpferd o.Ä.) dort möglichst präsent platzieren. Ein guter Leitsatz für die Gestaltung Ihrer Startseite ist aber: Finden Sie heraus, was die Benutzer der Site am meisten interessiert! Letztlich suchen diese darüber nach Web-Inhalten. Bringen Sie das vorsichtig in die Diskussion ein. Machen Sie sich dabei keine Feinde und begründen Sie Ihre Vorschläge objektiv. Sagen Sie nicht „Ich glaube, xy interessiert Ihre Kunden nicht.“ sondern lieber etwas wie „Unsere Tests haben herausgefunden, dass Besucher einer Site immer als erstes nach xy suchen.“ Das soll nicht heißen, dass Sie etwas erfinden sollen, sondern dass Sie Ihre Vorschläge nicht mit Meinungen, sondern mit Erfahrungen von Ihnen selbst oder von anderen (Studien, Bücher etc.) begründen sollten.

Website Startseite gestalten SEO und weitere Web-Begriffe

Quelle: Pixabay

Die Inhalte Ihrer Startseite sollten SEO-Kriterien erfüllen, um von Google auch gefunden zu werden.

Inhalte auf der Startseite

Eine Startseite besteht aus mehreren Elementen. Neben Text und Bildern gehört in der Regel ein Navigationsmenü zur Homepage dazu. Mitunter kann eine Sprachauswahl relevant sein. Das gilt insbesondere für international agierende Unternehmen. Hier haben wir eine Übersicht der Standard-Elemente, wie sie heutzutage auf nahezu jeder Website zu finden sind:

  • Texte
  • Bilder
  • Navigationsmenü mit Suchfunktion, Login bzw. Registrierung für User
  • Metanavigation (Impressum, AGB, Datenschutzrichtlinien, Kontakt, FAQ-Bereich, Verlinkungen zu Social Media Kanälen wie Facebook, ggf. Newsletter-Anmeldung)
  • Aktuelle Informationen (z.B. News, Pressemeldungen, Blog)
  • Ggf. Call-to-Action-Elemente wie die Newsletter-Anmeldung (sofern nicht in der Metanavigation)

Die einzelnen Elemente können dabei unterschiedlich platziert werden. Allerdings sollten Sie nicht zu sehr vom Standard abweichen, um User nicht zu verwirren. So gehört etwa das Navigationsmenü in der Regel in den Head der Website Startseite. Texte und Bilder kommen in den Content-Bereich, der den Hauptteil der Site bildet. Aktuelle Informationen wie News, Pressemeldungen oder ausgewählte Beiträge des eigenen Blogs können ebenso Teil des Content-Bereichs sein, müssen es aber nicht zwingend. Sie können auch über die Navigationsleiste im Head verlinkt werden. Das ist insbesondere dann zu raten, wenn Informationen die Website nicht täglich gepflegt wird. Auch die Newsletter-Anmeldung muss als Call-to-Action-Element nicht unbedingt im Content-Bereich auftauchen, sondern kann auch Teil der Metanavigation im Footer (Fußbereich) der Site sein.

Aktualität auf der Website Startseite

Gerade im Hinblick auf Diskussionsstoff zur Inhaltsplatzierung kann es ein guter Kompromiss sein, wechselnde Themen im Inhaltsbereich der Startseite zu bringen. Hier kann sich beispielsweise im Wochenrhythmus je eine Abteilung präsentieren. Abwechslung auf der Startseite macht sich generell gut, auch wenn der Inhalt der Site selbst sich nicht ändert. Damit sehen die Benutzer, dass die Site tatsächlich gepflegt wird. Außerdem ist es wirkungsvoller, ein Thema auf etwas mehr Platz zu präsentieren, als mehrere klein nebeneinander. Zu viele Dinge auf einmal überfordern nämlich den Besucher. Wenn Sie alles wichtig erscheinen lassen, geht alles unter. Es versteht sich von selbst, dass für die Startseite Aktualität besonders gilt. Veraltete Informationen sind tabu. Gerade hier wird man aber oft von „News“ begrüßt, die mehrere Monate alt sind. Wissen Sie nicht sicher, dass die Startseite regelmäßig und gewissenhaft gepflegt wird, verzichten Sie auf Inhalte, die nicht zeitlos sind und packen sie, wenn nötig (etwa bei Pressemeldungen) über die Navigationsleiste im Head auf eine Unterseite.

Startseite gestalten – Inhalte kurz und prägnant darstellen

Eine wichtige Aufgabe der Startseite ist, dass sie die Frage „Was ist das?“ beantworten muss. Das wird nicht selten übersehen. Es gibt Sites, die das nicht (mehr) nötig haben. Wer zu Amazon geht, weiß, dass er sich auf einem Marktplatz für unterschiedliche Waren befindet, die er dort kaufen kann. Doch wer zu BMW geht, weiß zwar, dass sich hinter dem Kürzel die Bayerischen Motoren-Werke und teure Autos verbergen. Er weiß jedoch nicht, was die Site bringt. Das heißt, selbst eine noch so bekannte Marke sollte auf der Startseite klar machen, was sie dem Benutzer bietet.

Häufig wird dazu im Content-Bereich auf der Mitte der Startseite in wenigen Sätzen beschrieben, was die Site bzw. Firma anbietet. Vorsicht sollten Sie walten lassen, wenn das von der Marketing-Abteilung Ihres Auftraggebers formuliert wird. Das so genannte Mission Statement ist hier fehl am Platz. („XY ist der Markführer im Entertainment-Markt. Durch innovative Produkte bringt es den Menschen auf der ganzen Welt…“) Stattdessen sollten Sie in wenigen Worten beschreiben, warum der Besucher auf dieser Site genau richtig ist, und welche Vorzüge sie ihm bietet. Ein Beispiel: Ein Händler sucht nach Payment-Lösungen im Netz. Er gelangt auf Ihre Startseite. Auf dieser schreiben Sie etwa „Payment-Lösungen für Händler – individuell und modern“. Der (potenzielle) Kunde, der auf Ihre Website Startseite über die Google Suche kommt, weiß bereits anhand dieses Satzes, dass er auf Ihrer Seite Bezahlmöglichkeiten für sein Geschäft finden kann.

Ihre Inhalte sollten dem Leitbild des Scannable Content folgen: User müssen schnell erfassen können. Texte sollten daher so kurz und prägnant, aber auch so informativ wie möglich sein. Am besten ist es, wenn Sie dabei die Neugier der potenziellen Kunden wecken. Doch wie schaffen Sie die Gratwanderung zwischen Informationsgehalt und einfach erfassbaren Inhalten? Der Trick lautet: Konzentrieren Sie sich auf Ihre Hauptnutzer.

Website Startseite gestalten Website Visitors Grafik

Quelle: Pixabay

Fokussieren Sie sich bei den Inhalten Ihrer Website Startseite auf Ihre Hauptzielgruppe.

Auf die Hauptnutzer konzentrieren – SEO beachten

Versuchen Sie also nicht, alles, was einen potenziellen Besucher interessieren könnte, auf der Startseite unterzubringen. Die Seite wird dadurch zwangsläufig voll und unübersichtlich. Konzentrieren Sie sich auf Ihre wichtigsten Besucher und deren häufigste Anliegen und liefen dazu erste Antworten. Alles Weitere machen Sie über die Navigation zugänglich. Wichtig ist, dass die Wege immer eindeutig sind, die Benutzer stets wissen, wie sie zu den gesuchten Informationen/Funktionen kommen. Ist das gewährleistet, spielt die Zahl der nötigen Klicks eine untergeordnete Rolle.

Bei der Erstellung der Website Texte sollten Sie die für Ihre Hauptnutzer relevanten Keywords zwingend analysieren und einbinden. Nur so kann Ihre Website auch von diesen gefunden werden. In unserem Beitrag „Content texten durch passende SEO Texte“ erfahren Sie mehr zum Thema. Darüber hinaus haben wir für Sie eine Übersicht kostenloser Keyword Recherche Tools.

Eine einfache Navigation ist das A und O auf der Startseite

Manche Startseiten verzichten auf die Standardnavigation. Das ist aber nur dann eine gute Idee, wenn der Besucher anderweitig erfährt, was ihn auf der Site erwartet und wie sie strukturiert ist. Denn das sagt ihm gewöhnlich die Standardnavigation. Verzichten Sie auf der Startseite auf diese, müssen Sie unbedingt anders Orientierung geben. Auf der Startseite darf die Standardnavigation auch etwas anders aussehen als auf den folgenden Seiten. Dabei muss sie aber sofort wieder erkennbar sein. Die Beschriftungen der Buttons sollten sich nicht ändern, auch Farbe und Form nicht. Allerdings können Sie Größe und Positionierung modifizieren, wenn Sie etwa mehr Platz für Ankündigungen brauchen oder die Menüeinträge etwas größer darstellen möchten als auf den anderen Seiten. Externe Links haben auf der Startseite nichts verloren. Sie soll den Besucher in die Site locken, nicht auf eine andere. Die Zeitschrift stern schreibt auch nicht noch so klein auf sein Titelblatt „Lesen Sie die mitreißende Reportage über den Amazonas im neuen GEO!“, auch wenn GEO zum selben Verlag gehört.

Den Besucher in die Site locken

Die Ankündigung von Themen auf der Startseite nennt man auch Teaser. Sie sollen den Besucher dazu bringen, sich tiefer in die Site hinein zu bewegen. Gute Teaser zu erstellen ist eine Kunst. Sie ist vergleichbar damit, gute Schlagzeilen zu finden. Sie sollen neugierig machen, müssen aber zum Stil der Site passen. Sind die Teaser zu plump, werden Sie Ihre Zielgruppe damit nicht ansprechen. Ein Leser der Frankfurter Allgemeinen Zeitung liest zwar im Vorbeigehen auch die Schlagzeile der Bild-Zeitung, zum Lesen oder gar Kaufen bringt ihn diese jedoch nicht. Bei den Teasern arbeiten Sie möglichst auch mit Bildelementen, nicht nur mit Text. Wenn die Startseite schon nach Bleiwüste aussieht, ist es schwierig, die Besucher zu überzeugen, dass auf dieser Site lohnender Inhalt auf sie wartet.

Website Startseite gestalten Information boards

Quelle: Pixabay

Willkommensgruß, externe Links, Pop-ups: Sie gehören zu den Tabus auf der Startseite.

Was Sie auf der Website Startseite vermeiden sollten

Wie bei allem gibt es auch bei der Gestaltung der Website für Unternehmen Do’s & Dont’s. Die Do’s haben wir Ihnen soeben erläutert. Bei den Dont’s stehen der Willkommensgruß, Counter, Pop-ups, externe Links und eine übermäßige Selbstdarstellung ganz oben. Und auch Werbung sowie sprachliche Feinheiten bergen Konfliktstoff auf der Startseite.

Kein Willkommensgruß

Verzichten Sie auf Floskeln wie „Herzlich willkommen auf unserer Homepage!“. Das kostet unnötig Platz und wirkt inzwischen unprofessionell. Möchten Sie eine persönliche Ausstrahlung, beschreiben Sie lieber, was Sie für den Benutzer tun und wie Sie auf seine individuellen Wünsche eingehen. Und das so konkret wie möglich. Nicht „Wir erfüllen alle Ihre Wünsche rund um xy.“ sondern eher „Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir die kostengünstigste Lösung für xy. Unsere Experten nehmen vor Ort Maß und schlagen Ihnen yz vor.“. Ist die Startseite personalisiert und sind die Inhalte auf den registrierten und wieder erkannten Benutzer zugeschnitten, sollten Sie ihn allerdings schon begrüßen. Bleiben Sie aber dabei nicht stehen, sondern verraten Sie ihm, was es Neues für ihn gibt, damit er sofort merkt, was er davon hat, registriert zu sein.

Keine Externe Links, Pop-ups oder Counter

Links sind auch auf der Website Startseite zwar erlaubt. Das gilt aber in der Regel nur für interne Links. Und auch diese sollten Sie nur an strategischen Punkten einsetzen. Die Hauptnavigation sollte immer über die Navigationsleiste bzw. die Metanavigation erfolgen. Von externen Links auf der Startseite ist abzusehen – die Besonderheit „Werbung“ wird noch separat erläutert. In einem weiteren Beitrag erklären wir Ihnen mehr zum generellen Umgang mit Links: Von der Formatierung über versteckte bzw. vorgetäuschte Links bis zu Backlinks erfahren Sie, was Sie bei der Platzierung von Links wissen müssen.

Auch Pop-ups gehören zu den „Feinden“ der Website Startseite. Vermeiden Sie Pop-ups. Einzige Ausnahme: Die aus Datenschutzgründen erforderliche Einwilligung in die Cookie-Richtlinien. Ansonsten sollten Sie gerade auf Pop-ups zu Marketing-Zwecken eher verzichten. Eine weniger störende Lösung ist die Integration von Call-to-Action-Elementen in den Content-Bereich bzw. die Metanavigation (Newsletter-Anmeldung). Ähnlich wie mit den Pop-ups verhält es sich auch bei Countern. Sie sind veraltet und gehören definitiv auf keine Website mehr – ganz gleich ob Startseite oder Unterseite.

Umgang mit Werbung, Fachbegriffen und übermäßiger Selbstdarstellung

Das Thema Werbung auf der Startseite birgt Konfliktstoff. Einerseits bringen die Werbebanner da am meisten Geld ein, wo die meisten Besucher hinkommen. Andererseits ist der Platz auf der Startseite dafür zu kostbar: Gelingt es der Startseite nicht, einen Besucher ins Innere der Site zu locken, hat er zwar die Werbung auf der Startseite gesehen. Andererseits: Wenn die Startseite gut ist, klickt der Besucher mindestens einen Link an. Die Wahrscheinlichkeit, dass er weitere Seiten ansieht ist groß. Haben Sie einen Besucher mit der Startseite erst einmal überzeugt, bleibt er fast immer einige Zeit auf der Site. Das heißt, er sieht mehrere Seiten mit Werbebannern. Daher sollten Sie, wenn möglich, auf Werbebanner auf der Startseite verzichten oder sie zumindest der übrigen Gestaltung unterordnen. Als besonders lästig empfinden viele Benutzer animierte Banner. Können Sie nicht auf solche verzichten, kann es besser sein, sie auf der Startseite unterzubringen. Denn wenn die Benutzer sich schnell zurecht finden, verweilen sie nur kurz darauf. Tiefer in der Site dagegen können animierte Banner sehr stören, wenn man längere Texte lesen möchte. Gestalten Sie wichtige Inhalte nicht wie Banner. Die Gefahr, dass sie für Werbung gehalten und übersehen werden ist groß.

Auch Fachbegriffe und die übermäßige Selbstdarstellung bergen Konfliktstoff in Unternehmen. Marketing-Verantwortliche wollen natürlich Produkte und Unternehmen direkt auf der Startseite in den Vordergrund stellen. Das geht allerdings oft mit zu viel Text einher. Daher heißt es: Kürzen! Beschränken Sie sich bei der Selbstdarstellung auf das Wesentliche und halten Sie immer Bezug zum Kunden, indem Sie dessen Nutzen und Vorteile in den Vordergrund stellen. Bei Fachbegriffen gilt ebenso Zurückhaltung. Kunden sollen die Inhalte der Website Startseite schnell erfassen und verstehen.

Website Startseite gestalten Glas mit Wallnüssen

Quelle: Pexels

Wir liefern Ihnen die wichtigsten Informationen zur Gestaltung Ihrer Website Startseite in a Nutshell.

Der „Bildschirmknick“: Wichtige Informationen oben platzieren

Für den amerikanischen „fold“ hat sich noch keine Übersetzung durchgesetzt. Der „Falz“ oder „Bildschirmknick“ beschreibt die Stelle auf einer Webseite, die den auf dem Bildschirm sichtbaren Bereich (Above-the-fold) ohne Scrollen vom nicht sichtbaren Bereich (Under-the-fold) trennt. Dessen Position ist natürlich vom Monitor des Benutzers abhängig. Die wichtigsten Informationen sollten auf der Startseite oberhalb des Bildschirmknicks sein. Denn hier ist die Gefahr am größten, dass die Benutzer die Site wieder verlassen, wenn sie nicht gleich finden, was sie suchen – ohne zu Scrollen.

Design der Homepage: Form follows Function und responsives Layout

Das Design der Startseite bestimmt den ersten Eindruck. Wenn der Benutzer eine Site auf den ersten Blick „nicht mag“, wird es schwer sein, ihn länger auf der Site zu halten. Eine schlechte Informations- oder Navigations-Architektur macht sich erst bemerkbar, wenn der Benutzer versucht, die Site zu benutzen. Das Design aber wirkt sofort. Es ist nicht nur Dekoration, sondern es unterstützt die Kommunikation. Dabei gilt der Leitsatz „Form follows function“: Das Design sollte die Funktionen der Website unterstützen. Aber es vermittelt auch die Stimmung der Site und den Stil des Unternehmens. Es verdeutlicht die Struktur. Es setzt Prioritäten. Dementsprechend viel Sorgfalt sollten Sie hier walten lassen. Schaffen Sie ein unverwechselbares Bild Ihrer Website. Orientieren Sie sich nicht zu nah an der Konkurrenz. Abbildungen von Dingen, die Sie verkaufen, von Ihren Mitarbeitern, Kunden oder Räumen sind immer besser als austauschbare Fotos von Bildagenturen. Nicht zuletzt sollten Sie dafür Sorge tragen, dass das Webdesign responsiv ist und sich auf allen Endgeräten gleichermaßen gut nutzen lässt. Ebenso erwarten Nutzer eine geringe Ladezeit von maximal 1-2 Sekunden. Sie ist nicht zuletzt einer der Ranking Faktoren innerhalb der Google Core Web Vitals.

Website Startseite gestalten: Tipps in a Nutshell

Eine Website Startseite gestalten bedeutet viele kleine Aspekte zu berücksichtigen, wie Sie in diesem Beitrag erfahren haben. Daher haben wir für Sie hier noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Auf die Startseite gehören: Kurze und prägnante Texte, Bilder, ein Navigationsmenü, eine Metanavigation.
  • Halten Sie Ihre Startseite aktuell – besonders dann, wenn Sie einen News-Bereich einbetten.
  • Konzentrieren Sie sich bei Inhalten auf Ihre Hauptnutzer.
  • Beachten Sie SEO-Aspekte beim Texten und nutzen die Keywords, die für Ihre Hauptzielgruppe relevant sind.
  • Gestalten Sie Ihr Navigationsmenü intuitiv, sodass sich Besucher schnell zurechtfinden.
  • Locken Sie User auf weitere Unterseiten, indem Sie ausgewählte Inhalte auf der Startseite anteasern. Die Themen können beispielsweise abhängig von Marketing-Aktivitäten variieren.
  • Verzichten Sie auf einen Willkommensgruß, externe Links, Pop-Ups und Counter.
  • Vermeiden Sie eine übermäßige Selbstdarstellung und stellen den Nutzen für den Besucher in den Vordergrund.
  • Platzieren Sie Werbung auf der Startseite nur, wenn nötig bzw. ordnen Sie diese dem Webdesign unter.
  • Wichtige Informationen platzieren Sie oben im Content-Bereich.
  • Das Webdesign arbeitet nach dem Prinzip „Form follows Function“: Das Design sollte den Inhalt grafisch unterstützen.
  • Ein responsives Design ist ein Must-Have, um auf allen Endgeräten eine positive Customer Experience zu gewährleisten.
  • Achten Sie auf eine kurze Ladezeit der Startseite.

Bildquellen

Previous Monitoring Tools – Welche Werkzeuge hat ein Monitoring Tool?
Next Instagram Insights für Reels und Instagram Live bald dabei

8 Comments

  1. […] Hier erfahren Sie wie Sie die Startseite richtig gestalten. […]

  2. […] zu Zusatzangeboten sind durch die grafische Gewichtung so unauffällig auf der Startseite platziert, dass sie den Schnäppchenjäger nicht stören. Der Besucher, der sie nutzen will, findet sie aber […]

  3. […] So gestalten Sie Ihre Startseite richtig. […]

  4. […] erfahren? Oder brauchen Inspiration für Ihre Startseite? Wir erklären Ihnen, welche Informationen und Elemente Ihre Website Startseite haben […]

  5. […] Unternehmen sollten dieses Vorgehen bei der Gestaltung Ihrer Website berücksichtigen. Egal, ob es sich um einen erstmaligen Webauftritt oder einen Website Relaunch handelt. Die Option der „Leichten Sprache“ sollten Sie am besten bereits auf der Website Startseite anbieten und natürlich auf allen Unterwebseiten. Was alles auf die Website Startseite kommt, zeigen wir Ihnen noch einmal übersichtlich in unserem Spezial-Beitrag zur Website Startseite. […]

  6. […] gestalten gerade Ihre Website oder planen einen Relaunch und fragen sich: Was kommt alles auf eine Website-Startseite? Wie sollte sie 2021 aussehen? In unserem Artikel zur Website-Startseite haben wir die wichtigsten […]

  7. […] zu punkten. In unserem Beitrag zu Website Startseiten haben wir uns bereits damit beschäftigt, was unbedingt auf die Startseite Ihrer Website gehört. In diesem Artikel fokussieren wir uns mehr mit der grundsätzlichen Frage einer guten Website […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 1 =