Whitepaper Imagefilm Produktion: 8 Schritte zum perfekten Imagefilm


Ein Imagefilm bietet Unternehmen die Gelegenheit, die eigene Brand potenziellen Kund:innen und Interessent:innen nahbar zu machen. Es unterstützt Sie dabei, Ihre Unternehmenswerte und Arbeitsweise anschaulich darzustellen. Die Imagefilm Produktion ist allerdings eine Herausforderung. Daher haben wir uns in unserem Whitepaper mit den wichtigsten Schritten für den perfekten Imagefilm beschäftigt. Laden Sie sich das Whitepaper im Beitrag kostenlos herunter!

Sicherlich wissen Sie längst: Videos erregen Aufmerksamkeit und erhöhen – sofern unterhaltsam – den Traffic auf einer Website oder einem Social Media Kanal. Mittlerweile finden sich Videos in Form von Imagefilmen daher auf vielen Websites von Unternehmen. Dabei kann durch interessante Videos nicht nur der Traffic deutlich erhöht werden, sondern auch die Entscheidung von Managern beeinflusst werden, wie etwa eine Forbes-Studie im B2B-Bereich bestätigt. Der Forbes-Studie zufolge schaut ein Großteil der (befragten) Entscheider:innen im B2B-Umfeld regelmäßig Imagefilme auf den Websites von Unternehmen. Und auch ganz allgemein bietet ein Imagefilm viele weitere Vorteile. Doch welche sind das eigentlich genau?

Der Imagefilm: Sechs zentrale Vorteile

Ein Video gehört nicht umsonst zu den wichtigsten Marketing-Instrumenten im Unternehmen. Das gilt für unterhaltsame Social Media-Videos genauso wie für Tutorials – und eben auch für den Imagefilm. Natürlich ist die Videoproduktion gerade beim Imagefilm aufwendig (dazu später noch mehr). Für Marketer gilt daher abzuwägen: Ist der Nutzen wirklich größer als die Kosten? Um das individuell zu bewerten, sollten Sie sich sechs zentrale Vorteile noch einmal vor Augen führen, die für Videos im Allgemeinen und damit auch für den Imagefilm gelten.

1. Video-Content wird bevorzugt

Wir alle kennen es: Bietet sich uns die Gelegenheit, Inhalte über ein Video zu konsumieren, anstatt sie „nur“ zu lesen, fällt die Wahl mit Sicherheit auf das Video. Kein Wunder, denn Videos kommen einfach besser an. Das gilt auch für die meisten Kundinnen und Kunden. Studien zufolge schauen sich Menschen im Durchschnitt viermal lieber ein Video an, als einen Text zu lesen.

Stellen Sie sich einmal vor, Sie lesen einen Image-Text zu einem Unternehmen. Das Unternehmen stellt Ihnen die eigenen Werte, die Arbeitsweise und auch ein oder mehrere zentrale Produkte bzw. Dienstleistungen vor. Ein anderes Unternehmen aus derselben Branche bietet auf der Website dagegen einen Imagefilm mit inhaltlich gleicher Ausrichtung. Was würden Sie lieber konsumieren – Text oder Video? Und vor allem: Woran würden Sie sich eher erinnern?

2. Videos bleiben in Erinnerung

Der zweite Vorteil von (Image-)Videos ist nämlich: Sie bleiben wesentlich besser im Gedächtnis, als Texte oder nur Bilder. Der Grund: Je mehr Sinne von Inhalten angesprochen werden, desto eher entstehen im Gehirn Verbindungen und desto besser erinnern wir uns. Ein Imagefilm etwa spricht in jedem Fall die Sinne „Hören“ und „Sehen“ an. Nutzen Sie in Ihrem Imagefilm zudem Elemente, die Lesen erfordern, verstärkt sich die Ansprache unseres Sehsinns.

3. Ein Video schafft Vertrauen

Ein weiterer (Imagefilm) Vorteil ist das Schaffen von Vertrauen. Ein Video wirkt im Idealfall authentisch und nahbar. Wir können durch ein Video Dinge besser erleben und verarbeiten. Und das wirkt sich positiv auf das Vertrauen aus. Ein Imagefilm bietet also die beste Möglichkeit, ihren Kundinnen und Kunden gegenüber nahbar und damit vertrauensvoll zu wirken – gut für die Kundenbindung.

4. Video-Content erhöht die Reichweite

Offensichtlich ist auch dieser Vorteil: Videos erhöhen die Reichweite. Besonders in Kombination mit Social Media können gute Videos wie ein Katalysator für die Bekanntheit eines Unternehmens wirken. Ein interessantes und unterhaltsames Video wird von der jeweiligen Zielgruppe schneller geteilt und kommentiert, als es bei Texten der Fall ist. Die Reichweite erhöht sich aber nicht nur aufgrund des Social Media Engagements, sondern auch im Hinblick auf Google.

5. Mit Videos verbessern Sie Ihr SERP

Google liebt hochwertigen Content, der Usern die Informationen bietet, die diese suchen. Nicht umsonst spielen Videos wie Imagefilme eine zunehmende Bedeutung bei der Suchmaschinenoptimierung. Video-Content wird qualitativ hochwertig von Suchmaschinen bewertet. Hinzu kommt, dass eine Website, die einen Content-Mix aus Texten, Bildern und Filmen bietet, ebenfalls als hochwertiger angesehen wird. Das resultiert nicht zuletzt daraus, dass sich die Verweildauer von Usern auf Websites erhöht, wenn die Website Videos anbietet. Worauf Sie beim Video SEO achten sollten, erklärt Ihnen übrigens unser Wissensbeitrag noch einmal genauer.

6. Videos vermitteln viel in kurzer Zeit

Unser Vorteil Nummer Sechs: Mit Videos können Sie wesentlich mehr Informationen in kürzerer Zeit vermitteln. Kennen Sie vielleicht die Abkürzung „tldr“ (too long, didn’t read), die Sie auch in unserer Chat Abkürzungen Liste wiederfinden? In einen Text können Sie zwar ebenfalls viele Informationen packen, allerdings wird dieser dann sehr lang – „zu lang“. Mit Videos umgehen Sie das und profitieren gleichzeitig davon, das Kundinnen und Kunden die Informationen besser verarbeiten und erinnern können.

Download Whitepaper „8 Schritte zum perfekten Imagefilm für Unternehmen“

Die Vorteile von Videos und damit auch Imagefilmen sind vielfältig. Was aber macht einen guten Imagefilm aus? Und wie schaffen Sie es, einen guten Imagefilm zu erstellen? In unserem Whitepaper haben wir für Sie acht zentrale Schritte für die erfolgreiche Imagefilm Produktion zusammengefasst – vom Imagefilm Konzept über die Budgetierung und Agenturauswahl, dem Storybook, der Musik bis hin zum Videoschnitt, Seeding und Kontrolle. Laden Sie sich das Whitepaper hier kostenlos herunter:

Imagefilm Produktion Whitepaper Teaser-Seiten

Mit Klick auf den Download-Button willigen Sie ein, dass Ihre Firmen-E-Mail-Adresse und Ihr Firmenname von contentmanager.de (Digital Diamant GmbH) und der make/c GmbH, zur werblichen Ansprache auch per E-Mail und zur Markt- und Meinungsforschung genutzt werden dürfen. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie auch automatisch den contentmanager.de-Newsletter. Die Erklärung ist jederzeit über einen Link in jeder E-Mail widerrufbar.

Authentizität – das wichtigste Kriterium für die Imagefilm Produktion

Das Positive vorweg: Dank Social Media geht der Trend immer mehr weg von der professionellen Videoproduktion hin zum authentischen Handy-Video. Ein Plus für den Kostenfaktor. Allerdings setzen Unternehmen – vom Startup bis zum Konzern – trotzdem immer wieder auf professionelle Imagevideos, um sich für potenzielle Kundinnen und Kunden so attraktiv wie möglich darzustellen. Was Sie dabei vor allem beachten sollten ist die Authentizität. Ein Widerspruch zum professionellen Imagefilm? Keineswegs! Worauf es ankommt, ist die Gesamtwirkung des Imagefilms. Wie aber schaffen Sie Authentizität in einem professionellen Imagefilm?

Authentizität gelingt Ihnen am besten, wenn Sie keine aufgesetzten „Rollen“ filmen, sondern genau die Menschen, die das Unternehmen auch tatsächlich repräsentieren. Ideal ist es, wenn diese Menschen kurze Statements und Mini-Interviews im Imagefilm geben. Übrigens muss es nicht immer der Geschäftsführer sein. Besser noch sind einfache Mitarbeiter:innen, die die Hauptrollen im Imagefilm bilden. Das wirkt nahbar und echt. Genauso können Sie aber auch Kund:innen-Stimmen in den Imagefilm einbinden. Je alltäglicher die Mitwirkenden im Imagefilm sind, desto authentischer wirkt am Ende der Film.

Acht Schritte der Imagefilm Produktion

Authentizität ist wichtig für den Erfolg des Imagefilms. Doch auch unsere acht Schritte der Imagefilm Produktion sollten Sie berücksichtigen, damit die Produktion rund läuft. Eine Kurzübersicht der einzelnen Schritte haben wir hier für Sie:

  1. Ziele festlegen: Ohne Ziele verfehlt der Imagefilm nahezu garantiert den gewünschten Effekt. Der Imagefilm ist ein Marketing-Instrument und sollte daher genauso mit Zielen und Zielgruppe erstellt werden, wie jede andere Marketing-Maßnahme.
  2. Budget definieren: Damit die Imagefilm Produktion nicht ausartet, sollten Sie zuvor ein Budget festlegen. Wie hoch dieses ausfallen kann, ist natürlich von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich.
  3. Agentur auswählen: Nicht immer haben Teams in Unternehmen die Kompetenzen für eine professionelle Videoproduktion. Das bedeutet für Sie, die passende Agentur zu finden. Worauf es dabei ankommt, lesen Sie im Whitepaper genauer.
  4. Storybook erstellen: Eine Storyline gehört zum Imagefilm, wie das Drehbuch zum Blockbuster. Dabei ist Kreativität genauso gefragt, wie ein roter Faden und knackige Statements für die Speaker. Wie lang ein Imagefilm sein sollte und was das Storybook noch beinhaltet, erfahren Sie im Whitepaper.
  5. Musik und Speaker auswählen: Die richtige Musik ist neben den Speakern zentral, um Authentizität und Emotionen zu transportieren. Lesen Sie mehr zu den Möglichkeiten, wie Sie an passende Musik und Speaker kommen, im Whitepaper.
  6. Dreh vorbereiten: Der Videodreh selbst ist ebenfalls genau zu planen. Wo soll der Dreh stattfinden? Welches Equipment wird benötigt? Wie viel Zeit wird der Dreh in Anspruch nehmen? Das und mehr gilt es im Vorfeld zu klären.
  7. Imagefilm schneiden und fertigstellen: Der Videoschnitt und die Fertigstellung ist der vorletzte Schritt für den perfekten Imagefilm. Hier erfolgt der Feinschliff des Imagefilms: Optimierung der Tonspur, Hintergrundmusik, Intro, Outro und vieles mehr.
  8. Imagefilm Seeding und Kontrolle: Das Ergebnis liegt vor. Nun heißt es, den Imagefilm gebührend zu veröffentlichen und im Anschluss die Wirkung auf die eigene Reichweite kontinuierlich zu messen.

Fazit

Ein guter Imagefilm ist ein Vorteil für Unternehmen. Er hilft, die Reichweite zu erhöhen, nahbar zu wirken und Kundinnen und Kunden zu gewinnen. Die richtige Vorbereitung braucht jedoch ein wenig Zeit, damit das Projekt Imagefilm Produktion auch erfolgreich verläuft. Unser Whitepaper führt die hier aufgeführten acht Schritte der Imagefilm Produktion noch einmal detailliert aus und liefert Ihnen damit eine Checkliste. Damit Ihr Imagefilm genau so wird, wie Sie es sich vorstellen.

 

 

 

Previous TikTok Tools: Integration von Hootsuite, Sprinklr, Emplifi und Co.
Next Abwesenheitsnotiz Vorlage: Ideen für Ihre Out-of-Office-Messages 

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + drei =