Google Ads erstellen mit KI App Google Gemini


Die KI Gemini kann bei der Erstellung von Google Ads helfen

Durch Online-Kampagnen wie das Ausspielen von Werbung über Google Ads können Unternehmen ihre Zielgruppe entlang der Customer Journey besser erreichen. Nun soll die künstliche Intelligenz Gemini, Googles bisher größtes und leistungsfähigstes KI-Modell, bei der Erstellung und Ausspielung von Google Ads helfen. Was genau das bedeutet und für wen die Erweiterung bereits jetzt verfügbar ist, erfährst Du hier.

Was ist Google Gemini?

Mit Gemini hat Google im Dezember 2023 sein bisher vielseitigstes und leistungsfähigstes AI-Modell vorgestellt. Dieses ermöglicht die Verarbeitung von Texten, Audiodateien, Bildern und Videos und konkurriert so zum Beispiel mit den GPT-Modellen von Open AI. Gemini gibt es in drei Größen für unterschiedliche Herausforderungen: Nano, das effektivste Modell für Aufgaben auf einem Android-Gerät. Pro, das sich für unterschiedlich aufwendige Tasks skalieren lässt. Und Ultra, das umfangreichste Modell für hochkomplexe Aufgaben. Die neue KI umfasst außerdem ein Upgrade für Bard, Googles AI-Chatbot, und kann jetzt auch in verschiedenen anderen Google Produkten wie Google Chrome und Google Ads genutzt werden. Letzteres verkündete Google vor kurzem auf dem eigenen Blog. Mit Google AI Studio und Google Vertex AI lässt sich Gemini darüber hinaus in Apps integrieren.

Die Rolle der Gemini KI in Google Ads

Zunächst einmal ist Gemini im Google Ads Konversationsmodus für englischsprachige Werbetreibende in den USA und UK im Beta-Zugang verfügbar. Nachdem er für alle englischsprachigen User:innen ausgebaut wurde, sollen weitere Sprachen folgen. In Deutschland dauert es also noch ein wenig, bis die neuen Funktionen verfügbar sind. Doch was genau kann die künstliche Intelligenz im Rahmen der Anzeigenerstellung und -ausspielung übernehmen und automatisieren?

Der bisher verfügbare Konversationsmodus hat zunächst einmal das Ziel, bessere Suchkampagnen zu erstellen und mit minimalem Aufwand maximale Leistung zu erzielen. Durch ihn können Werbetreibende in wenigen Klicks effektive Anzeigen erstellen. Dazu genügt der KI der Link der Unternehmenswebsite. Anhand dieser kann sie relevante Anzeigeninhalte wie Bilder, Überschriften, Beschreibungen und Keywords generieren. Diese Inhalte werden dann von den User:innen überprüft und können über die Chat-Funktion angepasst werden. Künstlich generierte Bilder werden zudem mit einem Wasserzeichen versehen, das diese für die Addressat:innen klar erkenntlich sind. Zur Markierung wird SynthID verwendet, während auch offene Metadatenstandards darauf hinweisen, dass ein Bild durch KI generiert wurde.

Die Integration der KI in Google Ads spart Werbetreibenden nicht nur Zeit, sondern ermöglicht es ihnen vor allem, ihre Werbeanzeigen auf ein neues Level zu heben. Dass sie für diese Vorteile nun nicht mehr die Plattform wechseln und ein anderes KI-Tool nutzen müssen, ist ein zusätzlicher Pluspunkt.

Google Ads und die künstliche Intelligenz

Google kommuniziert außerdem, dass man auch an weiteren Technologien und Anwendungsfällen feilt, die die eigenen Produkte noch nützlicher machen können. In Zukunft könnte die Gemini bei Google Ads und anderen Produkten also noch weitaus mehr Aufgaben automatisieren. Doch auch jetzt schon gibt es Bereiche in Google Ads, die von einer KI optimiert werden. Zum Beispiel können Nutzerverhalten und Markttrends analysiert werden, um präzise Empfehlungen für die Ausrichtung und das Bidding von Anzeigen zu geben. Diese Technologie ermöglicht es, Kampagnen automatisch anzupassen, um maximale Ergebnisse zu erzielen. Bei diesen Smart-Bidding Strategien hat die KI oft sogar Daten zur Hand, die den menschlichen User:innen gar nicht zugänglich sind. Weitere Aufgaben, bei denen die KI unterstützen kann, sowie Vorteile der Verwendung für Werbetreibende sind die folgenden:
  • Zielgruppenanalyse und -segmentierung: Präzisere Definition und Ansprache von Zielgruppen durch detaillierte Datenanalyse.
  • Automatisierte Anzeigengestaltung: Dynamische Anpassung von Anzeigen an die Interessen und das Verhalten der Zielgruppe.
  • Budgetoptimierung: Effiziente Verteilung des Werbebudgets auf die leistungsstärksten Kampagnen.
  • Performance Tracking und Reporting: Detaillierte Einblicke in Kampagnen-Performance für kontinuierliche Optimierung.
  • Nutzung von Predictive Analytics: Vorhersage von Markttrends und Nutzerverhalten für proaktive Strategieanpassungen.
  • Integration mit anderen Google-Tools: Umfassende Analyse und genauere Ausrichtung von Kampagnen durch Integration mit Tools wie Google Analytics.
Die Vorteile für Unternehmen sind eindeutig: Durch die Verwendung von KI in Google Ads sparen sie Zeit und Ressourcen, verbessern aber vor allem die Leistung ihrer Werbeanzeigen. Eine präzisere Ausrichtung der Kampagnen bezüglich Inhalt und Ausspielung erhöht die Relevanz für die Zielgruppe und führt so zu höheren Klick- und Conversionraten. Damit kann auch das für Werbeanzeigen vorhandene Budget sehr viel effizienter genutzt werden. Bei der Nutzung von Google Ads kannst Du meist selbst entscheiden, ob Du auf die Hilfe der künstlichen Intelligenz zurückgreifen oder lieber eine manuelle Einrichtung vornehmen möchtest.

KI-Updates auch in Google Chrome

Google Ads ist längst nicht das einzige Programm, das in letzter Zeit ein KI-Upgrade durchlaufen hat. Auch in Google Chrome gibt es neue KI-Funktionen. Zunächst, wie so oft, aber nicht in Deutschland, sondern in den USA. Im Google Browser soll eine künstliche Intelligenz zum Beispiel im Tab-Chaos sinnvolle Gruppen anlegen, Themes für die individuelle Gestaltung der Anwendung erstellen und mit der „Help Me Write“-Funktion jedes beliebige Textfeld in Chrome ausfüllen können. Die Sprach-KI Gemini soll schon bald ebenfalls in Google Chrome verfügbar sei.

Damit Du über die neuesten Entwicklung bezüglich des Google Browsers up to date bleibst, informieren wir auf unserem Portal und im wöchentlichen Newsletter regelmäßig über die neusten Core Updates sowie weitere Neuigkeiten aus der Welt des Contentmanagements.

Fazit: KI vereinfacht Kontakt zur Zielgruppe

Google Gemini wie auch die weiteren KI-Updates von Google helfen Werbetreibenden ihre Zielgruppe noch besser zu erreichen und mit ihren Kampagnen mehr Erfolg zu haben. Wie rentabel Kampagnen sind, lässt sich übrigens anhand des ROI herausfinden. Durch die Einbindung künstlicher Intelligenz können Assets automatisiert erstellt, der Erfolg von Anzeigen genauer bemessen und das Budget besser genutzt werden. Und in der Zukunft werden weitere KI-Funktionen folgen. Denn nach der rasanten Entwicklung von KI-Tools wie ChatGPT, Midjourney und eben Gemini im letzten Jahr ist eines klar: Die Möglichkeiten der KI sind noch lange nicht ausgeschöpft.

Bildquellen

  • Google Gemini bright-technology-display-search-engine-marketing (1): Image by Freepik
Previous Influencer Marketing Trends 2024
Next Was ist Canva? – Das solltest Du zu diesem Grafik-Tool wissen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei + 4 =