Social Media Präsenz auf Tumblr: Sinnvoll oder nicht?


Social Media Präsenz Logo Tumblr

Social Media Präsenz ist für die Unternehmenskommunikation unersetzbar. Generierung von Markenbekanntheit, Neukunden-Akquise und stärkere Kundenbindung sind nur 3 der vielen Gründe, warum ein Unternehmen Social Media Marketing betreiben sollte. Das bestätigen auch die Zahlen: Im Januar 2021 wurden laut Statista mehr als 4,2 Mrd. aktive monatliche User, also mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung, gezählt. In diesem Artikel stellen wir uns die Frage, ob ein Unternehmen neben Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn und Co auch auf Tumblr Präsenz zeigen sollte.

Mischung aus vielen Digitalwelten: Das ist Tumblr

Tumblr bietet einen Mix aus Social Media, Microblogging und Blog. Damit schließt die Website also nicht nur Social Media Posts, sondern alle Content-Möglichkeiten mit ein. Der Name Tumblr entstammt übrigens dem englischen Begriff „to tumble“, was auf Deutsch soviel wie „fallen“ oder „purzeln“ bedeutet. Dahinter steckt die Idee, dass User über die verschiedenen Posts der einzelnen Tumblr Blogs „stolpern“. Wer einen Tumblr Account hat, muss jedoch nicht zwingend etwas hochladen. Alternativ kann auch nur durch den Inhalt der Social Media Plattform gestöbert werden. Genau das kann für User auch einen Reiz ausmachen, Tumblr zu nutzen.

So funktioniert Tumblr als Social Media Präsenz

Dank der Möglichkeit verschiedene Content-Formate hochzuladen, ist die Plattform besonders vielfältig. Anders als bei den meisten sozialen Medien, ist es möglich die eigene Tumblr Page visuell sowie farblich anzupassen. So erhält jeder Blog einen einzigartigen Look. Für Unternehmen ist das gerade im Hinblick auf ein einheitliches Marketing interessant. Tumblr ermöglicht es, die eigene Page dem Corporate Design anzupassen – ohne dabei ein in der eigenen Website integrierter Corporate Blog zu sein.

Insgesamt gibt es für Unternehmen sieben verschiedene Optionen, Content mit Usern zu teilen. Diese können nach Wunsch auch miteinander kombiniert werden. Diese Content-Formate bietet Tumblr Unternehmen (und privaten Usern) dabei an:

Bild

Bilder können auf der Social Media Präsenz bei Tumblr vom User entweder selber hochgeladen werden oder aus dem Web. Im letzten Fall wird dazu einfach eine URL hinzugefügt, unter der das Bild zu finden ist.

Video

Der Upload eines Videos ist analog zu dem eines Bildes. Die Anzahl der Videos ist auf allerdings begrenzt: Auf 20 pro Tag – und mit einer jeweiligen Größe von höchstens 500 MB sowie einer Dauer von höchstens 10 Minuten. Da Video-Formate mittlerweile jedoch mit einer „snackbaren“ Kürze deutlich eher bei Usern punkten – wie das Beispiel TikTok im Marketing zeigt – ist die Länge- und Größenlimitation verschmerzbar. Für Unternehmen kann je nach Umfang des Video-Contents aber die Beschränkung auf 20 Videos pro Tag mitunter ein Minuspunkt sein.

Text

Die Textfunktion Tumblrs erinnert an Twitter oder Facebook. Hier können kurze Texte mit weniger als 100 Zeichen gepostet werden.

Zitat

Texte, die als Zitat gepostet werden, passen sich vom Design an und heben sich so durch ihre besondere Optik von reinen Fließtexten ab. Die Zitat-Funktion ist auch in Content Management Systemen wie WordPress gegeben.

Chat Protokoll

Durch das Chat Protokoll wird ein Text wie bei der Zitatfunktion optisch besonders hervorgehoben.

Link

Über die Link Funktion kann eine URL geteilt werden.

Audio

Dank der Verknüpfung mit Spotify können mittlerweile Songs für insgesamt 30 Sekunden abgespielt werden. Spielt man die Audio-Datei über Sound Cloud ab, ist es darüber hinaus möglich die komplette Audio-Spur zu posten. Alternativ gibt es die Möglichkeit eine URL oder eine eigene Medien-Datei hochzuladen.

Community Aktionen

Ähnlich anderer Social Media Plattformen wie Twitter, LinkedIn oder Facebook können User ihre Beiträge mit Hashtags versehen, bevor sie hochgeladen werden. Die Posts werden im Anschluss in chronologischer Reihenfolge auf der eigenen Page publiziert. Auf einer Art „Entdecken“-Seite wie bei Instagram wird jedem User eine Auswahl an Beiträgen passender Hashtags angezeigt. So stolpern Nutzer, getreu dem Name Tumblr, immer wieder über neue, für sie relevante Inhalte. Publikationen anderer User können zudem „gerebloggt“ und somit auf der eigenen Seite veröffentlicht werden. Eine sehr beliebte Funktion des Unternehmens. Dies führt zu einer riesigen Vernetzung der Kanäle und Verbreitung der Inhalte der Plattform.

Weitere mögliche Community Aktionen auf Tumblr sind folgende: Beiträge favorisieren, Antworten (Tumblrs Kommentarfunktion), Senden (User können Einträge für einen anderen Blog einreichen), Folgen anderer Kanäle, Nachrichten und seit neustem Gruppenchat. Anders als bei anderen sozialen Medien wie YouTube oder Facebook können auf Tumblr keine Daumen nach unten oder ähnliche Reaktionen verwendet werden. Die Antworten, Tumblrs Kommentarfunktion, gibt übrigens es erst seit 2015. Zuvor galt Tumblr als eher „stilles“ Netzwerk, da Usern eben keine Kommentare möglich waren.

Die Unternehmensgeschichte

Der einstige Social Media Liebling wurde 2007 von David Karp und Marco Arment gegründet. Schnell lernte die Community die Vorteile des grundlegenden positive Konsens der Plattform, unter anderem aufgrund der nicht vorhanden Kommentarfunktion, zu schätzen. Nach einem enorm schnellen Erfolg wurde das Unternehmen 2013 für 1,1 Milliarden US-Dollar von Yahoo übernommen. Mit dem Umweg über Verizon wurde es 2019 von Automattic, der Mutterfirma von WordPress, zu einem deutlich günstigeren, jedoch unbekannten, Preis gekauft. Grund des enormen Wertverlusts waren einige Skandale, inklusive unzufriedener Nutzer.

Beispielsweise wurden auf Tumblr vermehrt pornografische Inhalte geteilt, woraufhin ein Upload-Filter eingerichtet wurde. Trotz des seitdem langsamen Wachstums existieren im Juni 2021 rund 525 Millionen Blogs auf Tumblr. Tumblr zieht somit noch immer sehr viele Menschen und damit potentielle Kunden auf die Social Media Plattform. Mit diesem Hintergrundwissen lohnt es sich zu fragen, ob die Social Media Plattform in die Social Media Strategie der Unternehmenskommunikation mit aufgenommen werden sollte. Dafür muss zunächst betrachtet werden, wer die potentiellen Kunden einer Marke auf dem sozialen Medium sein könnten.

Tumblrs Zielgruppe

Die Mehrheit der Nutzer des sozialen Netzwerkes ist unter 35 Jahre alt, gleichzeitig sind über 40% zwischen 16 und 24 Jahre alt. Laut Statista gaben 2017 in Deutschland 33 Prozent der Befragten 14- bis 19-jährigen an, Tumblr zu benutzen. Insgesamt generiert die Social Media Plattform jedoch laut Statista 2021 den meisten Traffic in den USA, Indien und Japan. Ein Unternehmen, dass mit dem Gedanken der Social Media Präsenz auf Tumblr spielt, sollte dementsprechend Kunden der jüngeren Zielgruppe anvisieren und einen internationalen Markt ansprechen.

social media monitoring tools vergleichSie wollen wissen, welche Themen Ihre Zielgruppe auf Social Media bewegen? Welche Social Media Plattformen Ihre (potenzielle) Kunden nutzen? Dann lesen Sie dazu unsere Beiträge rund um Social Media Monitoring und Social Listening. In unserem Social Media Monitoring Vergleich bieten wir Ihnen zudem eine Übersicht an Monitoring Tools.

Da die Tumblr-Website einen starken Fokus auf visuellen Content legt, eignen sich vor allem Marken, deren Produkte bildlich ansprechend vermarktet werden können. Bei einer jüngeren Zielgruppe ist darüber hinaus Kreativität und Humor gefragt. Unbeliebt dagegen ist die reine Reproduktion älteren Contents, wie er bereits auf Instagram, Facebook und Co. hochgeladen wurde. Tumblr sollte also auf keinen Fall alleinstehend genutzt werden. Vielmehr ist es als eine Ergänzung der Social Media Strategie eines Unternehmens zu sehen. Weitere Informationen zu der perfekten Marketingstrategie und wie Sie Schritt für Schritt zu einem erfolgreichen Social Media Konzept gelangen, erfahren Sie in unserem separaten Beitrag über Social Media Konzepte.

Werben auf Tumblr

Für das Marketing ist es natürlich von Bedeutung, ob Tumblr auch für Werbezwecke genutzt werden kann. Andere Social Media Kanäle wie Facebook bietet immerhin Ads und dergleichen an. Kurz gesagt: Auch auf Tumblr gibt es verschiedene Möglichkeiten für Unternehmen Ads zu schalten: Gesponserte Einträge, gesponserte Video-Einträge und ein gesponserter Tag.

Die ersten beiden Möglichkeiten machen die eigenen Posts für die gewünschte Zielgruppe sichtbarer. Beim letzteren kann einen ganzen Tag lang plattformübergreifend Werbung für die Marke geschaltet werden. Beispielsweise kann so das Unternehmenslogo und ein Slogan für 24 Stunden im Dashboard angeheftet werden. Neben bezahlter Werbung gibt es aber auch andere Marketing-Möglichkeiten über den Unternehmensinternen Blog Kontakt zu potentiellen Kunden aufzubauen. Ein Best Case Szenario beschreibt eine Marketing-Kampagne der Marke Asos, welche via Tumblr nach Designvorschlägen für Shirts aufgerufen hat. Es folgte überdurchschnittlich viel Engagement. Die finalen Shirts, die aus der Kampagne entstanden sind, waren innerhalb von zehn Stunden ausverkauft. Man sieht also, dass Social Media Marketing auf Tumblr funktionieren kann.

Fazit

Fährt ein Unternehmen eine äußert geschickte Marketing Strategie, kann es sich lohnen auf die Nischenplattform Tumblr zu setzen. Tumblr lebt von Interaktion und Positivität. Somit ist es eine der besseren Plattformen, um direkten Kontakt zum Kunden aufzubauen. Ein Unternehmen sollte jedoch beachten, dass es die richtige Zielgruppe anspricht. Allerdings ist eine Social Media Präsenz auf Tumblr für eine Marke auch mit hohem Aufwand und dementsprechend vielen Ressourcen – Zeit wie Kosten – verbunden. Ein Unternehmen sollte sich also fragen, ob sich der Schritt in Richtung Tumblr wirklich lohnt oder, ob die gängigen sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und Co. ausreichend sind.

Bildquellen

Previous CRM Anbieter im Gespräch: Zukunftsperspektiven, Herausforderungen & Auswahl-Aspekte
Next Google rollt Link Spam Update aus: Auswirkungen auf Link-Qualifizierung

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 9 =