Studie: Aus diesen Gründen bewerten Käufer negativ

Bewertungen auf den gängigen Handelsplattformen wie Amazon oder eBay sind für Online-Händler eine extrem wertvolle Währung. Diese nutzen Kunden heute, um auf Basis des Vertrauens anderer Kunden eine Kaufentscheidung zu treffen. Gleichzeitig reduzieren sie damit ihren Rechercheaufwand.

Das Urteil der Vorgänger ist für eine Kaufentscheidung maßgeblich mitentscheidend. Als Händler buhlt man aus diesem Grund um die Gunst der Käufer und bittet regelrecht darum bewertet zu werden. Doch nicht immer hinterlassen Kunden eine positive Rückmeldung. Negative Bewertungen und Kommentare können die Außenwirkung eines Unternehmens und die der angebotenen Produkte beschädigen. 4SELLERS hat über 300 Tage lang mehr als 14.000 negative Bewertungen auf eBay untersucht und versucht zu ergründen, was Menschen dazu veranlasst, den Daumen nach unten sinken zu lassen.

In der großen eBay-Langzeitstudie untersuchte das Unternehmen insgesamt 748 eBay-Top-Shops aus den 34 Kategorien des großen Online-Marktplatzes. Insgesamt arbeiteten sie sich durch mehr als 84.000 Begriffe und bewerteten sie anhand von neun Kriterien. Das Ergebnis: Eine aussagekräftige und informative Betrachtung der Erwartungen und Verhaltensweisen der Deutschen beim Shopping im weltweiten Netz. So sind Sammler von Briefmarken entspannter als Leseratten, die regelmäßig ihre Bücher im Internet bestellen. Besonders wütend sind Käufer von Schmuck und Uhren.

Den Downloadlink sowie weitere Informationen über 4SELLERS finden Sie hier.

Quelle: pressebox

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.