Beschleunigen Sie Ihre digitale Transformation: Erste Ergebnisse nach nur 4 Wochen


Eine Frage des Überlebens: Ohne digitale Geschäftsmodelle werden es Unternehmen schwer haben, die nächsten Jahre zu überstehen. Viele Marken haben das verstanden und arbeiten an ihrer Neuausrichtung.

Das Problem: Digitalisierungsprojekte ziehen sich oft lange hin und erst nach Jahren werden die ersten Ziele erreicht – viel zu spät. Wie können Sie die Herausforderungen schneller meistern, die die digitale Transformation mit sich bringt? Welches zentrale Tool benötigen Sie, damit Sie bereits nach vier Wochen an den Market gehen und erste Ergebnisse sehen können?

Warum sich traditionelle Marken mit der digitalen Transformation schwertun

Gerade für traditionelle Marken ist die digitale Transformation eine Herausforderung. Sie haben jahrzehntelange Erfahrung darin, ihre Aktivitäten für ein großes Netz an Ladengeschäften zu koordinieren. Sortiment und Marketing jeder Filiale richten sich speziell nach den Eigenheiten und an die Zielgruppen im jeweiligen Einzugsgebiet, die sich stark voneinander unterscheiden können.

Im E-Commerce liegen die Herausforderungen ganz woanders. Mit einem zentralen Auftritt erreicht eine Marke eine potenziell riesige Zielgruppe. Diese muss sie begeistern, um im Wettbewerb zu bestehen. Dazu können Marken eine Vielzahl an Kanälen nutzen: den eigenen Online-Shop, soziale Medien, Internet-of-Things-Anwendungen etc. Bald täglich entstehen weitere Kanäle.

Kunden erwarten einheitliche Erlebnisse über alle Kanäle hinweg

Unternehmen, die wenig Erfahrung mit digitalen Geschäftsmodellen haben, begehen leicht einen Fehler: Sie denken, es reiche aus, wenn sie auf verschiedenen Kanälen präsent sind. Dieser Multichannel-Ansatz entspricht jedoch nicht den Erwartungen der anspruchsvollen Kunden.

Kunden erwarten ein einheitliches, konsistentes Erlebnis, überall dort wo sie mit der Marke interagieren. Einerseits erwarten sie dieselbe Servicequalität und Verfügbarkeit an Informationen und Produkten auf allen Kanälen. Andererseits müssen die Angebote auf sie persönlich zugeschnitten und an den jeweiligen Kanal angepasst sein. Das ist ein echter Omnichannel-Ansatz.

Erfahren Sie im kostenlosen Whitepaper von Magnolia, wie ein modernes CMS Ihr Omnichannel-Commerce unterstützen kann.

Veraltete Lösungen bremsen die digitale Transformation aus

Mit veralteten Lösungen für Content Management und E-Commerce schaffen es Marken kaum, solche Onmichannel-Kundenerlebnisse zu schaffen. Klassische CMS sind dafür gemacht, dass Redakteure Inhalte in einem Backend erstellen und diese Inhalte in einem Frontend ausgespielt werden. Weder können neue Kanäle einfach angebunden noch weitere Prozessschritte der Content-Produktion und -Verteilung integriert werden.

Das hat Folgen:

  • Sie brauchen lange, um Innovationen und ganzheitliche digitale Experiences für die Kunden zu entwickeln;
  • Inhalte, Daten und Assets sind in unterschiedlichen Systemen verstreut und Sie können sie nur unter großem Aufwand verwerten;
  • Daten-Silos erschweren es Ihnen, Kampagnen zu analysieren und zu optimieren und schnelle Entscheidungen zu treffen.

So wird Ihre IT zum Bremsklotz der digitalen Transformationen, statt zu deren Treiber.

Die Lösung: Der Digital Customer Experience Hub

Die Lösung für diese Probleme ist ein offenes, von Frontend unabhängiges Headless CMS. Sie können darin Inhalte erstellen, verwalten und an jedes beliebige Frontend ausspielen. Sie können neue Kanäle einfach anbinden, genauso wie weitere Backend-Systeme und Datenquellen. Dadurch wird ihr CMS zum zentralen Digital Customer Experience Hub, in dem Sie Ihren gesamten Content-Prozess steuern und kanalübergreifende Customer Experiences schaffen.

Das klingt gut – und klingt nach einem komplexen, langwierigen Einführungsprojekt. Oder?

In 4 Wochen von der Idee zum Minimum Viable Product

Der Eindruck täuscht. Mit dem Magnolia Headless CMS können Sie innerhalb von vier Wochen aus einer Idee ein Minimum Viable Product (MVP) entwickeln. Die Installation dauert zum Beispiel nur Minuten; Ihre Marketer und Content-Autoren können schon nach wenigen Tagen Inhalte erstellen und Customer Experiences bauen.

Bereits nach vier Wochen sehen Sie erste Ergebnisse und sammeln Erfahrungen mit ihrem neuen digitalen Geschäftsmodell. So wird die digitale Transformation Ihres Unternehmens eine Sache von Monaten, statt Jahren.

Das kostenlose Whitepaper von Magnolia erklärt Schritt für Schritt, wie Sie mit dem Headless CMS innerhalb von vier Wochen ein MVP entwickeln.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

Previous All in – Alles auf Grün? Nachhaltigkeit im Onlinehandel
Next 5 Beispiele wie Sie mit Chatbots automatisiert Leads generieren

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 13 =