Facebook Developer Conference: Neue Features für Facebook, Instagram und WhatsApp

Inmitten der Aufregung rund um das Thema „Datensicherheit“ versucht Mark Zuckerberg Facebook wieder in ruhigere Fahrwasser zu steuern. Auf der „Facebook Developer Conference“ äußerte sich Zuckerberg nicht nur erneut zum Thema Datenschutz, es wurden auch neue Features für die Facebook, Instagram und WhatsApp angekündigt. Hier ein kurzer Überblick:

Facebook-Dating

Eine der größten Ankündigungen: Facebook soll nun auch eine Dating-Plattform anbieten. Nutzer sollen anhand von ihren Gruppen, Interessen und Veranstaltungen potentielle Matches angezeigt bekommen. Diese können dann kontaktiert werden, sehen dabei aber nur den Vornamen. Diese Kommunikation verläuft dabei in einer separaten App und ist getrennt vom Messenger.

Datenschutz: „Clear History“

Das Thema Datenschutz bestimmte auch die Developer Conference: Mit dem Tool „Clear History“ sollen Nutzer alle Daten, die Seiten und Apps mithilfe von Facebook über sie gesammelt haben, löschen können.

Messenger: Neues Design und Übersetzungen

Auch der Messenger bekommt neue Features: So kommt ein Redesign, welches die Oberfläche entschlacken und übersichtlicher gestalten soll. Zudem testet Facebook Übersetzungsdienste im Messenger, im Marketplace werden beispielsweise nun Übersetzungen vom Englischen ins Spanische und umgekehrt möglich sein.

Augmented Reality

In Zusammenarbeit mit Unternehmen und Influencern will Facebook verstärkt AR-Filter anbieten. Diese sind bei Facebook-Stories bereits möglich, bei Instagram sollen sie in den Stories noch verstärkt nutzbar sein.

Instagram Stories über Third Party Apps

Da Stories inzwischen eines der beliebtesten Features auf Instagram sind, werden sie weiter ausgebaut. Facebook kündigte an, das auch Third Party Developer das Teilen in Stories ermöglich wird. So wird es beispielsweise möglich sein, einen Musiktitel aus Spotify direkt in seine Story einzufügen. Bisher überbrückten dies viele Nutzer, in dem sie einen Screenshot von Spotify einstellten. Auch soll es möglich sein, Inhalte direkt von einer GoPro-Kamera zu Stories hinzuzufügen.

Videochat auf Instagram

Weiteres aus dem Hause Instagram: Bis zu drei User sollen über die Nachrichten-Funktion miteinander per Videochat telefonieren können.

WhatsApp: Video-Chat mit mehreren Usern & Stickern

Auch WhatsApp bekommt ein Update bei der Videotelefonie. Nun sollen mehrere User per Videochat miteinander kommunizieren können. Auch Sticker, quasi XXL-Version von Emojis wie sie etwa bei Telegram eingesetzt werden, sollen bald verfügbar sein.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − vierzehn =