Instagram-Gründer verlassen Facebook

Die Gründer Kevin Systrom und Mike Krieger des sozialen Netzwerks und Foto-App Instagram verlassen Facebook. Das gaben sie in einem Blog-Post bekannt. Facebook hatte Instagram 2012 übernommen, Systrom und Krieger waren aber bisher in der Lage, weitestgehend unabhängig an der Plattform weiterzuarbeiten. Medienberichten zu Folge soll der Einfluß von Facebook-Chef Mark Zuckerberg in den vergangen Monaten deutlich zugenommen haben.

Wie etwa Bloomberg berichtet, soll Zuckerberg deutlich stärker als in der Vergangenheit Instagram in die Zukunftsplanungen von Facebook integrierten. Bislang konnte Instagram zwar Facebook-Ressourcen und Infrastruktur nutzen, arbeitete aber weitestgehend autark. Systrom und Krieger scheinen also nicht einverstanden mit der Vision ihres Chefs zu sein. Ihr Ausstieg könnte laut Bloomberg zur Folge haben, dass Instagram nun verstärkt in Facebook integriert werden könnte, statt wie bisher ein eher unabhängiges Produkt zu sein.

Die beiden Gründer machten keine offiziellen Angaben über die Gründe für ihr Ausscheiden. In ihrem Abschieds-Statement sprachen sie aber davon, dass sie sich auf „den nächsten Schritt freuen“. Dies lässt natürlich Platz für Spekulationen: Ist dieser nächste Schritt eine komplett neue Idee – oder doch ein Instagram-Konkurrent, den sie ganz nach eigenen Vorstellung realisieren können?

 

 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − zwölf =